Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: zeitzeuge62 am Februar 10, 2015, 14:50:17 Nachmittag

Titel: Idealmikroskop
Beitrag von: zeitzeuge62 am Februar 10, 2015, 14:50:17 Nachmittag
Hallo Ihr Lieben,

gesetzt der Fall, Ihr würdet den Jackpott knacken  -
Euromillions natürlich. Wie sieht euer Traum(Licht)mikroskop aus?
Welche Optiken, Kontrastmethoden und Kameras
kommen dann ins traute Heim?

Gibt es ein Idealmikroskop?

Gruss  Peter
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: reblaus am Februar 10, 2015, 15:17:36 Nachmittag
Gibt es eine Idealfrau?
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: wilfried48 am Februar 10, 2015, 15:21:12 Nachmittag
Hallo,

wieso soll ich mich, wenn ich den Jackpott knacke, auf ein Idealmikroskop beschränken ?
Gerade dann kann ich mir doch viele leisten und den notwendigen Platz dazu.  ;D

viele Grüsse
Wilfried

P.S.: die Idealfrau dafür ist natürlich genau definiert: möglichst viel WAF  ;D
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: koestlfr am Februar 10, 2015, 15:30:50 Nachmittag
Hallo Wilfried!

Die Schweizer würden "Grüsel" zu dir sagen! :-))

Ich hab meine Idealmikroskope - ich bin ja bescheiden......Spass beiseite, ich kann alles, was ich brauche, damit machen!

Liebe Grüße
Franz
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: zeitzeuge62 am Februar 10, 2015, 15:43:19 Nachmittag
Habt Ihr keine Träume mehr?
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: TPL am Februar 10, 2015, 15:48:13 Nachmittag
Habt Ihr keine Träume mehr?
...doch, aber Einige hier haben bereits ihre Traum-/Idealmikroskope. Dafür muss man nämlich keineswegs einen Jackpot geknackt haben ;).

Viele Grüße
Thomas
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Ulf Titze am Februar 10, 2015, 15:49:13 Nachmittag
Hallo Peter,

das Schöne an der Mikroskopie ist, dass sie so vielfältig ist. Allerdings sind die Anforderungen an ein Mikroskop ähnlich vielschichtig und richten sich hauptsächlich nach der Art der untersuchten Objekte und Präparate.

Ein Tümpler, der bevorzugt ungefärbte Präparate betrachtet, wird hohe Anforderungen ans Auflösungsvermögen seiner Objektive stellen und auch die Möglichkeit für zusätzliche Kontrastverfahren (Dunkelfeld, Phako, DIC) zu schätzen wissen. Die Planebnung und die Größe des Sehfeldes spielen für diese Präparate eine untergeordnete Rolle. Je nachdem ob er sich schwerpunktmäßig für größere oder kleinere Organismen interessiert, wird er Trocken- oder Immersionsobjektive auswählen.

Wer sich mit Histologie beschäftigt, betrachtet gefärbte Schnittpräparate im Hellfeld. Andere Kontrastverfahren braucht er nicht (abgesehen von orientierender Polarisation). Er legt wert auf ein möglichst großes Sehfeld und Objektive mit bestmöglicher Planebnung. Die Unterschiede zwischen achromatischen und apochromatischen Objektiven spielen an diesen Präparaten wiederum eine geringere Rolle. Er wird meist nicht allzustark vergrößern, die Ölimmersionen braucht er so gut wie nie.

Gesteins- und Materialmikroskopiker haben wieder andere Anforderungen an ihr Mikroskop. Da geht es dann um Beleuchtung im Auf- oder Durchlicht, um quantitative Polarisation ...

Du kannst nun fragen, welches Mikroskop leistet denn alle der genannten Kriterien. Da gibt es tatsächlich auch einige Modelle, die modular aufgebaut sind und für die soviel Zubehör existiert, dass man ein und dasselbe Stativ für jede der genannten Anforderungen ausrüsten und optimieren kann. Die Tendenz geht aber eher dahin, dass man ein Mikroskop sehr gezielt an sein definiertes Einsatzgebiet anpasst. Das heißt in der Folge, daß viele hier nicht nur ein Mikroskop haben....

