Autor Thema: Winzige "Unterwasserspinne"  (Gelesen 623 mal)

Plasma

  • Member
  • Beiträge: 22
Winzige "Unterwasserspinne"
« am: Dezember 03, 2016, 22:05:50 Nachmittag »
Hallo, das mit der Unterwasserspinne ist natürlich nicht ernst zu nehmen.

Feigenförmiger Körper ca. 33µm lang und 17µm breit etwas abgeplattet. Am schmaleren Ende sind mehrere (auf dem Bild sind 6 zu erkennen, hat möglicherweise aber mehr) fadenförmige "Füsse" angeordnet die, wie im Video zu erkennen, der Fortbewegung dienen. Das Standbild ist leider etwas unscharf und farbneutral, im Video kann man es etwas besser erkennen.



Video

https://youtu.be/UWU2UcQoAu0

Ich bin mir nicht sicher ob es sich hierbei um ein einziges Exemplar handelt, da ich in der Probe mehrere dieser feigenförmigen 'Tierchen' habe von welchen sich aber nur wenige fortbewegen. Eventuell handelt es sich bei denen um eine Kombination von zwei verschiedenen Exemplaren und das eine hat das andere nur im 'Huckepack'.

LG
Thomas.
MAGNIBAR - Size Matters
http://magnibar.com

rekuwi

  • Member
  • Beiträge: 1934
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #1 am: Dezember 04, 2016, 17:12:49 Nachmittag »
Lieber Thomas,

das ist eine Schalenamöbe und die "Beinchen" sind die Filopodien. Es könnte eine Difflugia sp. sein. Im "Wassertropfen" findest Du die Art und kannst sie dann evtl. bestimmen. Halt genau hingucken.

Herzliche Grüße
Regi

Wutsdorff

  • Member
  • Beiträge: 661
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #2 am: Dezember 04, 2016, 19:03:02 Nachmittag »
Guten Abend Thomas,
wie sähe das Bild im PH-Kontrast aus?
Ich habe gelernt, daß kontrastarme Bilder beser im Ph-Kontr. zu sehen sind. Oder?

Gruß

                           Inschpeter

Plasma

  • Member
  • Beiträge: 22
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #3 am: Dezember 04, 2016, 21:06:07 Nachmittag »
Hallo und Danke für Eure Hilfe!

Schalenamöbe könnte die richtige Richtung sein.

Habe nochmal recherchiert und festgestellt, dass es doch weit viel mehr Variationen gibt als mir ursprünglich bekannt waren.

Für PH-Kontrast bin ich leider nicht ausgestattet werde nochmal versuchen ein besseres Bild "rauszuholen".

LG
Thomas
MAGNIBAR - Size Matters
http://magnibar.com

Plasma

  • Member
  • Beiträge: 22
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #4 am: Dezember 05, 2016, 01:02:30 Vormittag »
Nochmal ein Bild von so einem Tierchen ... jetzt kann man es ganz gut erkennen.

Interessant wie filigran die Filopodien auslaufen, auch die Länge die die des Körpers sogar noch übertrifft.

400x


LG
Thomas.
MAGNIBAR - Size Matters
http://magnibar.com

KDumack

  • Member
  • Beiträge: 13
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #5 am: Dezember 05, 2016, 19:50:07 Nachmittag »
Hallo Thomas,

Difflugia hat keine Filopodien, sondern dicke Füße, die man Lobopodien nennt.

Die Amöbe die du da hast scheint viel eher eine Euglyphidae zu sein. Achte mal auf die Öffnung der Schale, wo die Füße rauskommen, da kann man Zähnchen (rausstehende Platten) erahnen, wie man sie gut auf diesem Bild erkennt:

http://www.penard.de/Explorer/Cercozoa/Imbricatea/files/stacks-image-987a578.jpg

Dennoch ist die Schale eher abgeflacht (im Video erkennbar), was mich auch vor Rätsel stellt. Nachtrag: Es gibt wohl abgeflachte Eugylphidae, hier folge dem Link: http://arcella.nl/trachelocorythion-pulchellum

Grüße,
Kenneth
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2016, 19:58:45 Nachmittag von KDumack »

Plasma

  • Member
  • Beiträge: 22
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #6 am: Dezember 05, 2016, 22:18:30 Nachmittag »
Hallo Kenneth!

Ja das sieht schon sehr gut aus. Die rausstehenden Platten kann man gut an den Exemplaren sehen die sich komplett ins Gehäuse zurückgezogen haben. In einem Tropfen kann ich so 20 Exemplare ausmachen von welchen sich aber nur 2 bis 3 bewegen. Das Exemplar der gestrigen Probe war dann auch eher rundlich und nicht so stark abgeflacht wie das vom ersten Video.

Hochinteressante Seite ... diese Microworld ... danke für den Link!

LG
Thomas

Hallo Thomas,

Difflugia hat keine Filopodien, sondern dicke Füße, die man Lobopodien nennt.

Die Amöbe die du da hast scheint viel eher eine Euglyphidae zu sein. Achte mal auf die Öffnung der Schale, wo die Füße rauskommen, da kann man Zähnchen (rausstehende Platten) erahnen, wie man sie gut auf diesem Bild erkennt:

http://www.penard.de/Explorer/Cercozoa/Imbricatea/files/stacks-image-987a578.jpg

Dennoch ist die Schale eher abgeflacht (im Video erkennbar), was mich auch vor Rätsel stellt. Nachtrag: Es gibt wohl abgeflachte Eugylphidae, hier folge dem Link: http://arcella.nl/trachelocorythion-pulchellum

Grüße,
Kenneth
MAGNIBAR - Size Matters
http://magnibar.com

Plasma

  • Member
  • Beiträge: 22
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #7 am: Dezember 06, 2016, 00:06:07 Vormittag »
Habe nochmal das Video von der gestrigen Observation on-line gestellt ...

https://youtu.be/yEFSEKAofRs

Nach jetzigem Kenntnisstand würde ich auf "Euglypha rotunda" tippen.
(http://arcella.nl/euglypha)

LG
Thomas

MAGNIBAR - Size Matters
http://magnibar.com

KDumack

  • Member
  • Beiträge: 13
Re: Winzige "Unterwasserspinne"
« Antwort #8 am: Dezember 06, 2016, 16:20:22 Nachmittag »
Euglypha compressa gibt es ja auch noch.. Diese Eugylphiden, da gibt es einfach zu viele von :D