Mikro-Forum

Foren => Mikrofoto-Forum => Thema gestartet von: Adalbert am Januar 08, 2021, 22:37:13 Nachmittag

Titel: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 08, 2021, 22:37:13 Nachmittag
Hallo zusammen,

anbei die ersten Fotos meines neuen Schmetterlings:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292325_7563067.jpg)
M6M2 & EF100L macro


(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292325_958745.jpg)
M6M2 & EF100L macro & Mitu 50x / 0.55


(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292325_8628710.jpg)
M6M2 & DCR150 & Oly 50x / 0.80


Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: detlef.q am Januar 08, 2021, 23:54:40 Nachmittag
Hallo Adi,

die Schuppen sehen ja super aus!
In solch einer Qualität habe ich die bisher noch nicht abgebildet gesehen.
Danke fürs Zeigen!

Gruß Detlef
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 09, 2021, 11:50:20 Vormittag
Hallo Detlef,
es freut mich sehr, dass Dir die Schuppen gefallen!
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Siegfried am Januar 09, 2021, 12:38:02 Nachmittag
Hallo Adi
Wunderschön.
Ich hatte vor Jahren auch versucht, Schmetterlingsschuppen aufzunehmen, mit
mäßigem Erfolg.
Jetzt wo ich mehr Wissen habe, wie du zB. vorgehst,
fehlt mir selbst als Rentner die Zeit. ;D
Die Mikroskopie und Fotografie sind so vielfältig,
man kann ja leider nicht Alles versuchen.
Man möchte gern, kann aber nicht.
  Gruß von Siegfried
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 09, 2021, 18:50:47 Nachmittag
Hallo Siegfried,

Zitat
fehlt mir selbst als Rentner die Zeit.
bin gespannt, wie es dann so ist.
Muss aber zig Jahre drauf warten :-(

Es freut mich aber wirklich sehr, dass er Dir gefällt!

Somit füge ich noch ein Übersichtsfoto bei:
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292429_47891719.jpg)

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: knipser009 am Januar 09, 2021, 19:18:07 Nachmittag
hallo Adi

wunderschöne Bilder zeigst Du da - chapeau

gestatte eine Frage zum letzten Bild, genauer zur Bildunterschrift :

M6M2 & DCR150 & Oly 50x / 0.80

also :

M6M2 = Canon EOS M6 Mark II
DCR150  =  Raynox DCR150
Oly 50x / 0.80  = Mikroskopobjektiv

Aber fehlt hier nicht noch etwas ?

lG
Wolfgang

Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 09, 2021, 19:39:02 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

Also, der vollständige Name des Objektivs lautet: Olympus UMPlanFl 50X/0.80 (mit  RMS Gewinde).

Der Tubus sieht so aus:
https://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?f=25&t=39116&hilit=Raynox+On+Harley

Die Verschlusszeit 2S,  beleuchtet mit 4 YN660, geblitzt zwischen den Vorhängen, gestackt mit 461 Schritten mit der Größe DOF/3.

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 11, 2021, 12:35:53 Nachmittag
Hallo zusammen,
und noch in 10x:
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292606_2863675.jpg)
4K: https://live.staticflickr.com/65535/50824448776_103bf8829c_o.jpg
M6M2 & DCR150 & Mitu10x/0.28 & 1s & 4*YN660 & 317*(DOF/3)
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: witweb am Januar 11, 2021, 16:52:18 Nachmittag
Hallo ADi,

das sind wieder sehr schöne Bilder, wobei mich das Übersichtsbild besonders fasziniert.
Hattest du nicht mal geschrieben, dass die M6 Mark II  nicht mit den Blitzen kann? Oder hatte ich das falsch verstanden?

Viele Grüße

Michael
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 11, 2021, 17:45:02 Nachmittag
Hallo Michael,

ja, die EOS M6 Mark II kann mit dem vollelektronischen Verschluss kein Blitzgerät auslösen.

Das können bis jetzt nur die neuesten Kameras von Olympus und Sony,
wobei die Synchronisationszeit meistens länger als 1/20 S ist (was von der Auslesegeschwindigkeit des Sensors abhängt).

Mit der M6 Mark II verwende ich ausschließlich den vollelektronischen Verschluss und muss selbst das Signal für die Blitze generieren.
Mein Controller startet die Aufnahme und dann verzögert je nach Verschlusszeit löst die Blitze aus.
Dabei liegt die kürzeste Verschlusszeit etwas über 1/20 Sek.
Also, wie beim Blitzen auf den zweiten Vorhang läuft alles in der Dunkelheit ab.

