Mikro-Forum

Bibliothek => Mikro-Know-How => Thema gestartet von: Dr. Jekyll am November 12, 2012, 12:34:24 Nachmittag

Titel: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Dr. Jekyll am November 12, 2012, 12:34:24 Nachmittag
Hallo Mikroskopikerinnen und Mikroskopiker,

beim Herstellen von Dauerpräparaten ergibt sich oft das Problem, dass beim Aufbringen des Eindeckmediums oder des Objektes
Luftblasen entstehen. Solange diese nur im Eindeckmittel und nicht im Objekt selbst sind, sind diese leicht durch kurzes Überstreichen mit einer
offenen Flamme zu beseitigen. Hierbei muß natürlich bei brennbaren Mitteln wie z.B. EUPARAL die Flamme des entzündeten Mediums sofort ausgeblasen werden.
Befindet sich jedoch Luft in den aufgebrachten Objekten, muß diese vor Auflegen des Deckglases auf andere Weise entfernt werden.
Ich behelfe mir dabei mit einer kleinen Vakuumpumpe, welche zum Entfernen von Insektengift gedacht ist.
Es gibt sie für ca. 15€ in der Apotheke.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/108776_9411455.jpg)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/108776_50325341.jpg)

Sie nennt sich ASPIVENIN oder so ähnlich. Es sind Aufsätze in verschiedener Größe dabei. Was noch benötigt wird ist eine Gummidichtung, diese gibt es in jedem Baumarkt.
Nach Beschicken des Objektträgers mit Objekt und Eindeckmedium setze ich die Gummidichtung und die Vakuumpumpe auf. Durch HERUNTERDRÜCKEN!!!!!
des Pumpenkolbens entseht nun das Vakuum und die Luft entweicht. Nach Abnehmen der Pumpe können dann die Luftblasen wie gewohnt abgeflämmt werden.

Viel Spaß

Gruß
Harald
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Rundholzmacher am November 29, 2012, 07:34:57 Vormittag
Hallo Harald,
danke für den Tipp. Ich habe das an Frischschnitten ausprobiert, es funktioniert sehr gut.
 
Gruß
Heinz
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: micromax am November 29, 2012, 10:20:31 Vormittag
Hallo Harald,

eine Frage habe ich noch zu dem Vakuumator:

läßt sich das Vakuum durch Arretieren des Kolbens halten?
oder muß man den Kolben von Hand solange festhalten bis die Luft entwichen ist

Grüße und danke
Thomas

Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: TPL am November 29, 2012, 14:05:17 Nachmittag
Hallo Thomas,
selbst wenn es so wäre: säge Dir einen Holzstück auf die maximale Auszugslänge und stecke es zwischen die Daumenauflage des Pumpenkolbens und den die "Fingergriffe" des grünen Zylinders. Das hält auch andere Pumpen/Spritzen in ausgezogenen Position.
Gruß, Thomas
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: micromax am November 29, 2012, 14:38:13 Nachmittag
Hallo Thomas,

das mag schon stimmen, aber wenn ich da ein Holzstück dazwischen klemme habe ich noch kein Vakuum.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann entsteht das Vakuum durch Herunterdrücken des Stempels und nicht wie bei der Spritze durch Herausziehen.
Da läßt sich sicherlich etwas basteln aber das war ja nicht meine Frage.
Grüße
Thomas
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Dr. Jekyll am November 29, 2012, 14:50:47 Nachmittag
Hallo Thomas,

Es handelt sich hierbei nicht um eine Spritze!!! Bei der Spritze wird der Kolben herausgezogen!!!
Das Vakuum entsteht tatsächlich durch Herunterdrücken des Kolbens. Der Kolben kann dann losgelassen werden und das Vakuum bleibt erhalten.
Es ist nicht nötig den Kolben zu fixieren! Erst durch Herausziehen des Kolbens strömt Luft nach und das Vakuum ist weg.

Gruß
Harald
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: micromax am November 29, 2012, 14:52:41 Nachmittag
Herzlichen Dank

Thomas
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Dr. Jekyll am November 29, 2012, 14:54:11 Nachmittag
Gerne doch ;)   :)
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Dr. Jekyll am November 29, 2012, 15:01:48 Nachmittag
Hallo Thomas und Thomas,

es ist ja grade das geniale an der Gechichte, dass der Kolben nach unten gedrückt wird und man mit einer Hand das Gerät auf dem Objektträger fixieren kann. Bei einer Spritze muss eine Hand die Spritze halten und die andere den Kolben herausziehen. Dabei verutscht das Geschehen sehr leicht.
Das Vakuum kann bei meiner Methode mit einer Hand erzeugt werden, und man verschmiert nicht das ganze Präparat weil die Spritze sich selbstständig gemacht hat.
Gruß
Harald

P.S.: 15€ für eine Einmalspritze wäre auch etwas zu viel, oder?
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: Dr. Jekyll am Oktober 05, 2018, 19:03:11 Nachmittag
Hallo Blasengeplagte,

Aus aktuellem Anlaß.
 Hier nochmal eine kleine Erinnerung an meine Methode (siehe Erster Beitrag) Blasen aus Präparaten vor dem Eindecken zu entfernen😉
Titel: Re: Entfernen von Luftblasen aus hohlen Objekten wie z.B. Radiolarien
Beitrag von: güntherdorn am Mai 28, 2019, 17:32:06 Nachmittag
tip für alle,
hab´s auf seine empfehlung selbst gekauft und funzt hervorragend !
güntherdorn