Autor Thema: Dauerpräparate herstellen  (Gelesen 11278 mal)

bewie

  • Member
  • Beiträge: 349
  • BeWie's Goldwespe
    • BeWie's Mikrowelt
Dauerpräparate herstellen
« am: November 26, 2009, 17:52:57 Nachmittag »
Dauerpräparate herstellen: Das richtige Eindecken

Unter den Mikroskopikern gibt es nicht nur die Tümpler, die ihre Präparate nach dem Anschauen meist entsorgen - manche stellen die schönsten Schnitte her und möchten sie dann natürlich auch dauerhaft archivieren. Dazu muss man einiges über das richtige Eindecken wissen, denn davon hängt es ab, ob das Präparat auch nach zehn Jahren noch seine Wirkung entfaltet. Einige Details zum Eindecken findet man auf der Website der Mikrobiologischen Vereinigung München:

Mit welchem Mittel soll ich meine Präparate eindecken? Einschlussharze im Vergleich.
Damit die Objekte keine Wellen schlagen: Gewichte beim Balsameinschluss von Dauerpräparaten
Zum Thema noch eine pfiffige Ergänzung aus dem Forum: Plan liegende Schnitte durch Magnet-beschwerte Deckgläser

Die Anleitung von Jörg Weiß umfasst auch das Eindecken, geht aber deutlich darüber hinaus: Pflanzenschnitte - von der Probe zum Präparat.
Und dazu die zugehörige Diskussion im Forum.
Eine weitere umfangreiche und ganz hervorragende Anleitung von Ronald Schulte behandelt das Herstellen von Dauerpräparaten aus tierischem Gewebe.

Natürlich kommt es in erster Linie auf die Präparate selbst an. Aber erst, wenn Präparate und Beschriftungen allesamt ordentlich ausgerichtet sind, sieht eine Präparatesammlung richtig professionell aus. Das Prinzip ist einfach:
  • Auf Papier eine Objektträger-Schablone mit Markierungen für Präpare und Beschriftung zeichnen
  • Objektträger auf eine Schablone legen
  • Präparat am Positionskreuz ausrichten
  • Eindeckmittel aufbringen
  • Deckglas auflegen und an Schablone ausrichten
  • Beschriftung aufkleben
Damit sich niemand die Schablonen selbst herstellen muss, kann man sich von Siggi O.s Website eine PDF-Datei mit einer Schablonensammlung herunterladen. Auf der Seite etwas nach unten scrollen, dann findet man das Thema.

Natürlich beschäftigen sich auch im Forum etliche Threads mit dem Eindecken. Einiges hatten wir oben schon, hier noch mehr Beiträge:

Last not Least der obligatorische Hinweis: In Klaus Henkels Mikrofibel gibt es neben vielen anderen Themen auch wichtige Hinweise zum Eindecken!


 






« Letzte Änderung: Januar 09, 2010, 13:45:08 Nachmittag von bewie »