Autor Thema: Mikroskopie-AG der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Hagen e.V.  (Gelesen 474 mal)

junio

  • Member
  • Beiträge: 293
Mikroskopie-AG der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Hagen e.V.
« am: Januar 09, 2017, 10:11:21 Vormittag »
Liebe Mikrofreundinnen und Mikrofreunde,


am Samstag, dem 28.01.2017 um 15:00 bis ca.18:00 Uhr, trifft sich die Arbeitsgemeinschaft Mikroskopie der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Hagen e.V. im Vereinshaus der „Akademie für Chor und Musik“, Eckeseyer Str.160, 58089 Hagen. Ausreichende Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
 
Ich freue mich, dass Michael Plewka aus Hattingen mit einem Lichtbildervortrag den Nachmittag gestaltet.

Makroskopische Einblicke in das Leben im Korallenmeer

Das Fotografieren von Unterwasser-Makro-Aufnahmen unterscheidet sich grundlegend von der Fotografie an Land. Michael Plewka beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der UW-Fotografie und demonstriert die  Besonderheiten dieser Fototechnik am Beispiel tropischer Meeresbewohner.

Tropische Korallenriffe  sind  Lebensräume mit der höchsten Artenvielfalt auf diesem Planeten. Dabei basiert das gesamte Leben im Riff auf dem engen Zusammenleben von Korallen mit kleinen Algen, den Zooxanthellen.

Diese Symbiose bildet die Grundlage für einen hochkomplexen  Lebensraum mit einer großen Anzahl von Meeresbewohnern, die sich durch eine unglaubliche Farben- und Formenvielfalt auszeichnen. 

Dabei  sind Beobachtungen im Riff während der Dunkelheit der Nacht besonders spannend, wenn beispielsweise die Fluoreszenz der Organismen  eindrucksvoll in Erscheinung tritt.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit, mittels Stereomikroskops / -lupe die  Formenvielfalt der Korallenskelette zu untersuchen, welche in ihrer bizarren Schönheit den Formen der Foraminiferen oder Radiolarien in  nichts nachstehen. Deshalb ist es, wenn die Möglichkeit besteht, empfehlenswert, eine eigene Stereolupe und (mindestens) eine bewegliche Auflichtbeleuchtung (Jansjö o.ä.) mitzubringen. Es stehen aber auch zwei Lupen seitens des Vereins zur Verfügung.


Jeder ist herzlich eingeladen. Auf eine rege Teilnahme an der Veranstaltung freut sich
 
Jürgen Stahlschmidt