Mikro-Forum

Bibliothek => Mikro-Know-How => Technik => Thema gestartet von: Klaus Yde am Mai 10, 2012, 14:27:07 Nachmittag

Titel: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Klaus Yde am Mai 10, 2012, 14:27:07 Nachmittag
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures009/92475_14347911.jpg)


One of my upper DIC prisms (like this) for my Jenaval is very difficult to rotate and adjust - Has Anyone tried to disasemble it and clean it up? On the other side is 4 small screws. It seems to be very simple to disassemble it - but as they are not very easy to obtain - I dont dare to do it without consulting.

Kind regards

Klaus Yde
Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Apochromat am Dezember 04, 2020, 01:11:11 Vormittag
Sorry Klaus,

I have not logged in for some years, as I felt a bit uneasy within the forum, but you can add 2 drops iso- propanol (very small amount with a syringe needle) to the inner edge of the mount. Wait for 10 -15 minutes and rotate the prism with the tool.
It always worked for me.

All the best
Michael
Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: liftboy am Dezember 04, 2020, 09:12:57 Vormittag
Hello Klaus, hello Michael,

nice to see you again on this place.

Best Regards
Wolfgang
Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Apochromat am Dezember 05, 2020, 12:34:50 Nachmittag
Dankeschön, das freut mich. Ich habe immer mitgelesen, mehr nicht.
LG
Michael Zölffel
Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Peter V. am Dezember 05, 2020, 15:14:04 Nachmittag
Hallo Herr Zölffel

Dankeschön, das freut mich. Ich habe immer mitgelesen, mehr nicht.
LG
Michael Zölffel

es ist natürlich schade, dass Sie Ihr Fachwissen hier nicht einbringen mögen. Ihr damaliger Beitrag über die Zeiss DIK Systeme "alt und neu" ist heute immer noch "die" Referenz für das Thema und war - zumindest mir - schon sehr oft nützlich.

Herzliche Grüße
Peter

Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Apochromat am Dezember 05, 2020, 23:00:15 Nachmittag
Danke Peter, dafür das Ihnen/Dir der DIK- Beitrag gefallen hat.
Ich kann ja mal wieder öfter etwas hier schreiben. Gerade heute ist mir beim Rumkramen in alter Literatur eine interessante frühe Puplikation zum alten DIK in die Hände gefallen. Da hatte CZO eine Arbeit über die möglichen Kombinationen damals so nicht vorgesehener Kondensor-/ Kondensor- Frontlinsen (z.B. Frontlinse n.A. 0.9 mit Prismen von DIK 1.4 oder DIK 0.63) und die sich daraus ergebenden, gut funktionierenden Objektivkombinationen durch Bereitstellung der damals sehr schwierig erhältlichen DIK- Komponenten gefördert. DIK war damals nur sehr schwer zu bekommen, Lieferzeit bis zu 18 Monate.
Der Artikel heißt:
Wolf, Rainer: Differentieller Durchlicht-Interferenzkontrast nach NOMARSKI mit Planapochromaten, Kondensoren langer Schnittweite und anderen Modifikationen. Mikroskopie, Bd. 30, S. 17-30, 1974.
Wenn ich davon mal nächste Woche ein pdf mache, kann das ja auch hier eingestellt werden. Das müsste dann in einen neuen Thread verschoben werden.

LG
Michael

PS: Es wäre super, wenn mir jemand beim meinem JENAVAL-Feldblenden-Problem "hülfe"
Titel: Re: DIC Prism Jenaval
Beitrag von: Klaus Yde am Januar 12, 2021, 14:53:34 Nachmittag
Thanks - I will try that

Kind regards

Klaus Yde

Sorry Klaus,

I have not logged in for some years, as I felt a bit uneasy within the forum, but you can add 2 drops iso- propanol (very small amount with a syringe needle) to the inner edge of the mount. Wait for 10 -15 minutes and rotate the prism with the tool.
It always worked for me.

All the best
Michael