Mikro-Forum

Foren => Mikrofoto-Forum => Thema gestartet von: Muschelbluemchen am Februar 05, 2014, 14:40:49 Nachmittag

Titel: Botanik: Carex pendula *
Beitrag von: Muschelbluemchen am Februar 05, 2014, 14:40:49 Nachmittag
Hallo
Carex hatten wir hier schon mal - ein gewohnt hochwertiger Beitrag von Jörg: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=16045.0
Weil mir die Bilder so gut gefallen haben, musste ich ebenfalls Carex-Präparate haben und so stieß ich auf Carex pendula: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4nge-Segge
Carex pendula ist einfach zu bestimmen und kommt z.B. im "Wiener Wald" überall dort vor wo etwas Hangwasser an die Oberfläche gelangt.

Carex pendula, Sproß quer, Schnittdicke ~40µm, gefärbt mit W-3A-Färbung nach Wacker (Acridinrot-Acriflavin-Astrablau):
korr: gefärbt mit Etzold Grün
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures004/144379_21494237.jpg)
Die Vorgehensweise zur Färbung kann man z.B. bei Hans Jürgen Koch nachlesen, z.B. in seinem interessanten Beitrag über den "Japanischen Schlitzahorn":
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=18854.0
Hier der Link um das Bild herunterladen zu können: https://lh3.googleusercontent.com/-CF2WXx-wAbQ/Uk3GtwDeVXI/AAAAAAAABbs/k95bWlemp8o/s0-I/Carexpendula_152Bilder_7000x7081.jpg
Das Bild hat 7000x7081 Pixel.

Carex pendula, Wurzel quer, Schnittdicke ~40µm, gefärbt mit W-3A-Färbung nach Wacker (Acridinrot-Acriflavin-Astrablau):
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures004/144379_57089301.jpg)
Hier der Link um das original Bild downloaden zu können: https://lh3.googleusercontent.com/-GO8Mr8EkmlI/UvAEdEvKFxI/AAAAAAAACkM/bZ9ZzbU5n5A/s0-I/Carexpendula_Wurzel_51_6000x5663.jpg

Carex pendula, Blatt quer, Schnittdicke ~40µm, gefärbt mit W-3A-Färbung nach Wacker (Acridinrot-Acriflavin-Astrablau):
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/144379_61237601.jpg)
Gerade diese Bild sollte man herunterladen um die volle Größe genießen zu können: https://lh4.googleusercontent.com/-rCLJyBUxgLQ/UvFU86bzIjI/AAAAAAAACk4/6o3kgk6UcJk/s0-I/CarexPendula_Blatt-15000x3876-38.jpg, da das Original immerhin 15000x3876 Pixel hat.

Hier der Link auf das komplette Album - alle Fotos dort stehen frei zu Verfügung!: https://plus.google.com/photos/117049968871761169147/albums/5417708096979221361
google stellt über das Album eine Zoom-Funktion zur Verfügung, damit man das Bild in voller Größe betrachten kann, ohne es erst umständlich downloaden zu müssen um es dann
am eigenen Computer in einem Bildbetrachtungsprogramm vergrößern zu müssen.

Vielleicht noch etwas zur Präparationsmethode:
Die Wurzeln der Carex bilden eine Art Aerenchym aus - d.h. der lockeren Zellverband in der Wurzelrinde ist nicht erst durch die Präparation entstanden, sondern dürfte eine
Möglichkeit darstellen Sauerstoff in die Wurzeln zu leiten.
Dieses Aerenchym erschwerte das Scheiden der Wurzel sehr, zumal ein sklerenchymatischer Ring unterhalb der Rhizodermis beim Schneiden das innere weiche Gewebe zerquetschte.
Erst nach Durchtränken mit PEG konnte ich schöne Resultate erhalten, eine Vorgangsweise die ich auch bei den Blättern verwendete.
 
mit herzlichen Mikrogrüßen
Leo

Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Fahrenheit am Februar 05, 2014, 15:52:14 Nachmittag
Lieber Leo,

das sind sehr schöne Schnitte und eindrucksvolle Bilder, besonders in der vollen Auflösung!