Viele Grüße

Ulf

Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Daniel Steiner am Februar 10, 2015, 16:59:28 Nachmittag
Nette Frage. Sofern vom Jackpot was für die Mikroskopie übrig bliebe (es gibt ja nicht nur mikroskopische Wünsche, und die Familie hätte wohl auch ein Wörtchen mitzureden... obwohl ich mich über den WAF nicht beklagen kann):
Ich würde mein BX50 maximal aufrüsten, mit Auflicht(FL), DIK und Phako. Natürlich die Objektive dazu, die ich bislang nur im Internet besabbere (UPlanapo 60x/1.4...)
Man wird doch wohl träumen dürfen.

Herzlich, Daniel
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Rene am Februar 10, 2015, 17:03:22 Nachmittag
My ideal microscope? Something like this:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures004/165807_30474330.jpg)

(http://pdf.medicalexpo.com/pdf/sysmex-partec-gmbh/cyscope-research/69655-71652.html)
Designed for whatever you want to do with it, now and in the future. Simply slide of the objective revolver and fit it below the stage for inverted microscopy. And German made! Unfortunately too expensive, it went very quickly out of production, and DIC has probably never been developed for it. But it would clearly not pose any difficulty to produce such module. Come to think about it, it is something like a Zeiss Axiomat.

In absence of this model, an inverted microscope is imo pretty much the most universal microscope you can get, provided high NA condensers can be fitted.

Best wishes, René
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: TPL am Februar 10, 2015, 17:26:45 Nachmittag
...also gut, René: Du hast die Latte beim WAF so weit nach unten gelegt, dass auch dieser "Laubfrosch" drüber springt (nie gesehen!).

Mein Idealmikroskop wäre das Nikon Mikrophot FX in der Pol-Version. So in etwa wie das hier (http://earth2geologists.net/Microscopes/images/Nikon_Microphot_FX_Pol.jpg), aber natürlich mit Pol-Objektführer und allen dafür vorgesehenen Objektiven, insbesondere dem Plan 60/o.85 mit Deckglaskorrektur. Dazu eine Kamera mit großem Sensor, die auch bei wenig Licht kaum rauscht und die sich vom funkelnagelneuen Mac mit riesigem Bildschirm aus steuern lässt.

Das wäre ideal zum Mikroskopieren. Aber mein Idealmikroskop wäre es dennoch nicht, denn selbst mit dieser Ausrüstung und in schwarz (oder ofenrot ;)) lackiert sähe es immer noch so hässlich aus, dass ich es nicht in's Wohnzimmer lassen würde. Da steht dann doch das schwarze STANDARD WL-Pol...

Idealisierende Grüße
Thomas
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Rene am Februar 10, 2015, 17:41:16 Nachmittag
...also gut, René: Du hast die Latte beim WAF so weit nach unten gelegt, dass auch dieser "Laubfrosch" drüber springt (nie gesehen!).

 ;D

Well, it says 'highly affordable' in the folder. And it probably is, compared with the price of an Axiomat.

R.
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: rhamvossen am Februar 10, 2015, 17:53:21 Nachmittag
Hallo,

Mein ideal Mikroskop hab ich schon lange: es heisst Zeiss(-Winkel) GF(L). Ein Jackpot hätte ich dafür nicht nötig  ;D. Ein Mikroskop zu haben mit alle Möglichkeiten dran und das 50.000 kostet? Das finde ich gar nicht interessant. Beste Grüsse,

Rolf
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Rene am Februar 10, 2015, 19:03:51 Nachmittag
Mein ideal Mikroskop hab ich schon lange: es heisst Zeiss(-Winkel) GF(L).

Hi Rolf, for me there's a distinction between my favourite microscope and the ideal microscope.
Same goes for my wife  ;D

Best wishes, René
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: MikroMatt am Februar 10, 2015, 19:06:09 Nachmittag
Also DL, Phaco und DF hab ich ja.

DIC und Invers wäre noch nett

und vielleicht ne nicht improvisierte Blitzanlage mit kurzen Brennzeiten

- aber träum ich davon?

Da fielen mir doch eher Niedrigenergiehaus oder so ein.

Gruß

Matthias
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: the_playstation am Februar 10, 2015, 21:21:16 Nachmittag
Hallo.

