Autor Thema: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu  (Gelesen 474 mal)

PiusX

  • Member
  • Beiträge: 21
Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« am: Januar 11, 2017, 01:05:17 Vormittag »
Hallo Ihr lieben Mikroskopiker :),

heute wurde ich freundlicherweise von Herrn Linkenheld bei diesem Forum registriert. Ganz kurz zur Vorstellung meiner Person: Männlich, alt genug (die 18 deutlich überschritten), Diplom-Physiker und in Bayern lebend.

Sogleich zum Thema:
Dieses Thema wurde hier zwar schon häufiger über die Jahre behandelt, jedoch können seit diesem Jahr anscheinend die schönen und anschaulichen Bilder zum Thema Bauteile Zeiss Standard DIK alt/neu aus dem Vorgängerforum nicht mehr hochgeladen werden. Dies werde ich bei dieser Gelegenheit nebenbei also auch noch tun, weil ich diese Bilder im letzten Jahr auf meinem PC gespeichert hatte.

Hier jetzt mein Problem, weshalb ich Euch hier im Forum aufgesucht habe: Ich hatte mir ein Zeiss Standard mit Plan-Objektiven gekauft und möchte nun das Gerät Durchlicht-DIK-fähig machen. Hierbei hatte ich mich für das Zeiss Standard DIK alt entschieden, da bei den modernen Mikroskopen heutzutage der DIK in der Weise realisiert ist, daß ein DIK-Schieber mit jeweils einem von mehreren, verschiedenen Objektiven verwendet wird. Also hier kurz zur Rekapitulation noch einmal die Bauteile der zwei Zeiss Standard Durchlicht-DIK-Verfahren (Bilder von Herrn Timo Mappes):

Zeiss Standard DIK alt:







Zeiss Photomikroskop (DIK-Schieber II) und Standard (DIK-Schieber III) sowie DIK alt (links) und neu (rechts) (in letzterem Fall wird also sowohl beim Photomikroskop als auch beim Standard kein DIK-Schieber für den Tubusstrahlengang benötigt) (Bild von Eddie aus dem photomacrography-Forum):




Nun mein Problem:
Für Zeiss Standard DIK alt würde ich den DIK-Schieber III benötigen. Dieser ist aber extrem selten zu finden und sehr begehrt. An anderen Stellen dieses Forums bzw. seines Vorgängerforums habe ich aber schon gelesen, daß der DIK-Schieber II nicht in den Zwischentubus vom Standard passen würde. Nun scheinen diese beiden Schieber ähnliche oder gar gleiche Außenmaße zu haben, wenn man auf das letzte Bild links schaut. Ist dies der Fall? Wenn nicht, kann mir jemand alle möglichen Maße der beiden Schieber mitteilen. Falls also beide Schieber nicht die gleichen Außenmaße haben sollten, kann man vielleicht einen DIK-Schieber II so modifizieren, daß dieser dann auch in den Zwischentubus von einem Standard hineinpaßt? Möglicherweise sind ja nicht die Außenmaße eines DIK-Schiebers II das Problem, sondern die Verschiebungsrichtung des eingebauten Nomarski-Prismas, oder warum zeigen die in die DIK-Schieber II und III eingravierten Pfeile in entgegengesetzte Richtungen? Falls die Idee mit der Umarbeitung eines DIK-Schiebers II nicht realisierbar ist, kann dann vielleicht ein drehbarer, in den Zwischentubus vom Standard hineinpassender Analysator entsprechend modifiziert werden, also indem der Analysator gegen ein Nomarski-Doppelprisma ausgetauscht und die Schiebemechanik modifiziert wird, so daß an Stelle von einer Drehbewegung eine lineare Vor- oder Rückbewegung erzielt wird? Ansonsten sieht es "düster" aus. Im Internet habe ich noch eine andere Lösungsmöglichkeit gefunden, die ich aber als sehr gewagt ansehe, da hier der Zwischentubus einer starken mechanischen Bearbeitung unterzogen und außerdem noch ein zusätzliches, einfaches Teil gedrechselt werden müßte (die nachfolgenden Bilder sind fast selbsterklärend und stammen von hier: http://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?t=15606):






Hoffentlich laßt Ihr Euch nicht von meinen vielen Fragen abschrecken und könnt mir die eine oder andere Frage beantworten und/oder mit Rat sowie Tips weiterhelfen.

Über eine Beantwortung der einen oder anderen Frage bzw. aller Fragen von mir würde ich mich freuen.


Gruß,

PiusX




    






« Letzte Änderung: Januar 11, 2017, 09:22:46 Vormittag von PiusX »

HCLange

  • Member
  • Beiträge: 168
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #1 am: Januar 11, 2017, 03:09:19 Vormittag »
Hallo PiusX,

die DIK-Schieber II und III unterscheiden sich nur in der Ausrichtung der DIK-Prismen:
- Schieber II ist für die Großgeräte Universal / Phomi / Ultraphot, paßt bei entsprechender Ausrichtung des Zwischentubus aber auch an die Standard-Stative. Pfeilrichtung auf Schieber soll mit Pfeilrichtung auf Kondensor übereinstimmen.
- Schieber III paßt somit nur an die Standard-Stative.

