Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: mlippert am September 17, 2020, 00:45:28 Vormittag

Titel: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: mlippert am September 17, 2020, 00:45:28 Vormittag
Ich würde mein Leitz Laborlux S gern mit einem Trinotubus ausrüsten und dort dann ein Okular und eine Kamera anschließen. Es gibt bei eBay eine Reihe von Trinotuben, aber ich weiß nicht, welche alles gehen und wie sinnvoll so ein Kauf ist. Die sehen meist recht ramponiert aus.
Ist es da egal welchen Tubus ich kaufe oder gab es verschiedene Anschlüsse?
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: jochen53 am September 17, 2020, 09:19:17 Vormittag
Hallo,

das müßte der "binokulare Fototubus FSA" sein.
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: Peter V. am September 17, 2020, 09:24:50 Vormittag
Hallo,

Zitat von HCLange:

Zitat
Es gab folgende Ringschwalbendurchmesser:
41 mm für ältere Labolux/Laborlux/Dialux/SM etc., Tubuslänge 170 mm, Okularabgleich 18 mm.
43 mm für Ortholux2/Dialux/HM-Lux/SM-Lux/Diavert etc., Tubuslänge 170 mm, Okularabgleich 18 mm.
42 mm für neuere Dialux/Diaplan/Ergoplan/Aristoplan etc., Tubuslänge 160 mm, Okularabgleich 10 mm.
50 mm für Orthoplan, Tubuslänge 170 mm, Okularabgleich 10 mm für Okulare mit 30 mm Steckdurchmesser.

Du brauchst also nach dieser Auflistung 42 mm. Ich kann es heute aber auch sicherheitshalber noch einmal nachmessen, ich kann es mir auch nie so genau merken.


Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: mlippert am September 17, 2020, 14:25:04 Nachmittag
Danke Euch! Jetzt sehe ich etwas klarer durch! 42 mm stimmt. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wo man sowas bekommt...


Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: Peter Reil am September 17, 2020, 14:32:34 Nachmittag
Hallo "mlippert",

versuche es doch im Mikromarkt mit einer Annonce.

Freundliche Grüße
Peter
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: Peter V. am September 17, 2020, 14:43:25 Nachmittag
Hmm....

Zitat
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wo man sowas bekommt...

also, bei Aldi, Lidl und Rewe habe ich es schon erfolglos versucht. Aber gerüchtehalber gibt da so ein komisches Auktionshaus im Intenet, irgendwas mit Wasser...Fluß.....Amazonas? Ach nee, es war was mit Meer.....richtig: Bucht! e-Bay!  ;)

Hezrliche Grüße
Peter
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: mlippert am September 17, 2020, 23:17:50 Nachmittag
Hi, was bei Ebay so rumfliegt sieht leider höchstgradig dubios aus... Meist sind auch keine Angabe dabei was es genau ist.
Ich habe auch nochmal nachgemessen. Der Durchmesser des Flansch ist an der dicksten Stelle 42 mm und an der schmalsten ca. 39 mm.
Was ist eigentlich von Mikroskop Online zu halten? Die scheinen ja was zu haben, aber die Seite scheint kaum aktualisiert zu werden...

Grüße,
Micha
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: Carsten Wieczorrek am September 17, 2020, 23:50:37 Nachmittag
Hallo,
wenn Du www.mikroskop-online. de und speziell Herrn Woitzik meinst:
der ist Profi
der ist Händler, der verschenkt nix
der ist fair
ich habe schon oft bei ihm gekauft
der Kontakt sowohl per mail oder echtem Anruf ist schwierig
Schöne Grüße
Carsten
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: JB am September 17, 2020, 23:58:49 Nachmittag
Hallo Micha,

Versuchen Sie es auch im Mikromarkt  ;)  Ich bin sicher nicht der einzige, der einen anbieten wuerde.

Beschreiben Sie in der Suche am besten auch, wie die Kamera (welche?) angeschlossen werden soll. Es hoert sich so an, als wenn Sie eine afokale Adaption machen wollen (Periplan + Kameraobjektiv).

Viel Erfolg,

Jon
Titel: Re: Welchen Trinotubus für Leitz?
Beitrag von: mlippert am September 18, 2020, 09:34:27 Vormittag
Genau! Das ist bei dem Endlichsystem eine gute Lösung. Ich kann aber selbst Teile drehen / drucken, wenn Adapter notwendig wären.