Mikro-Forum

Foren => Mikrofoto-Forum => Thema gestartet von: Klaus Herrmann am September 12, 2017, 11:41:11 Vormittag

Titel: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 12, 2017, 11:41:11 Vormittag
Hallo zusammen,

 nachdem wir gemeinsam an der Bestimmung des mächtigen Baumes in meinem Garten gerätselt haben habe ich noch ein paar Schnitte gemacht. Sehr zähes hartes Holz. Ich habe mein Widia-C-Messer eingesetzt am Schlittenmikrotom. Leider habe ich den Schlitten nicht neu geölt, so dass ich Rattermarken produziert habe. Bei nicht so zähem Material würde man das nicht merken. Ein Schönheitsfehler. Schnittdicke 20 µ

Die Schnitte durch den Abzweig von 2 Seitentrieben finde ich besonders schön. Färbungen Etzold blau und Wacker ASim II. Das letzte Bild eine Fluoreszenz Blauanregung.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220634_11404313.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220634_64923656.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220634_44624228.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220634_17654054.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220634_52727599.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte
Beitrag von: Fahrenheit am September 12, 2017, 13:02:46 Nachmittag
Lieber Klaus,

wirklich sehr schöne Schnitte, auch mit den Rucklern. Das dritte Bild gefällt mir auch am besten.
List emache ich heute Abend. :)

Herzlich eGrüße
Jörg

Nachtrag: So, gelistet, wie versprochen. :)
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte
Beitrag von: Diana1982 am September 12, 2017, 13:51:18 Nachmittag
Lieber Klaus,
Habe gerade versucht, das nachzumachen.
Nunja: Mein allererster Holz-Schnitt mit der Rasierklinge von Deiner Leylandzypresse ist auch ein bisschen schön geworden  ;)

Er kommt an Deinen aber natürlich nicht ran! Schöne Bilder  :)

LG Diana
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 12, 2017, 17:31:06 Nachmittag
Lieber Jörg,

vielen Dank. Ich glaube die Markierungen kommen von einer kleinen Scharte im Messer. Das Wolframcarbid ist sehr spröde und besonders die C-Messer sind gefährdet. Ärgerlich!

@ Diana da hast du dir aber gleich einen Brocken vorgenommen. Das Holz ist wirklich hart und zäh. Habe heute noch Ligusterspross geschnitten, der ist viel einfacher. Wird morgen gefärbt.
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte
Beitrag von: Heiko am September 12, 2017, 22:27:52 Nachmittag
Lieber Klaus,

Deine Färbungen sind ein Traum – Sinneskitzel pur.

Bezüglich der Benennung (nicht, dass dies von Bedeutung für die Bezeichnung Deiner Kunstwerke wäre) schlägt z.B. FITSCHEN × Cuprocyparis leylandii vor, um die Pflanze als Gattungsbastard von Cupressus und Chamaecyparis (neuerdings wohl Xanthocyparis, was den Elter nootkatensis angeht) zu kennzeichnen – verflixte Systematik.

Viele Grüße,
Heiko
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 12, 2017, 22:54:58 Nachmittag
Lieber Heiko,

Danke, aber die Färbungen sind ganz einfach, besonders die Etzold blau, die es ja schon Jahrzehnte gibt (bei mir übrigens in praktischen 30 ml PE-Tropffläschchen). Die ASim II biete ich nur noch 2-komponentig an, man kann so das Ergebnis besser steuern.

Zur Systematik: ich bin ja schon froh, dass jetzt geklärt ist was es ist, diese Feinheiten sind wohl nur was für die Kenner.

Übertragen auf Wein: Wehlener Sonnenuhr 7. Reihe von oben. ;D
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Diana1982 am September 13, 2017, 19:23:46 Nachmittag
Hallo Klaus,

Nachdem Du mich ermutigt hast, auch Bilder meines Freihandschnittes hier mit dranzuhängen, hier bitteschön :-)
Der Schnitt ist natürlich nicht so plan und dünn geworden wie Deine. Und die Rinde will auch nicht richtig dranbleiben.
Übrigens vielen Dank nochmal für die Tipps zum Färben! Bei meinem Schnitt habe ich Etzold-Blau verwendet.

Viele Grüße
Diana

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220740_25445597.jpg)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220740_36636535.jpg)



Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 13, 2017, 20:35:47 Nachmittag
Mein lieber Scholli,

Freihandschnitt bei dem zähen Holz, das ist eine Leistung. Und wenn ich das richtig sehe sind das deine ersten Schnittversuche überhaupt? Die Färbung ist auch gut geworden! Chapeau!

Dass die Rinde abhebt liegt wahrscheinlich daran, dass du so dünn geschnitten hast! ;) Deine Klinge ist sicher nicht so scharf wie meine, dann ist die Scherkraft größer und das führt zu Ablösungen der Rinde.

