Autor Thema: kleines Rätsel-gelöst!  (Gelesen 2448 mal)

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 249
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: kleines Rätsel
« Antwort #15 am: Januar 09, 2017, 17:09:12 Nachmittag »
Hallo,
Ich würde auf den Rüssel einer Stubenfliege tippen.
Viele Grüße
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

limno

  • Member
  • Beiträge: 399
Re: kleines Rätsel
« Antwort #16 am: Januar 09, 2017, 17:21:52 Nachmittag »
Hallo Jan,
Fliegenrüssel sehen auf der picolay-Homepage etwas anders aus.
Also vorerst bleibe ich dabei, dass es sich um eine Larve handelt, (die vielleicht hygro- bzw. hydrophil ist!)
Viele Mikrogrüße
Heinrich

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2403
Re: kleines Rätsel
« Antwort #17 am: Januar 09, 2017, 17:46:27 Nachmittag »
Hallo,
Dorsalansicht einer Larve, und die "Anhängsel" unten dienen der Fortbewegung?
Heinrich

Nein, nein Heinrich.

Ich zeige eine Übersicht des Objektes bei 40fach





Noch ein paar Tipps: die Krux des erkennens liegt hier sicher darin, daß das Objekt üblicherweise eher unter dem Stemi untersucht wird. Präpariert man ein Detail ab und untersucht es im Durchlicht bei höherer Vergrößerung, kann man es kaum noch zuordnen.

Das Rätselobjekt ist also ein freipräpariertes Detail einer wirbellosen Kreatur, soviel sei verraten.

LG Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2403
Re: kleines Rätsel
« Antwort #18 am: Januar 09, 2017, 17:50:09 Nachmittag »
Hallo,
Ich würde auf den Rüssel einer Stubenfliege tippen.
Viele Grüße
Jan


Upps, lieber Jan, Dein Posting hatte ich übersehen!!

Bingo!!


Das sind die Labellen einer Stubenfliege!


Ich zitiere Wikipedia:

" Am Rüsselende sitzen die stempelförmigen, wulstigen und weichhäutigen Lippenpolster, die durch die beiden Labellen gebildet werden. Sie haben Form und Funktion eines Schwammes und umschließen die spaltförmige Mündung des Nahrungsrohres. Die Oberflächenstruktur der Labellen bildet Speichelrinnen, die sich beim Betupfen der Nahrung mit Speichel füllen und die gelöste Nahrung dem Nahrungsrohr zuleiten."




Vielen Dank allen Mitratern!!

Viele Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

limno

  • Member
  • Beiträge: 399
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #19 am: Januar 10, 2017, 11:22:49 Vormittag »
Herzlichen Glückwunsch Jan,
da sieht man wieder, dass Übung den Meister macht. Durch Deine 3D-Bildern kennst Du die saugenden Mundwerkzeuge sehr genau.Und ich dachte noch, der Bernhard kann doch keiner Fliege was zuleide tun!
Oder sie war schon vorher tot.
Schwarzhumorige Grüße
von Heinrich

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11613
  • ∞ λ ¼
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #20 am: Januar 10, 2017, 12:09:34 Nachmittag »
Lieber Bernhard,

natürlich auch eine ungewöhnliche Ansicht. Sozusagen aus der Sicht des angeschleckten Zuckerstückchens.

Bei mir klassisch von oben aus dem Blickwinkel des sich ärgernden Menschen:

Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

limno

  • Member
  • Beiträge: 399
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #21 am: Januar 10, 2017, 15:29:55 Nachmittag »
Lieber Klaus,
ein schönes Foto, aber Du wirst gerne zugeben, dass Bernhard da wirklich noch ein ordentliches Stück draufgesetzt hat! Bei seiner Animation eines gestreckten Fliegenrüssels auf der Picolayseite von Heribert Cypionka, dachte ich: mehr geht nicht! Aber weit gefehlt! Ungezählte Mikrofotos von Fliegenrüsseln habe ich schon gesehen, so dass mein Interesse daran eher mäßig war, einen solchen auch mal selbst zu betrachten. Und dann dieses hochaufgelöste Bild, das ich ohne weiteres zu den Kunstformen der Natur rechnen würde! 8) Chapeau, lieber Bernhard :) da hast Du uns wirklich etwas Erstaunliches von einem Objekt gezeigt, von dem ich es nicht erwartet hätte. Ein heißer BdM-Kandidat!
Faszinierte Grüße von
Heinrich

JaRo

  • Member
  • Beiträge: 249
    • Focusstacking und Mikrofotografie
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #22 am: Januar 10, 2017, 17:10:22 Nachmittag »
Hallo,
ja das wird es sein. Ich habe tatsächlich schon sehr viele Fliegenrüssel gesehen. Sogar schon fast mehr als mir lieb sind. Auf Fliegen habe ich nur noch wenig Lust beim Stacken :) .
Viele Grüße
Jan
www.inspiring-nature.de
Focusstacking und Mikrofotografie

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2403
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #23 am: Januar 11, 2017, 18:39:11 Nachmittag »
Danke, lieber Heinrich für Deine anerkennenden Worte!

Klaus: tolles Totalpräparat des kompletten Mundwerks! So was muss ich noch hinkriegen. Hier liegen noch genügend tote Fliegen rum!

Viele Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11613
  • ∞ λ ¼
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #24 am: Januar 11, 2017, 19:59:06 Nachmittag »
Zitat
Klaus: tolles Totalpräparat des kompletten Mundwerks! So was muss ich noch hinkriegen

Lieber Bernhard, leider nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich habe aber gesehen, wie aufwändig die Präparate hergestellt werden. Für die Trichinenmikroskope gibt es solche Quetschlineale aus dickem Glas. Da werden die Köpfe aufgereiht und kommen in eine Erweichungsflüssigkeit; die Schrauben werden dann jeden Tag um eine Umdrehung mehr angezogen. Bis die Köpfe platt sind. Es ist ein ausgesucht schönes Liederpräparat. Ich war dort und habe heftig reklamiert, weil ich mehrere Kästen mit sehr bescheidener Qualität hatte. Dann hat Herr Lieder mir einen Kasten mit schönen Präparaten gegeben.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2403
Re: kleines Rätsel-gelöst!
« Antwort #25 am: Januar 11, 2017, 20:49:42 Nachmittag »

 Für die Trichinenmikroskope gibt es solche Quetschlineale aus dickem Glas. Da werden die Köpfe aufgereiht und kommen in eine Erweichungsflüssigkeit; die Schrauben werden dann jeden Tag um eine Umdrehung mehr angezogen. Bis die Köpfe platt sind.

Lieber Klaus

eine interessante Info, da werde ich mal was in die Richtung improvisieren!

Viele Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung