Autor Thema: Euplotes?  (Gelesen 572 mal)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2279
Euplotes?
« am: November 27, 2016, 16:32:23 Nachmittag »

Liebe Tümpler,
mein Talent im Vergleichen von Abbildungen ist sehr begrenzt, merke ich immer wieder. Und als Laie verguckt man sich gerne. Kann das also Euplotes sein?



Viele Grüße,
Heiko

Carlos

  • Member
  • Beiträge: 503
Re: Euplotes?
« Antwort #1 am: November 27, 2016, 20:31:00 Nachmittag »
Hallo Heiko,
Bin absolut kein Experte für Deine Frage. Ich suche meist nach vergleichbaren Bildern in gängiger Literatur. Da noch keiner geantwortet hat, habe ich mal im "üblichen" Bestimmungsbuch (Streble Krauter) nachgeschaut, was nach Deinem Bild infrage kommt: Abbildungen S. 259, Nr. 3, 4, 5 mit m.E. klarerer Präferenz für  Nr. 3 "Euplotes  patella". Bin mal gespannt, was die Experten sagen.
Gruß Carlos

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1204
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Euplotes?
« Antwort #2 am: November 27, 2016, 20:47:56 Nachmittag »
Hallo Heiko,
die Bewegungsweise von Euplotes ist recht charakteristisch: Die laufen pracktisch auf den Cirren. Es wird deshalb auch "Lauftierchen genannt. Schwer zu fotografieren, wei lpraktisch immer in Bewegung. Eine Größenangabe wäre, wie immer bei Bestimmungshilfen, sehr hilfreich.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
CZJ: Nf mit Phv, Lg, Laboval, Ergaval-Pol
Lomo: MBS-10, Biolam
ROW: Kleinmikroskop C Umbau für Normobjektive

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2279
Re: Euplotes?
« Antwort #3 am: November 27, 2016, 21:54:24 Nachmittag »
Hallo Carlos &  Gerd,

danke für Euere Antworten.

Durch die laufende Bewegung und eine schildförmige Platte war ursprünglich meine Neugier erwacht. Assoziation: Pfeilschwanzkrebs ohne Schwanz.

Die aktuelle Probe mit vermutlich geringerer Schichtdicke lässt diese Merkmale vermissen – verwunderlich, aber … STREBLE/KRAUTER beschreiben die Platte ja auch, ohne sie abzubilden.
Mit oft kreisender Bewegung zwischen Pantoffeltieren gelang die Ablichtung mit 1/125 bis 1/800 relativ gut. Ohne Cirren misst die Zelle etwa 105 x 75 µm.

Viele Grüße,
Heiko

Nachtrag einer weiteren Abbildung




« Letzte Änderung: November 27, 2016, 22:21:23 Nachmittag von Heiko »

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 2662
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Euplotes?
« Antwort #4 am: November 28, 2016, 10:57:05 Vormittag »
Hallo Heiko,

Euplotes auf jeden Fall. Den Vornamen kann ich allerdings auch nicht angeben; aber wie Gerd schon sagte, das Verhaltensmuster ist charakteristisch, die Biester sind echt schnell! Besonders schön zu beobachten, wenn noch dickerer Detritus mit dabei ist; sie klettern dann regelrecht um die Teile herum. Allerdings dreht man sich einen Wolf am Feintrieb :-)

Grüße
Wolfgang

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2279
Re: Euplotes?
« Antwort #5 am: November 28, 2016, 21:44:34 Nachmittag »
Danke Wolfgang,

Gruß, Heiko