Autor Thema: Qihoo 360 Internet Security  (Gelesen 3677 mal)

Mikroman

  • Member
  • Beiträge: 828
    • Mikrowelten
Qihoo 360 Internet Security
« am: Oktober 04, 2014, 12:58:52 Nachmittag »
Hallo,

hier mal eine kleine Produktvorstellung zu einem eher unbekannten (& kostenlosen) AV-Programm. Angeregt durch die Ergebnisse von AV-Test (Ergebnisse in: PC-Welt 11/2014 S.68) habe ich mein AntiVir von AVIRA deinstalliert und die Software von Qihoo installiert. Derzeit hat das Programm allein in China eine halbe Billion Nutzer; hier führt es eher ein Nischendasein. Nach den Tests von AV-Test rangiert es mittlerweile auf Platz 3 von zwanzig getesteten Internet-Sicherheitsprogrammen.

Es läuft bei mir derzeit auf einem älteren Notebook mit Dual Core Prozessor (1.87 GH) und unter Win 7 Home Premium. Da bei mir auch eine Desktop Firewall (Zonealarm Internet Security Suite) ihren Dienst verrichtet, kann ich keine AV-Programme verwenden, die ebenfalls eine Firewall integriert haben. Deshalb wich ich in der Vergangenheit auf Freeware Programme aus. Installiert (und teilweise noch in Betrieb) sind AVAST und AVIR. Bei dem AVAST-Programm hatte ich nach einem Update das Problem (auf zwei Rechnern), dass ich nicht mehr ins Internet konnte. Seitdem bin ich hier mißtrauisch. Antivir von Avira hat den Schönheitsfehler, öfter mal Werbeeinblendungen zu bringen. Das habe ich zwar abgestellt durch einen notify blocker, aber hin und wieder hatte ich den Eindruck, dass beide zu viel Ressourcen verbrauchen.

Jetzt zum Kurztest von 360 Internet Security:

+einfache & problemlose Installation
+sehr einfache Bedienung, z.B. lassen sich false positive sehr einfach auf eine white list umschreiben (was bei AVIR mehr als mühselig war)
+sehr gute Schutzwirkung, auch realtime
+drei Virenscanner
+geringer Ressourcenverbrauch
+Zusatzfeatures, z.B. Sandbox, um gefahrlos kritische Programme zu testen oder im Internet zu surfen.

Alles in allem: Wer 40 - 60 Euro / Jahr sparen (für die Erstplazierten Kaspersky und Bitdefender) und trotzdem nicht auf gute Schutzfunktionen verzichten möchte, ist hier gut beraten.

Schönes Restwochenende
Peter
Zu sehr auf sich selbst zu beharren,
ist ein unvernünftiges Vergeuden der Weltsubstanz (Juarroz, 9. Vertikale Poesie,1)

JüSchTü

  • Member
  • Beiträge: 322
  • Bitte perDu ;)
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2014, 13:45:27 Nachmittag »
Hallo Peter,

eine halbe Billion Nutzer; ...

?? Bist Du sicher? 500 Milliarden Nutzer? Steh ich auf dem Schlauch und erkenne die Ironie nicht, oder hat mal wieder irgend jemand die englische "billion" falsch übersetzt?

Viele Grüße, Jürgen
I'm not facebooked
"Die Zukunft rast auf einen zu. Man hat nur den einen winzigen Moment, wenn sie vorüberzieht, um sie in eine freundliche, erkennbare, angenehme Vergangenheit zu verwandeln."   (Ray Bradbury)
Zur Vorstellung

Klaus Henkel

  • Member
  • Beiträge: 1660
    • Homepage der MVM
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2014, 15:29:59 Nachmittag »

Als der liebe Gott den deutschen Menschen schuf, da grübelte er, welche Eigenschaften und Fähigkeiten er ihm verleihen solle, damit er sich von anderen Völkern unterscheide. In seiner Verlegenheit fragte er den Präexistenten Konrad Adenauer um Rat, den er auch sofort erhielt:
Lieber Gott, also sprach Konrad Adenauer, schaffe den deutschen Menschen nach meinem Vorbild. Laß ihn Charakter haben, laß ihn klug sein, laß ihn in der CDU sein!

Also schuf Gott den deutschen Menschen nach dem Vorbilde des Präexistenten Konrad Adenauer!

Aber der Teufel, in Gestalt des Präexistenten Erich Ollenhauer, fuhr ihm dazwischen und verdarb ihm seine Schöfung. Deshalb hat der deutsche Mensch bis auf den heutigen Tag nur jeweils zwei der gottgewollten Eigenschaften:

Entweder ist er in der CDU und ist klug. Dann hat er keinen Chrakter.
Oder er hat Charakter und ist in der CDU. Dann ist er nicht klug.
Oder er ist klug und und hat Charakter. Dann ist er nicht in der CDU.