BTW, mit EOS M3 und 6D blitze ich ähnlich zwischen den Vorhängen (sie haben aber keinen vollelektronischen Verschluss, sondern nur EFCS).

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 11, 2021, 21:27:03 Nachmittag
Hallo zusammen,
und noch 20x:
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/292659_36849274.jpg)
M6M2 & DCR150 & Mitu20x/0.42 & 1/10s & 4*YN660 & 484*(DOF/3)
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 18, 2021, 13:22:47 Nachmittag
Hallo zusammen,
diesmal fehlende Dachziegel:
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/293141_56200037.jpg)
https://live.staticflickr.com/65535/50848864757_58ffa30fde_o.jpg
M6M2 & DCR150 & Mitu20x & 1/10s & 330*(DOF/3) & 4*YN660
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: liftboy am Januar 18, 2021, 13:53:31 Nachmittag
Hallo siegfried,

Zitat
fehlt mir selbst als Rentner die Zeit.

na ja, der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht, nehmen wir halt die Nacht dazu. (Du kannst aber auch Frühstück und Mittag durchmachen) :-)
Aber jetzt mal in echt: es ist wirklich so! Du meist als Rentner hättest Du endlich die Zeit, für all die Dinge, die Du schon immer machen wolltest; das klappt vielleicht, wenn Du ganz alleine bist (aber Niemand ist ganz allein!).

Viele Grüße (und nimm Dir die Zeit, es ist genug davon da)
Wolfgang
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: witweb am Januar 18, 2021, 17:31:34 Nachmittag
Danke ADi für die Info zum Blitzen.
Beste Grüße
Michael
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 19, 2021, 14:04:12 Nachmittag
Hallo Wolfgang,
Zitat
aber Niemand ist ganz allein!
aber zu zweit dürfte doch schneller gehen :-)

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Rawfoto am Januar 20, 2021, 17:31:27 Nachmittag
Hallo Adi

Wirklich super Ergebnisse👍👍👍

Ich habe das Thema Blitz auch wieder am Radar, habe ja im Studio ein paar Leuchten an der Decke hängen ...

Ich habe da auf Zentralverschlüsse gesetzt - Prontor Professional selbstspannend ... damit kann mit 1/250 Sekunde synchronisiert werden

Eigentlich für die Hasselblad H-Gehäuse von mir gebaut kann ich aber auch die Nikon Z Serie verwenden. Die Gehäuse selbst sind dabei auf 2 Sekunden gestellt. Da das Fotostudio dunkelkammerdicht und der Zentralverschluss ja zu ist wirkt nur die 1/250 Sekunde ...

Ich kann RMS oder 26mm Mitus verwenden ...

Es ginge auch mit den Schneider Verschlüsse oder den Verschlüssen von Rollei. Ich wollte aber die dafür benötigten Steuergeräte nicht einsetzen da sie elektrisch funktionieren.

Liebe Grüße

Gerhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 20, 2021, 18:48:42 Nachmittag
Hallo Gerhard,

super spannende Sache, was Du da machst!

In meinem Falle würde der zentrale Verschluss nicht soo viel bringen,
weil meine EOS M6 Mark II ca. 1/20 S braucht
um die Daten vollständig von dem Sensor auszulesen :-(

Da ich aber die 100% Dunkelheit nicht wirklich erreichen kann,
dürfte der Unterschied in der Belichtungszeit zwischen 1/20 S und 1/250 S doch bemerkbar sein.

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 21, 2021, 08:18:50 Vormittag
Hallo ADi,

wirklich erstklassige Aufnahmen, gefallen mir alle sehr gut.

Würde das  Olympus UMPlanFl 50X/0.80 auch mit einem EF100L oder EF200L als Zwischenlinse funktionieren ?
Wie groß ist bei dem Olympus UMPlanFl 50X/0.80 der Arbeitsabstand ?


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Bozidar am Januar 21, 2021, 15:37:52 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

immer wieder Faszinierende Bilder.
Danke fürs Zeigen.

Beste Grüße,
Bozidar
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 22, 2021, 20:35:10 Nachmittag
Hallo Dirk,
der Arbeitsabstand beträgt ca. 1mm.
Mit einer Crop 1.6 Kamera, wie die M6 Mark II ist alles super.
Mit einer Vollformatkamera ist die Vignettierung bemerkbar.
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 23, 2021, 16:22:09 Nachmittag
Hallo Bozidar,
da ich in diesem Thread der einzige bin, der Fotos gezeigt hat,
gehe davon aus, dass Dir meine Fotos gefallen :-)
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: bewie am Januar 23, 2021, 20:35:50 Nachmittag
Hallo ADi,

bin hingerissen, phantastische Bilder!
Du musst bei dem Arbeitsabstand doch mit extremem Schräglich blitzen? Man sieht aber keine langen Schatten. Wie machst Du das? Oder hast Du auf jeder Seite einen Blitz?
Hast Du eigentlich die Möglichkeit, einige der blauen Schuppen im Durchlicht zu fotografieren? Würde mich mal interessieren, was sie dann für eine Farbe haben.

