Mikro-Forum

Bibliothek => Mikro-Know-How => Thema gestartet von: Bob am Februar 09, 2019, 22:50:18 Nachmittag

Titel: Tümpeln und Planktonaquarien - historisches Buch in neuem Layout - kostenlos
Beitrag von: Bob am Februar 09, 2019, 22:50:18 Nachmittag
Hallo zusammen,
im Zusammenhang mit der Vorbereitung unseres Treffens der MIKRO-Hamburg zum Thema "Künstliche Lebensräume" war ich auf ein altes Buch gestoßen, das auch heute noch sehr lesenswert ist: "Ponds and Rock Pools" von Henry Scherren.
Unser MIKRO-Hamburg-Kollege Georg Rosenfeldt hat das Buch mit neuem Layout versehen und so besser lesbar gemacht. Es steht auf unserer Web-Seite zum Download bereit: http://www.mikrohamburg.de/Tips/SCHERREN-GESAMT.pdf (http://www.mikrohamburg.de/Tips/SCHERREN-GESAMT.pdf)

Georg Rosenfeld hat am Ende einen Kommentar angefügt, der einige interessante Erklärungen für den Leser heute bereithält.

Wer noch nicht weiß, warum man niemals ohne Gehstock zum Tümpeln gehen sollte, der tut gut daran, das Buch durchzuarbeiten. ;D

Es wurde aus der Perspektive von jemandem geschrieben, der sich wirklich intensiv mit dem Thema beschäftigt haben muss, und man kann daraus eine Menge lernen, auch wenn das Buch weit über 100 Jahre alt ist.

Viele Grüße,

Bob
Titel: Re: Tümpeln und Planktonaquarien - historisches Buch in neuem Layout - kostenlos
Beitrag von: plaenerdd am Februar 10, 2019, 17:22:14 Nachmittag
Hallo Bob,
danke für den Link!

Bei den künstlichen Lebensräumen vergesst nicht das Rocharium aus dem Bärtierchenjornal (http://www.baertierchen.de/archiv.html) Feb. 2018! Das finde ich besonders kreativ.
Beste Grüße
Gerd
Titel: Re: Tümpeln und Planktonaquarien - historisches Buch in neuem Layout - kostenlos
Beitrag von: Bob am Februar 12, 2019, 20:45:50 Nachmittag
Hallo Gerd,
danke für den Hinweis, ich hatte schon von seinen "Rocharien" gelesen, aber war nicht darauf gestoßen, dass er sie auch in salzig verwendet.
Das Treffen war schon im Dezember. Ich habe mit den Teilnehmern Planktonaquarien eingerichtet und mein 30l Becken nebst passenden Stereomikroskopen vorgestellt. Mein Sohn hat die Einrichtung ewiger Terrarien beschrieben und vorgeführt. So ging am Ende jeder der wollte mit einem kleinen "künstlichen Lebensraum" nach Hause.

Viele Grüße,

Bob