Autor Thema: Schalenblende  (Gelesen 647 mal)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2413
Schalenblende
« am: März 18, 2017, 21:17:09 Nachmittag »
Liebe Mineralienkenner,

die Zuordnung der Strukturen dieses Stückchens Schalenblende ist mir überhaupt nicht klar:



Reines Ratespiel also:
1 Galenit
2 Pyrit
3 Sphalerit
4 Pyrit, etwas grobkörniger

Bei einem nicht sachgerecht ausgeführten Polierversuch traten in „1“ Strukturgrenzen zu Tage – kubisch, nehme ich an:



Viele Grüße,
Heiko 

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11327
  • ∞ λ ¼
Re: Schalenblende
« Antwort #1 am: März 18, 2017, 22:06:22 Nachmittag »
Lieber Heiko,

klassisches Stück! 1 ist sicher richtig; 2 ist sicher nicht, sondern das ist die Schalenblende also ein Gemenge der beiden Varietäten des ZnS nämlich dem Sphalerit und dem Wurzit.
Pyrit kann ich nicht identifizieren, bin auch nicht sicher, ob man das anhand des Bildes kann.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2413
Re: Schalenblende
« Antwort #2 am: März 19, 2017, 00:06:29 Vormittag »
Danke, lieber Klaus.

Deine Expertise passt ja zum Faktum der nichtkristallinen kolloidalen Sphalerit/Wurtzit-Abscheidung.

Einen Fluoreszenz-Effekt konnte ich nicht erkennen, Begründung hier: https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Schalenblende

Viele Grüße,
Heiko

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11327
  • ∞ λ ¼
Re: Schalenblende
« Antwort #3 am: März 19, 2017, 07:19:06 Vormittag »
Zitat
Einen Fluoreszenz-Effekt konnte ich nicht erkennen, Begründung hier:

ZnS rein täte es schon.

Die Herausforderung für dich wäre doch jetzt je ein Achsenbild von Sphalerit und Wurzit. :P 8) ;D
« Letzte Änderung: März 19, 2017, 10:33:43 Vormittag von Klaus Herrmann »
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 1617
Re: Schalenblende
« Antwort #4 am: März 19, 2017, 09:40:10 Vormittag »
Lieber Heiko,

für den Bleiglanz sind übrigens die Dreiecksausbrüche, die auf seine vollkommene Spaltbarkeit zurückzuführen sind, diagnostisch.

Wenn die Schalenblende fluoresziert, dann tut sie es sehr schön:



Herzliche Grüße,

Olaf

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2413
Re: Schalenblende
« Antwort #5 am: März 19, 2017, 11:16:20 Vormittag »
Oh wie schön, lieber Olaf, da muss ich mir mit meinem Brocken noch einmal etwas mehr Mühe geben.

Viele Grüße,
Heiko

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2413
Re: Schalenblende
« Antwort #6 am: März 19, 2017, 23:57:43 Nachmittag »
Lieber Klaus, lieber Olaf,

mit der Nichia 365 nm aus nächster Nähe illuminiert sieht es dann vergleichsweise so aus:



Viele Grüße,
Heiko

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11327
  • ∞ λ ¼
Re: Schalenblende
« Antwort #7 am: März 20, 2017, 00:04:32 Vormittag »
Lieber Heiko,

da müsste aber noch ein Sperrfilter davor, damit man sehen kann, ob das wirklich Fluoreszenz ist. Für mich ist das zu fischolett für eine Fluoreszenz
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 2413
Re: Schalenblende
« Antwort #8 am: März 20, 2017, 10:26:58 Vormittag »
Lieber Klaus,

nach Deinem (nicht ganz unerwarteten) Einwand kramte ich gestern Abend noch meine „Prospektionslampe“ von Raytech aus der Schublade.
Das ist eine vergleichsweise trübe Funzel und bei 800 ISO war 15 s zu belichten:



Viele Grüße,
Heiko