Mit der Interpretation des aerenchyms in der Wurzel könntest Du richtig liegen, Wikipedia schreibt zu den bevorzugten Standorten:
Zitat
Die Hänge-Segge ist vorwiegend auf nährstoff- und basenreichen Ton- und Lehmböden in feuchten bis nassen oder quelligen Erlen- und Eschenwäldern auf sumpfigen Waldlichtungen oder Waldwegen zu finden.

Herzliche Grüße
Jörg
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: A. Büschlen am Februar 05, 2014, 16:26:48 Nachmittag
Hallo Leo

deine Arbeit gefällt mir ausgesprochen gut!

Gruss Arnold Büschlen
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: hajowemo am Februar 05, 2014, 17:11:51 Nachmittag
Lieber Leo,
ich habe mich sehr über deine Arbeit gefreut.
Die Schnitte sind dir sehr gut gelungen.
Liebe Grüße
Jochen
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: koestlfr am Februar 05, 2014, 17:59:51 Nachmittag
Hallo Leo!

Sehr schöne Arbeit - ich bewundere dein Feingefühl!

Liebe Grüße
Franz
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Eckhard am Februar 05, 2014, 18:32:24 Nachmittag
Hallo Leo,

sehr schöne Schnitte und Aufnahmen!

Herzliche Grüsse
Eckhard
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Muschelbluemchen am Februar 05, 2014, 21:08:34 Nachmittag
Herzlichen Dank für Euer Lob.

Vielleicht noch zur Information: Die zweite Zahl im Dateinamen der jeweiligen Bilder gib an wieviele Einzelbilder beim Zusammensetzen verwendet wurden.
Die Einzelbilder für die Wurzel und fürs Blatt habe ich am Lomo Biolam Mikroskop erzeugt mit einem Lomo Apo10/0.3 Objektiv und einem Zeiss Jena 12.5PK-Okular
Zur Beleuchtung über den Mikroskopspiegel verwendete ich meine externe Zeiss Lampe mit einer LED-Lösung, die ich von Detlef Kramer erhielt.
Diese LED-Lösung stellt tatsächlich eine wesentliche Verbesserung dar, da es keinerlei Schwankungen in der Helligkeit gibt, eine Sache mit der ich
immer etwas zu kämpfen hatte bei meiner Olympuslampe mit 60iger-Jahr Trafo.

herzliche Grüße aus Österreich
Leo


Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Detlef Kramer am Februar 05, 2014, 22:25:55 Nachmittag
Hallo Leo,

ich bin schlichtweg beeindruckt! Es freut mich einfach, wenn ich helfen konnte. Die andere Sache werde ich morgen in Auftrag geben.

Herzliche Grüße
Detlef

Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Hans-Jürgen Koch am Februar 06, 2014, 08:18:30 Vormittag
Hallo Leo,

die Schnitte sind super.

Mit freundlichem Gruß

Hans-Jürgen
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Klaus Herrmann am Februar 06, 2014, 09:47:25 Vormittag
Hallo Leo,

das sind mal wieder bewundernswürdige Meisterwerke sowohl vom Schnitt als auch der Färbung her. Und nicht zu vergessen: Die Fotos!

Besonders schön finde ich die Wurzel.

Was mich nur etwas wundert ist der Ausfall der Färbung. Eigentlich sieht die Färbung nicht typisch nach der Wackerfärbung aus. Oder sieht man das erst im Detail?
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Muschelbluemchen am Februar 08, 2014, 15:01:27 Nachmittag
Hallo Klaus

Zitat
Was mich nur etwas wundert ist der Ausfall der Färbung. Eigentlich sieht die Färbung nicht typisch nach der Wackerfärbung aus. Oder sieht man das erst im Detail?

Der Spross-Querschnitt liegt schon länger zurück und tatsächlich - ich habe meine Unterlagen befragt - den habe ich mit Etzold Grün gefärbt.
Die Wurzel und das Blatt ist aber W3A.

mit herzlichen Mikrogrüßen
leo
Titel: Re: Botanik: Carex pendula
Beitrag von: Rawfoto am Februar 08, 2014, 21:18:19 Nachmittag
Hallo Leo

Spitzen Verarbeitung, Gratulation ...

Liebe Gruesse

Gerhard