Umarbeitung der Schieber ist nicht möglich, zu meinem Leidwesen - ich würde nämlich meinen DIK-Schieber III gerne in den Typ II umtauschen.

Späte Grüße
Christoph

Ulf Titze

  • Member
  • Beiträge: 426
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #2 am: Januar 11, 2017, 10:15:02 Vormittag »
Hallo Christoph,

für den Schieber II braucht man am kleinen Standard ja den bereits von Dir erwähnten Zwischentubus 47 30 59. Wenn Du diesen an Deinem Standard um 180° gedreht einsetzt, sodass Du den Schieber wie bei den Phomiversalen von links vorne einschieben kannst, klappt der DIC auch. Zeiss hatte aus mir nicht erfindlichen Gründen vorgesehen, dass der Schieber III von rechts hinten eingebracht wird - ich persönlich finde es von links vorne haptisch viel besser.

Viel Erfolg!

Ulf
“Do not worry about your problems with mathematics, I assure you mine are far greater.” (A. Einstein)

"Komm wir essen Opi!" - Satzzeichen können Leben retten!!!

PiusX

  • Member
  • Beiträge: 21
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #3 am: Januar 11, 2017, 10:30:18 Vormittag »
Sehr geehrter Herr Titze,

Sie haben da anscheinen etwas durcheinander geworfen. HC Lange besitzt einen DIK-Schieber III, benötigt jedoch den DIK-Schieber II für ein Photomikroskop...


Gruß

PiusX

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 10897
  • ∞ λ ¼
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #4 am: Januar 11, 2017, 10:35:39 Vormittag »
Hallo Pius,

du kommst wenigstens gleich zur Sache Vorstellung und erste Technikfrage in einem! ;D Also herzlich willkommen. Diese Zusammenstellung ist super, sie sollte unbedingt in die Sammlung der wichtigen Technikbeiträge mit einer treffenden Überschrift verschoben werden!

Den Olympus U-DICT Schieber da rein zu friemeln halte ich für eine gewagte Sache. Abgesehen davon, dass der Schieber nicht für kleines Geld zu bekommen ist.

Wenn ich dich richtig verstehe hast du bis jetzt den DIC-Kondensor alt und suchst noch den Schieber  wobei es beim Standard egal ist wie Ulf schon schrieb ob II oder III. (Beim Universal ist es nicht egal)

@Hans-Christoph dir könnte geholfen werden. Siehe Mail!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 2968
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #5 am: Januar 11, 2017, 10:46:55 Vormittag »
Hallo -

aus diesen Gründen habe ich vor einigen Jahren mal am Phomi III den am Optovar angebrachten Schieberschacht (mit Schwalbenführung für Wechselrevolver) um 180° verdreht und der DIK hat mit Schieber III funktioniert.
Allerdings waren einige spanabhebende Tätigkeiten nötig und die Befestigung konnte nur noch mit 2 statt 3 Schrauben erfolgen. Es lässt sich aber rückgängig machen, wobei die Bearbeitungen von außen nicht sichtbar sind.

Ist mir aber schon klar, dass die meisten ihr Schätzchen nicht derart misshandeln möchten ...

Viele Grüße

Rolf
 

Ulf Titze

  • Member
  • Beiträge: 426
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #6 am: Januar 11, 2017, 10:52:40 Vormittag »
Hallo Herr Pius,

...
Sie haben da anscheinen etwas durcheinander geworfen. HC Lange besitzt einen DIK-Schieber III, benötigt jedoch den DIK-Schieber II für ein Photomikroskop...

Ich habe mich im Adressaten meines Beitrages geirrt. Ich wollte Ihnen lediglich kommunizieren, dass Sie den alten DIC am Standard auch mit dem Schieber II ohne Umbau realisieren können.

Beste Grüße

Ulf Titze
“Do not worry about your problems with mathematics, I assure you mine are far greater.” (A. Einstein)

"Komm wir essen Opi!" - Satzzeichen können Leben retten!!!

ImperatorRex

  • Member
  • Beiträge: 397
Re: Das ewige Thema Zeiss Standard DIK Schieber alt/neu
« Antwort #7 am: Januar 11, 2017, 18:41:52 Nachmittag »
Hallo Rolf,
noch ein weiterer Hinweis zu dem Thema DIK III Schieber am Phomi/Universal:
Bei dem Phomi/Universal gibt es ja auch die Variante ohne Optovar, d.h. mit dem Spar-Tubuskopf. Diesen kann man durch Lösen der 3 Madenschrauben problemlos um 180° verdrehen, ohne irgend welche mechanische Bearbeitung vorzunehmen. Damit funktioniert dann auch der DIK III Schieber, vorausgesetzt es wird der normale Revolver verwendet (d.h. nicht der Großfeldrevolver mit Faktor 0,63).

viele Grüße
Jochen  
« Letzte Änderung: Januar 11, 2017, 20:40:11 Nachmittag von ImperatorRex »