Mikro-Forum

Bibliothek => Aufnahmen => Leben im Wassertropfen => Thema gestartet von: HDD am März 22, 2013, 06:51:44 Vormittag

Titel: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 22, 2013, 06:51:44 Vormittag
Hallo

Diesen Ostracoda habe ich in einem Miniaquarium eines Bekannten
zwischen den Wasserlinsen herausgefischt.
Exemplare in dieser getigerten Form hatte ich aber bisher nie gesehen.

Vielleicht weiss jemand mehr

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/121539_39087788.jpg)




Herzliche Grüße

Horst-Dieter[/img]
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 22, 2013, 06:53:37 Vormittag
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures009/121540_12781633.jpg)
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: koestlfr am März 22, 2013, 06:56:15 Vormittag
Hallo Horst-Dieter!

Tolle Fotos! Einfach goil! :-)

Sind die geblitzt?

Liebe Grüße
Franz
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Frank Fox am März 22, 2013, 12:20:55 Nachmittag
Lieber Horst-Dieter,

Ich habe hier schon über einen längeren Zeitraum keine Bilder mehr von Dir gesehen.
Umso mehr freue ich mich jetzt über diese schönen Fotos.

Herzliche Grüße
Frank
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Klaus Herrmann am März 22, 2013, 12:26:42 Nachmittag
Lieber Horst-Dieter,

super Aufnahmen von den Mikros-Ufos

Hast du die wieder am Glasfaden aufgehängt?

Dieses kartierte Muster lässt mich an die schönen rätselhafen Polaufnahmen denken, die Ernst hier schon mehrfach gezeigt hat. Wir hatten Calcit vermutet. Hast du das Objekt noch? Wenn ja könntest du eine Durchlicht-Polaufnahme davon machen?
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: limno am März 22, 2013, 15:24:42 Nachmittag
Hallo, Horst-Dieter,
zwar bin ich kein Ostracoden-Experte, aber im "Wassertropfen" ist der Zebra-Muschelkrebs (Cypridopsis vidua) abgebildet, Auch die Beschreibung kommt hin, obgleich er uns seine Beinchen leider  nicht zeigt. Aber Joost van de Sande wird es schon wissen, wenn er den Krebs sieht.
Grösse???
Herzlichen Gruß in die Runde
Heinrich
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: anne am März 22, 2013, 16:07:16 Nachmittag
Hallo Horst-Dieter,
das sind absolut traumhafte Fotos!
lg
anne
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Ernst Hippe am März 22, 2013, 16:20:38 Nachmittag
Hallo Horst-Dieter und Klaus,
diese Bilder haben auch mich erfreut! Die Schalen der Ostracoda sind von Natur aus doppelbrechend und erscheinen also im Pollicht schön bunt. Mit "meinen" Kristallen in den Phyllopoden hat das aber nichts zu tun.
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Klaus Herrmann am März 22, 2013, 17:00:31 Nachmittag
Hallo Ernst,

danke für die Aufklärung!

Zitat
Die Schalen der Ostracoda sind von Natur aus doppelbrechend und erscheinen also im Pollicht schön bunt

Aber dann würde sich ergänzend ein Polbild schon lohnen!
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 22, 2013, 19:30:34 Nachmittag
Hallo

Herzlichen Dank für die positive Resonanz.

Der Ostracoda ist 0,7 mm lang und das Bild wurde nicht geblitzt.
Die Belichtungszeit war 1,3 sec. und es wurden bei dem großen
Bild 4 Aufnahmen mit Helicon gestackt. ( Methode C )

@ Klaus:Mit meinen dichken Daumen ist es
nicht gelungen Ihn an Glasfäden aufzuhängen. Er hält nicht still!

In den Atempausen habe ich die Bilder gemacht. Die Ausschussrate
war enorm. Ich denke aber es hat sich gelohnt.

Geduld ist hier das A u.O.

Ich freue mich, dass Euch die Bilder gefallen. So langsam macht es
wieder Spaß hier im Forum.

Ich werde morgen mal einen Versuch mit Polarisation machen. Das
interessiert mich nun doch mal.

Herzliche Grüße

Horst-Dieter
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: cuwohler am März 24, 2013, 07:13:05 Vormittag
Hallo Horst-Dieter,

das sind wirklich tolle Aufnahme!
Gerade gestern habe ich mir eine Wasser- und Blattprobe aus dem Aquarium eines Bekannten mitgenommen - bin schon gespannt.