Mein Ideal-Traum-Mikroskop:
Mit den Objektven 4-5x / N.A  0,9; 10x / N.A. 0,9; 20x / N.A. von 5,5 (trocken); 40x / N.A. von 25,0 (trocken) und ein 100x / N.A. von 100,8 ;)  ;D
Dazu passendes sichtbares Licht mit der Wellenlänge 1nm und Zoomokulare 1-100x / 40. Und natürlich ein Universal-Ph-DIK-DF-HF-Kondensor mit einer N.A. von 100. ;)
Eine passende Digitalkamera mit 100MPixel.

Bis dahin reicht mir mein Axioplan. :)

Liebe Grüße Jorrit.
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: NorbertH am Februar 10, 2015, 23:30:53 Nachmittag
Hallo

mein Traumgerät wäre so ein Jenapol Interphako Auflicht und Durchlicht dabei.
Habe schon mehrmals bei einemBekannten da durchgeblickt, ganz toll, so scharf.

fg
Norbert
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Hugo Halfmann am Februar 11, 2015, 00:12:44 Vormittag
Hallo,

ich hab´s: Mein Standard WL  :)
Irgendwann krieg ich auch noch INKO / Dik...
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Reinhard am Februar 11, 2015, 08:03:13 Vormittag
Hallo,

mein absolut unangefochtenes Idealmikroskop ist das "schwarze Zeiss Phomi I" und es steht bei Wilfried, der es wieder verschweigt, in der Vitrine!  ;D ;D ;D

viele neidische Grüße
Reinhard
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: zeitzeuge62 am Februar 11, 2015, 10:09:12 Vormittag
Hallo,

mich interessiert nicht nur die Kontrastverfahren
sondern auch die neueten Modelle von Nikon
und Olympus oder Leica.

http://www.nikoninstruments.com/index.php/Products/Light-Microscope-Systems/Upright-Microscopes/Research/Eclipse-Ni-U

Wer hat damit Erfahrung?
Welche Mikrokameras beeindrucken.

Gruss Peter
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: wilfried48 am Februar 11, 2015, 13:03:42 Nachmittag
Hallo,

mein absolut unangefochtenes Idealmikroskop ist das "schwarze Zeiss Phomi I" und es steht bei Wilfried, der es wieder verschweigt, in der Vitrine!  ;D ;D ;D

viele neidische Grüße
Reinhard

Hallo Reinhard,

jetzt wart halt mal ab, bis das zweite in der Pol-Variante aufgebaut ist ist. Vielleicht ergibt sich ja dann eine Gelegenheit, weil zwei stelle ich bestimmt nicht in die Vitrine. ;D
Du kannst schon inzwischen schon mal nach dem Steindorff Mikrobenjäger Ausschau halten, den würde ich z.B. dann als Tauschobjekt akzeptieren  ;D

Aber mein Idealmikroskop wäre ein gut ausgebautes Zeiss Axioplan I, also sozusagen das erste Universalmikroskop von Zeiss mit Unendlichoptik.
Die neueren haben, egal ob von Olympus, Nikon Leica oder Zeiss, eine Haptik mit zuviel Plastik. Auch beruflich nutze ich sie daher sehr ungern,
zumal der Ahaeffekt in der tatsächlichen Abbildungsleistung meist auch ausbleibt und man immer wieder neu lernen muss, wo die entscheidenden Helbelchen an der Plastikverkleidung sitzen (oder bei den motorisch gesteuerten am Bildschirm sitzen), um überhaupt ein gutes Bild zu bekommen.

viele Grüsse
Wilfried
Titel: Re: Idealmikroskop
Beitrag von: Reinhard am Februar 11, 2015, 17:56:25 Nachmittag
Hallo Wilfried,

das ist doch schon mal eine Perspektive. ;)
Ich werde Kontakt mit Thomas aufnehmen bezüglich seines wahrscheinlich mittlerweile tiptop restaurierten Mikrobenjägers und ihm einen Ringtausch vorschlagen.
Möglicherweise hat er Interesse an einem Gerät, mit dem man auch Steinobst ( ;D ;D ;D) untersuchen kann: mein Philips "Brilliance Multislice-CT" !


(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures004/165925_25690090.jpg) (http://s1371.photobucket.com/user/rwinandi/media/A1_zpsddf6a254.jpg.html)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures004/165925_15203380.jpg) (http://s1371.photobucket.com/user/rwinandi/media/A2_zps0f7dae07.jpg.html)


viele strahlende Grüße
Reinhard