Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: JB am März 18, 2018, 23:31:48 Nachmittag

Titel: Fragen zum Blitzen (3): UV Filter?
Beitrag von: JB am März 18, 2018, 23:31:48 Nachmittag
Hallo Forum,

Xenon-Blitze geben UV-Licht ab, das auch Polfilter beschaedigen kann, so wie Klaus das mal gezeigt hatte. http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=26835.0

Meine Frage: Hat jemand hier aus diesem Grund einen UV-Filter in sein Mikroskop eingebaut? Was waere empfehlenswert?

Gefallen tun mir die Zeiss T* UV_filter fuer Kameras, die kein Licht unter 400 nm durchlassen https://www.ephotozine.com/articles/hoya-fusion-antistatic-filters-series-review-29324/images/130992608428813152_Peter_Dench_UK_Shortlist_Professional_Daily-life_2016_3.jpg aber die sind gebraucht kaum zu bekommen.

Vielleicht ein Hoya UV(0) oder einer der alten Pentax L39-Filter? Die lassen allerdings mehr Licht unter 400 nm durch.

Beste Gruesse,

Jon

Titel: Re: Fragen zum Blitzen (3): UV Filter?
Beitrag von: Rawfoto am März 19, 2018, 06:50:37 Vormittag
Hallo Jon

Nein, ich setzte keinen UV Filter ein aber dafür bedampfte/beschichtete Blitzröhren. Bei denen ist dann der UV Filter schon eingebaut. Da ich sie zumindest bei meinen Quantum Blitzgeräten gegen unbeschichtete tauschen kann und schon im UV Bereich fotografiert/geblitzt habe ist da ein gewaltiger Unterschied ...

Ich spreche von umgebauten Kameras (Sperrfilter ersetzt) bzw. von Filmmaterial.

Liebe Grüße

Gerhard

PS: auch im Zeiss Doppelkollektor habe ich beschichtete Blitzröhren verbaut. Die gibt es auch in etlichen Systemblitzen verbaut, dort gibt es gar keine Alternative ...
Titel: Re: Fragen zum Blitzen (3): UV Filter?
Beitrag von: JB am März 22, 2018, 00:24:22 Vormittag
Hallo Gerhard,

Danke fuer die Antwort. Die Blitzroehren in normalen Speedlights sind also solche beschichteten Roehren?

Sind die von Klaus gezeigten Schaeden eher ein Ausnahmefall?

Beste Gruesse,

Jon