Ich fürchte, du wirst uns alte Hasen bald alt aussehen lassen! :o
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Diana1982 am September 13, 2017, 21:05:49 Nachmittag
Lieber Klaus,

Vielen Dank für die Blumen! (...bzw. den Leyland-Zypressen-Zweig ;))

Ja das sind meine ersten Holzschnittversuche. Mit einer frischen Rasierklinge ging es dann ganz gut. Mit dem Küchen- und dem nicht mehr taufrischen Teppichmesser bin ich allerdings gescheitert.

aber:

Zitat
Ich fürchte, du wirst uns alte Hasen bald alt aussehen lassen!

Ach Quatsch, ich bin doch hier völlig aufgeschmissen und hilflos ohne Euch ;) Das weißt Du doch!

LG Diana
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Herbert Dietrich am September 14, 2017, 09:55:10 Vormittag
Liebe Diana,

alle Achtung, sowohl was den Schnitt mit der Rasierklinge als auch die Färbung betrifft.
So macht Mikroskopie doch erst richtig Spaß, oder?

Herzliche Grüße
Herbert
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Diana1982 am September 14, 2017, 14:01:24 Nachmittag
Hallo Herbert,
Danke  :)

Zitat
So macht Mikroskopie doch erst richtig Spaß, oder?

Du spielst auf meine Neuanschaffungen an, über die wir neulich auch gemailt hatten  ;) ... Ja, leider macht es sogar zu viel Spaß. Bin gestern schon geschimpft worden, dass ich die ganze Zeit vor dem "Ding" sitze und den Haushalt vernachlässige  ::)
Das schöne an dem Hobby ist für mich die Vielfältigkeit. Ich kann auch gar nicht sagen, was mir am Besten gefällt, Makro, Mikro, Insekten, Tümpeltierchen und Algen, Pollen, Pflanzenschnitte...alles hat irgendwie seinen Reiz!

Viele Grüße
Diana
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Diana1982 am September 15, 2017, 23:30:25 Nachmittag
Lieber Klaus,

Ich habe auch noch einen Längsschnitt von Deiner Leyland-Zypresse gemacht. Wie oben Freihand auf Schneidbrett mit Rasierklinge. Die Feinheiten mit Einklemmen, Einbetten in irgendein Mittel etc. möchte ich mir nach und nach mal vornehmen  ;)

EDIT: Vielleicht hast Du ja Lust, einen professionellen Vergleich anzufertigen?!

Viele Grüße
Diana

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220849_17654054.jpg) (https://www.pic-upload.de)
(Das Bild ist aus zwei Bildern zusammengesetzt, leider ist die Nahtstelle etwas unsauber und mit dem Stitchen kenn ich mich noch nicht aus.)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220849_52727599.jpg) (https://www.pic-upload.de)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220849_14347911.jpg) (https://www.pic-upload.de)

Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 16, 2017, 12:42:09 Nachmittag
Liebe Diana,

das ist dann noch ein Schwierigkeitsgrad höher. Erstens mal von so einem dünnen Ästchen und dann auch noch Freihand und gestitcht.

 
Zitat
Vielleicht hast Du ja Lust, einen professionellen Vergleich anzufertigen?!

Eigentlich wollte meine Frau ja, dass ich den Garten umgrabe und dann den Keller aufräume - so muss ich ihr leider sagen, dass ich einen wichtigen Auftrag bekommen habe.... 8)
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 16, 2017, 21:47:42 Nachmittag
Liebe Diana,

ich musste extra noch Sekundenkleber besorgen, nur damit kann man schnell und fest genug Proben aufkitten. Das Einrichten am Mikrotom dauert am längsten, die Schnitte gehen dann wie Brötchenbacken. Aber die gefärbten Schnitte sauber eindecken ist nervig, davon morgen, jetzt sind sie im Trockenschrank.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220898_9779853.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Diana1982 am September 16, 2017, 22:25:54 Nachmittag
Lieber Klaus,
 
Ups, wenn ich geahnt hätte, dass das mit so einem Aufwand verbunden ist... ::)

Hoffentlich konntest Du Dich dann wenigstens vor dem ungeliebten Kelleraufräumen drücken  ;) !

LG Diana
Titel: Re: Botanik: Leyland-Zypresse - Cupressus leylandii Schnitte *
Beitrag von: Klaus Herrmann am September 17, 2017, 15:22:08 Nachmittag
Hallo zusammen,

nun sind die Schnitte aus dem Trockenschrank. Holzschnitte längs neigen oft zum aufrollen, da gibt es einen Trick: man legt eine dicke Nadel quer auf den Schnitt und gibt dann erst Isopropanol drauf, das härtet den Schnitt und er bleibt flach. Aber hier ist zusätzlich die Borke dauernd eingeklappt, das ist dann etwas nervig.

Aufnahmen am Stemi Durchlicht.

Hellfeld, Pol und gefärbt mit ASim II. Fluoreszenzaufnahme mach ich noch.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220932_24385663.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220932_60288126.jpg) (http://www.directupload.net)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures007/220932_55894092.jpg) (http://www.directupload.net)