Viele Grüße
Cai-Uso
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Rawfoto am März 24, 2013, 07:30:29 Vormittag
Lieber Horst-Dieter

Ich raetsle gerade mit welcher Beleuchtung Du da rangegangen bist, der schwarze Hintergrund verwirrt mich?!?

Hast Du am Stemi oder am Mikroskop gearbeitet ...

Natuerlich finde ich die beiden Bilder sehr ansprechend, danke fuers Zeigen ...

Liebe Gruesse

Gerhard
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 24, 2013, 17:47:39 Nachmittag
Hallo

Anbei wie versprochen einen Ostracoda unter polarisiertem Licht. Die Aufnahmen
wurden mit zwei gereuzten Polfiltern im Durchlicht gemacht.
Es handelt sich bei dem Tier um ein anderes Exemplar als bei den vorherigen Aufnahmen.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures003/121801_44950942.jpg)

Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 24, 2013, 17:48:34 Nachmittag
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures009/121802_11090012.jpg)
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 24, 2013, 17:53:43 Nachmittag
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures009/121804_52037308.jpg)

Die Pol-Aufnahmen wurden im reinen Durchlicht gemacht, während bei der ersten Serie
ein wenig seitliches Licht dazugefügt wurde.

Die Lichtführung ist eine sehr diffiziele Angelegenheit und kann eigentlich nur unter Beobachtung
und von Hand mit LED's so gesteuert werden, um diese Kontraste zu erzeugen.

Herzliche Grüße

Horst-Dieter
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: rheinweib am März 24, 2013, 23:24:18 Nachmittag
Halo lieber HDD,
sehr sehr interessante Bilder, vielen Dank fürs zeigen und
die viele Arbeit, die Du Dir offenbar gemacht hast.

lieber Gruss
Heike
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Dünnschliffbohrer am März 29, 2013, 16:50:20 Nachmittag
Zitat
Wir hatten Calcit vermutet. Hast du das Objekt noch? Wenn ja könntest du eine Durchlicht-Polaufnahme davon machen?

Hallo Horst-Dieter und Mitleser,

für eine Schalenauflagerung aus körperfremden Material ist das zu symmetrisch. Das ist schon ein Merkmal des Thieres. Ich hab mal schnell
Friedrich Dahl: "Die Tierwelt Deutschlands und der angrnzenden Meeresteile, Teil. 34, Krebstiere oder Crustacea III. Ostracoda oder Muschelkrebse" aus den Regal gezogen:

Dort sind eine ganze Reihe Ostracoden mit derartigen Zeichnungen abgebildet. z. B. Cypridopsis vidua, auch Heterocypis-Arten (aber mit einer deutlich von deinem Tier verschiedenen Muster. Bei Cypridopsis vidua steht: ""Farbe gelblich weiß mit dunkler Bänderung. Die Zeichnung ist veränderlich, sie besteht in der Regel aus einem Randstreifen, der unmittelbar hinter dem Auge und im letzten Viertel der Schale je einen bis etwa zur Schalenmitte verlaufenden Ast entsendet. - L. 0,7 mm." Vgl. S. 132, Fig. 439 in diesem Werk.
Ich möchte damit nicht behaupten, dass es diese Art ist - dafür bin ich in das Thema nicht eingearbeitet, und man müßte weitere Merkmale, z.B. der Beine, mit heranziehen. Aber ich möchte das Buch weiterempfehlen, es sollte in der mächsten UB oder im nächsten Zool. Inst. vorhanden sein, und mit etwas Glück auch antiquarisch aufzutreiben sein.

Noch eine sprachliche Anmerkung: Ostracoda heißt die Ordnung, das einzelne Tierchen unter dem Mikroskop ist der Ostracode. Ein ehemaliger Kollege, der darüber missgestimmt war, das er für seine Magnifizenz als Hiwi die Schalen von fossilen Ostracoden auslesen sollte, hatte das ganze Taxon kurzerhand in die eingedeutschte Form "Ostrakotzen" umbenannt, wofür die armen Tiere aber nichts konnten.

Viele Grüße, Dünnschliffbohrer
Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: Holger Adelmann am März 29, 2013, 20:13:51 Nachmittag
Tolle Bilder, lieber Horst-Dieter, habe ich gerade erst entdeckt !

Schöne Ostern & herzliche Grüsse
Holger

Titel: Re: Ostracoda
Beitrag von: HDD am März 31, 2013, 07:57:57 Vormittag
Hallo

Herzlichen Dank für den Hinweis auf das Buch von Friedrich Dahl
und die kleine Anedote über den Ostracoden. :D

Dir, Holger und allen Forumslesern ein schönes Osterfest und

Viele Grüße

Horst-Dieter