Mikro-Forum

Bibliothek => Aufnahmen => Leben im Wassertropfen => Thema gestartet von: Eckhard am November 02, 2012, 18:29:23 Nachmittag

Titel: Purpurbakterien
Beitrag von: Eckhard am November 02, 2012, 18:29:23 Nachmittag
Hallo,

am Boden verschmutzter Gräben lassen sich derzeit überall Purpurbakterien finden. Ich bin immer wieder erstaunt, welche Vielfalt an Farben und an Formen der Aggregate dabei zu sehen ist.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/107702_25768707.jpg)
40x, Dunkelfeld

Herzliche Grüsse
Eckhard
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Michael Plewka am November 02, 2012, 18:53:37 Nachmittag
hallo Eckhard,

wunderbares Bild! Vor allem gefällt mir die Tiefenwirkung in  der Aufnahme.
Danke für´s Zeigen
beste Grüße Michael plewka
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: steffenclauss am November 02, 2012, 18:59:19 Nachmittag
Hallo Eckhard,

wahnsinns Aufnahme!!!

Danke!
Steffen
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Rolf-Dieter Müller am November 02, 2012, 19:34:59 Nachmittag
Lieber Eckhard,

ich kann mich nur den vorhergehenden Kommentaren anschließen, eine wirklich schöne Darstellung der Purpurbakterien.

Und interessant sind sie sowieso, denn Recherchen anläßlich Deines Beitrages ergaben, das man mit Purpurbakterien und Grünalgen solaren Wasserstoff produzieren kann, was zumindest experimentell auch gemacht wird. Gut, Grünalgen liefern dabei auch Sauerstoff, aber hier geht es ja um Purpurbakterien.

Viele Mikrogrüße
Rolf-Dieter
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: peter-h am November 02, 2012, 19:50:16 Nachmittag
Hallo Eckhard,

einmalig schön !

Kannst Du etwas zur Präparation sagen? So einfach etwas Schlamm auf den O-Träger wird es sicher nicht sein.

Schönes Wochenende und Grüße
Peter
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Eckhard am November 02, 2012, 20:17:49 Nachmittag
Hallo,

ich freue mich sehr, dass Euch die Aufnahme gut gefällt. Im aktuellen Bild habe ich noch etwas die Belichtung reduziert - die unterschiedlichen Rottöne kommen so klarer heraus.

Zitat von: Peter
Kannst Du etwas zur Präparation sagen? So einfach etwas Schlamm auf den O-Träger wird es sicher nicht sein.
 
Auf dem Boden des Grabens sind Matten aus Purpurbakterien, die den Detritus überziehen. Ein bisschen einer solchen Matte habe ich unter grossem Risiko für meine Schuhe entnommen. Zu Hause habe ich die Matte in eine Petrischale überführt. Diese steht seitdem an einem Nordfenster - unangetastet. Jedes Umrühren oder Abnehmen des Glasdeckels der Petrischale bringt Sauerstoff ins Wasser und das mögen die Purpurbakterien nicht - deswegen die "Reifezeit".  

Für die Aufnahme wurde unter dem Stereomikroskop vorsichtig mit einer Pipette die Matte aufgemacht und eine kleine Menge der hochsteigenden Purpurbakterien zusammen mit der Kahmhaut entnommen und mit etwas Aqua dest. auf einen Objektträger überführt. Das Dunkelfeld wurde von einem mit Öl immergierten Kardioid-Kondensor erzeugt. Aufgenommen wurde das Bild mit einem 40x/0,95 Korr Plan Apochromaten.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: frfmfrfm am November 03, 2012, 00:39:53 Vormittag
Eckhard Thanks, the picture are wonderful, I hope to one day learn.
A greeting.
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: koestlfr am November 03, 2012, 07:31:38 Vormittag
Hallo Eckhard!

Tolles Bild! Danke für die Beschreibung der Probenahme!

Liebe Grüße
Franz
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Fahrenheit am November 03, 2012, 08:30:47 Vormittag
Lieber Eckhard,

eine wunderschöne Aufnahme ist Dir da geglückt. Vielen Dank fürs Zeigen und die Erläuterungen zu Probenahme und Hälterung.

Herzliche Grüße
Jörg
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: bewie am November 03, 2012, 18:18:17 Nachmittag
Hallo Eckhard,

da kann ich mich nur anschließen: Das Bild ist ein ästhetischer Genuss!

War das jetzt eine zufällige Probenzusammensetzung oder hast Du eine Art Legepräparat aus verschiedenen Kolonieformen zusammengeschoben?

Herzliche Grüße
Bernd
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Rawfoto am November 03, 2012, 18:43:56 Nachmittag
Hallo Eckhard

Auch ich finde das Bild sehr gelungen, danke ...

Liebe Grüße

Gerhard
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Manfred Melcher am November 03, 2012, 23:33:37 Nachmittag
Hallo Eckhard,

auch von mir Gratulation zu dieser spektakulären Aufnahme. Erinnert mich an ein Feuerwerk. Ich bin genau so wie Michael erstaunt welche Tiefe dieses Bild hat.

Vielen Dank fürs Zeigen

Liebe Grüße

Manfred
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Eckhard am November 04, 2012, 13:44:58 Nachmittag
Hallo,

nochmals vielen Dank für die Gratulationen. Hier noch einige Informationen:

In der Kahmhaut tummeln sich unterschiedliche Formen und Aggregate. Ab und zu sieht man Euplotes sp. und Rädertiere. Der Boden ist komplett bewachsen. Auch hier kann man unterschiedliche Formen beobachten. Auf dem Boden sind Closterium sp. und einige Diatomeen zu erkennen. Wie kleine Haare unterbrechen fädige Cyanobakterien das Bodenbild.

Es scheint so, dass die Formen, die in der Wassersäule schweben und die Formen in der Kahmhaut identisch sind.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/107932_24977225.jpg)
10x, Auflichtdunkeldfeld, Kahmhaut



(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/107932_17433282.jpg)
5x, Auflichtdunkeldfeld, Boden

Ich musste mit Aufflicht durch die Wassersäule und die dicht besiedelte Kahmhaut fotografieren.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: frfmfrfm am November 04, 2012, 14:19:11 Nachmittag
IMHO a great job.
A greeting.
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Ferry am November 04, 2012, 21:08:18 Nachmittag
Lieber Eckhard,

Das sieht doch sehr wunderbar aus. Meistens sehe ich sie in normales Durchlicht, wenn ich unterwegs bin zu unbekannte Amöben, aber toll das du sie so fotografiert hast.

Ferry
Titel: Re: Purpurbakterien
Beitrag von: Eckhard am November 05, 2012, 19:59:30 Nachmittag
Lieber Ferry,

Ich war auch auf Amöbenjagd! Ich habe am Wochenende etwas frisches Wasser dazugegeben. Dadurch kommt einiges aus seinen Cysten heraus :D

Hier habe ich Cochliopodium vestitum aus der Probe beschrieben: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=14141.0

Herzliche Grüsse,
Eckhard