Autor Thema: 4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher  (Gelesen 387 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1334
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher
« am: Juli 06, 2017, 17:42:50 Nachmittag »
Hallo,
in einem sehr kleinen Tümpel habe ich 4 Euglena-Arten gefunden, von denen ich mir nur bei zweien recht sicher bin:
1. E. sanguinea - bildete eine schöne rostrote Algenblüte und war mit großem Abstand die häufigste E.-Art:


Ein ziemlich cooler "Riese" ist E. spirogyra mit zwei großen Paramylum-Ringen, dem stärkeähnlichen Reservestoff der Augenflaggelaten und mit spiralig angeordneten Warzen auf der Pellikula:


Aber ab jetzt wirds unsicher in der Bestimmung. Vielleicht E. oxyuris  oder tripteris mit auffällig vielen Paramylum-Körpern. Schwimmt ähnlich wie E. spirogyra recht träge und wechselt nur wenig die Gestalt (als Größenvergleich in unterer Bild hälfte noch einmal E. sanguinea):


Am meisten Kopfzerbrechen bereitet mir aber ein recht kleiner Augenflaggelat mit sehr starkem Metabolismus. Vielleicht E. variabilis? Leider habe ich von dem nur ein kurzes Filmchen gedreht, aus dem ich hier 2 Frames isoliert habe. Für die Filmchen habe ich auch noch keinen Maßstab. Ich schätze aber, dass das Wesen nicht größer als 50µm ist, aber es kann sich auch ganz ordentlich strecken:


Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar?
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Juli 06, 2017, 17:44:54 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
CZJ: Nf mit Phv, Lg, Laboval, Ergaval-Pol
Lomo: MBS-10, Biolam
ROW: Kleinmikroskop C Umbau für Normobjektive

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1334
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: 4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher
« Antwort #1 am: Juli 06, 2017, 19:18:32 Nachmittag »
Hallo,
und hier noch als Film zusammengeschnitten die 4 Arten in der gleichen Reihenfolge. Sehr unterschiedliche Bewegungsweise! Viel Freude beim Betrachten!
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
CZJ: Nf mit Phv, Lg, Laboval, Ergaval-Pol
Lomo: MBS-10, Biolam
ROW: Kleinmikroskop C Umbau für Normobjektive

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: 4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher
« Antwort #2 am: Juli 16, 2017, 10:49:45 Vormittag »
Hallo Gerd,

tolle Videos, eine solche Probe mit solch unterschiedlichen Euglenen möchte ich auch mal haben  ;)

Ich bin zwar auch kein Fachmann, was die Euglenenbestimmung betrifft, ich möchte Dir aber trotzdem versuchen,  Dir zu helfen: Bei dem 2. Bild von oben könnte es sich auch um Euglena
oxyuris handeln und beim letzten Bild evtl. um Euglena viridis.

Trotz Bestimmungsliteratur finde ich es auch immer sehr schwer, Organismen korrekt zu bestimmen,  da es sich (beim Leben im Wassertropfen) grösstenteils um Zeichnungen handelt. Ich hoffe trotzdem, dass ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte und nicht noch mehr "Verwirrung" gestiftet habe.

Viele Mikrogrüsse sendet Dir

Michael
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 1334
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: 4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher
« Antwort #3 am: Juli 16, 2017, 22:05:11 Nachmittag »
Hallo Michael,
Danke für Deine Antwort. Das zweite Bild zeigt aber recht sicher E. spirogyra, erkenntlich an der sehr dicken Pellikula mit den spiralig angeordneten Wülsten/Warzen. Auch die in der Literatur genannten ringförmichen Körper aus "Algenstärke" (richtiger: Paramylum) sprechen dafür.
Ich sehe E. oxyuris eher in Bild 3, vielleicht aber auch E. acus. Welche Merkmale führen Dich zu Deiner Bestimmung?

Beim letzten Bild bin ich mir am unsichersten und habe auch E. viridis nicht ausschließen. Aber hier habe ich zu wenige Merkmale wirklich beobachten können und wie gesagt leider keine höher auflösenden Fotos gemacht, sondern nur ein Filmchen.

LG gerd

Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
CZJ: Nf mit Phv, Lg, Laboval, Ergaval-Pol
Lomo: MBS-10, Biolam
ROW: Kleinmikroskop C Umbau für Normobjektive

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: 4 Euglena-Arten, davon 2 unsicher
« Antwort #4 am: Juli 20, 2017, 00:47:50 Vormittag »
Hallo Gerd,

erstmal sorry für meine späte Antwort.

Also ich denke, dass es sich bei dem Exemplar in Bild 2 deshalb um Euglena oxyuris handelt, weil die Zellmembran wirklich der Länge nach ziemlich verwunden ist und mit kleinen punktförmigen "Warzen" übersät ist. Die Chloroplasten sind bei Euglena oxyuris eher rundlich, während im Bild 3 viele hellere stäbchenförmige Zelleinschlüsse (Chlroplasten?, Vakuolen?) zu erkennen sind. Deswegen stehe ich bei der Zuordnung für Bild 3 "auf dem Schlauch". Du kannst Dir ja mal mein Video ansehen, welches ich Euglena oxyuris "getauft" hatte:

https://www.youtube.com/watch?v=IOYgoN7dizU&t=303s

Da sind eigentlich auch drei größere Hohlräume (Vakuolen) zu erkennen, die laut dem "Leben im Wassertropfen" ebenfalls für Eugelena oxyuris sprechen würden.

Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)