Mikro-Forum

Bibliothek => Mikro-Know-How => Thema gestartet von: konsonant am Dezember 31, 2019, 19:12:01 Nachmittag

Titel: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: konsonant am Dezember 31, 2019, 19:12:01 Nachmittag
hallo ,
Beim Objektivkauf und den Verkäuferangaben stellt sich mir die Frage : Was ist ein Compound-Mikroskop ? Passt 20mm Gewinde wenn ich RMS (W 0,8" × 1/36"  ~  20,32mm × 0,71mm) will ? Warum überhaupt 20mm ? Zu DIN und JIS habe ich schon herausgefunden, daß es Abgleichlängen sind, JIS 37mm, DIN 45mm.
ich wollte günstige Objektive, einen Satz um nicht immer umfokussieren zu müssen und hoffe auf zeitgemäße Optikrechnungen und Beschichtungen, entweder China-Achromate aber lieber von Amscope, hat jemand damit Erfahrung ?
Gruß und guten Rutsch, konsonant
Titel: Re: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: Klaus Herrmann am Dezember 31, 2019, 19:58:52 Nachmittag
Zitat
Amscope,

Und du glaubst, dass Amscope die Objektive selbst in Österreich herstellt? ;D
Titel: Re: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: JB am Dezember 31, 2019, 20:39:08 Nachmittag
Was ist ein Compound-Mikroskop ?

Hallo,

Compound microscope = zusammengesetztes Mikroskop. Das ist also eigentlich die Bezeichnung für ein Mikroskop aus Objektiv und Okular (seit dem 17. Jhd.), im Gegensatz zum Mikroskop mit nur einer Optik vom Leeuwenhoek-Typ   ;)

Im Englischen ist der Begriff trotzdem noch im Gebrauch - er bezeichnet in der Regel ein einfaches, aufrechtes Mikroskop das man im Deutschen "Labor-" oder "Arbeitsmikroskop" nennen würde.

Also nichts besonderes - einfach ein Mikroskop!

Beste Grüße,

Jon
Titel: Re: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: plaenerdd am Dezember 31, 2019, 20:47:52 Nachmittag
Hallo Konsonant,
es wäre mal als erstes wichtig zu wissen, an welches Stativ Du den Satz Objektive schrauben willst. Da ist die Abgleichlänge schon mal sehr interessant, denn viele Stative, die für 45mm Abgleichlänge gebaut sind, kann man nicht mit 37mm Objektiven bestücken, weil sich die Objektive gar nicht tief genug absenken bzw der Tisch nicht weit genug anheben läßt, als das Du überhaupt ein Bild bekommst. Umgekehrt kann man Stative, die für kurze Abgleichlängen konstruirt wurden, durchaus mit längeren Objektiven ausstatten, muß dann aber aufpassen, dass man sich seine Objektträger nicht zerknallet (und im schlimmsten Fall die FRontlinse des Objektives gleich mit), wenn man zu tief absenkt.
Wenn es wirklich gut passen soll, sind schon die Objektve, für die das Mikroskop mal gebaut wurde am optimalsten. Bedenke auch, dass bei den Endlichsystemen das Okular die letzte Korrektur vornimmt, man also optimaler Weise Okulare des gleichen Herstellers nutzen sollte.
In der Mikrofiebel (https://www.mikroskopie-forum.de/pdf/mikrofibel.pdf) gibt es ab Seite 53 ein Kapitel "2.4 Umrüsten von Mikroskopen mit fremden Bauteilen". Das solltest Du Dir mal zu Gemüte führen.
Beste Grüße
Gerd
Titel: Re: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: konsonant am Dezember 31, 2019, 21:01:44 Nachmittag
hallo ,
Klaus , es ist halt eine Marke, so wie Zeiss, und nicht "no name".
Danke Jon !
Gerd , ich habe ein Lomo Biolam, da geht alles, 5cm Hubraum und den Tisch könnt ich auch noch tieferlegen. Kompensationsokulare habe ich nicht, etwas habe ich schon gefibelt. :)
schönen gruß
Titel: Re: Compound-Mikroskop ? DIN JIS 20mm RMS
Beitrag von: Horst Jux am Dezember 31, 2019, 21:37:05 Nachmittag
Ich habe auch oft ähnliche Probleme.

Was ist ein Compound-Mikroskop ?
Also nichts besonderes - einfach ein Mikroskop!

Danke den Guten Geistern hier,
Horst