Der Scherz ist ja schon alt, wie man an den beteiligten Personen erkennt. Es wäre also an der Zeit, ihn zu modernisieren. Wie wäre es mit einer Zweierkombination von diesen drei Eigenschaften (oder anderen): Es ist eine Internet-Software. Sie ist aus China. Sie ist sicher.

Man kann sich seine Internet-Sicherheits-Software aber auch gleich von der NSA herunterladen. Da hätte man auch gleich die Sicherheit für das Telefonieren dabei.

Skeptische Grüße
KH

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2091
    • Vorstellung
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #3 am: Oktober 09, 2014, 20:10:49 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

Vielen Dank, lieber Herr Henkel, für die nette Geschichte. Sie erinnert ein bisschen an den Humor von Tucholsky.

Ein ans Internet angeschlossener PC ist nie hundertprozentig sicher. Wer sicher sein möchte, muss den PC vom Netz trennen. Man sollte aber die Kirche im Dorf lassen. NSA oder PLA haben sicherlich besseres zu tun, als auf unsere PCs zuzugreifen. Es sei denn, man plant eine Revolution in Hongkong oder eine Bombe fürs Weiße Haus.

Herzliche Grüsse,
Eckhard

Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Mikroman

  • Member
  • Beiträge: 828
    • Mikrowelten
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #4 am: Oktober 09, 2014, 21:00:13 Nachmittag »
Hallo zurück in die Runde,

Gott sei Dank habe ich heute schon gelacht ( :KH). Im Prinzip halte ich wenig von (zugegebenermaßen witzigen) Pauschalurteilen. Seit zehn Jahren publiziere ich zum Thema IT-Security und habe hier schon einige hervorragende chinesische Securityprodukte kennengelernt. Gäbe es in diesen Produkten ein Sicherheitsleck, würde das vermutlich schon längst publiziert sein. Im Übrigen hoffe ich, dass KH dann auch kein Sicherheitsprodukt von Kaspersky (russischer Anbieter) benutzt, sondern ein guten deutschen Anbieter präferiert. Ich setze hier einfach mal aus praktischen Gründen voraus, dass ein bekannter AV-Scanner vermutlich keine offensichtliche Hintertür zum Ausspionieren seiner Anwender mitbringt. Aber mir ist auch bewusst, dass auch Paranoiker hin und wieder verfolgt werden. Solange es keine Beweise gibt (und selbst ich könnte nur nach vielen Stunden Analysen kaum nachweisen, dass über die offenen Netzwerkverbindungen keine Benutzerdaten nach China getunnelt werden), kann ich die AV-Produkte nicht nach Länderherkunft als sicher oder unsicher beurteilen.

Gruß
Peter
Zu sehr auf sich selbst zu beharren,
ist ein unvernünftiges Vergeuden der Weltsubstanz (Juarroz, 9. Vertikale Poesie,1)

am3is3

  • Member
  • Beiträge: 9

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4271
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #6 am: Oktober 27, 2014, 15:55:31 Nachmittag »
Ein ans Internet angeschlossener PC ist nie hundertprozentig sicher. Wer sicher sein möchte, muss den PC vom Netz trennen.
Absolut richtig! Bei jeder Software sollte man schon schauen, wer Sie programmiert hat und welche Motivation und Intention dahinter stehen könnte.
Motivation der Bösen:
Interessen könnten das Sammeln von Verbraucherdaten sein, das gezielte Schalten von Werbung, Industriespionage, Diebstahl (Geld) vom PC-Besitzer, ..., oder aus Jucks und Tollerei Schaden anrichten.

Aber auch die Guten sind nicht immer uneigennützig. ;) Außer vieleicht echte PD Open Source Produkte.
Wenn mrd. Chinesen ein chinesisches Produkt verwenden (müssen), wäre ich sehr skeptisch.

Im Grunde ist es auch egal, ob es für eine Vermutung Beweise gibt oder nicht. Spätestens nach Snowden sollte Jedem klar sein, daß ausspioniert, kontrolliert, manipuliert, ... wird. Es war auch schon vorher klar. Ob nun mit unserem Wissen oder bewiesen oder nicht, spielt keine Rolle.

Liebe Grüße Jorrit.
« Letzte Änderung: Oktober 27, 2014, 16:10:06 Nachmittag von the_playstation »
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Klaus Henkel

  • Member
  • Beiträge: 1660
    • Homepage der MVM
Re: Qihoo 360 Internet Security
« Antwort #7 am: Oktober 27, 2014, 16:02:18 Nachmittag »