LG
Bernhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 24, 2021, 11:27:21 Vormittag
Hallo Bernd,

ja genau, 4 Blitzgeräte, so wie auf diesem Bild:
https://www.facebook.com/photo?fbid=120670486248234&set=a.120670269581589

Ja, aber diese Flügelschuppen habe ich im Durchlicht noch nicht aufgenommen.

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: bewie am Januar 24, 2021, 12:27:30 Nachmittag
Hallo Adalbert,

eindrucksvolle Konstruktion! Was sind das eigentlich für Objektive, sind die voll farbkorrigiert? Oder hast du irgendwo noch eine Tubuslinse versteckt? Ich sehe in deinen Bilder ja keine chromatischen Fehler, die sind einfach perfekt.

Das Durchlicht würde mich interessieren, weil Schmetterlinge meines Wissens kein blaues Pigment bilden können. Das Blau entsteht durch Interferenzen, was schon ein bisschen darüber aussagt, wie exakt die Schuppen konstruiert sein müssen. Die Interferenzen tauchen aber nur bei der Aufsicht auf, beim Durchlicht sind die Schuppen blass oder bräunlich. So habe ich das jedenfalls immer wieder festgestellt und wäre halt einfach neugierig, ob das bei diesem Schmetterling auch so ist.

LG Bernhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 24, 2021, 13:27:30 Nachmittag
Hallo Bernd,

Zitat
Was sind das eigentlich für Objektive, sind die voll farbkorrigiert?
so wirklich 100% CA frei sind meine Objektive nicht.
Meistens nutze ich die Mitutoyo M Plan Apo aber da gibt es auch Unterschiede.
5x, 10x, 20x sind fast CA frei, 50x hat schon ein bisschen und 2x ziemlich viel. 
Olympus UMPlanFL 50x / 0.80 produziert sehr wenig CA aber NeoSPlan 80x / 0.75 sehr viel.

Zitat
Oder hast du irgendwo noch eine Tubuslinse versteckt?
ich verwende ausschließlich unendlich korrigierte Mikroskop-Objektive deswegen muss eine Tubus-Linse eingesetzt werden.
Die korrigiert aber keine Fehler. Häufig nehme ich dafür Objektive von Canon,
wie EF 70-200L oder EF 100L macro aber manchmal auch eine Raynox DCR-150.

Zitat
Ich sehe in deinen Bilder ja keine chromatischen Fehler
das liegt aber nicht an den Objektiven. 
Ich entferne die CA immer beim Konvertieren von RAW ins TIFF und falls nötig noch von dem fertigen Stack auch.

Zitat
Das Blau entsteht durch Interferenzen
ja, so ist es.

Zitat
Die Interferenzen tauchen aber nur bei der Aufsicht auf, beim Durchlicht sind die Schuppen blass oder bräunlich.
stimmt genau, deswegen mache ich keine Fotos der Flügelschuppen im Durchlicht :-)

Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: bewie am Januar 24, 2021, 16:36:21 Nachmittag
Hallo Adalbert,

danke für die Infos. War hochinteressant! Und was bei Dir an Bildern rauskommt, ist einfach umwerfend.

LG
Bernhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 24, 2021, 19:10:22 Nachmittag
Hallo zusammen,
anbei noch die schmutzigen Krallen:
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Jürgen Boschert am Januar 24, 2021, 21:02:16 Nachmittag
Hallo Adalbert,

das Bild ist der Kracher !
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 25, 2021, 17:09:35 Nachmittag
Hallo Jürgen,
es freut mich sehr, dass Dir die schmutzigen „Finger“ gefallen :-)
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 26, 2021, 11:30:29 Vormittag
Hallo ADi,

geniale Krallen, einfach Klasse das Bild.


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: bewie am Januar 26, 2021, 12:37:37 Nachmittag
Hallo ADi,

jetzt hab ich doch noch eine Frage an Dich als erfahrenen Stacker. Siehst Du Unterschiede, wenn Du als Ausgangsmaterial TIFFs oder JPGs verwendest oder macht sich das nicht wirklich bemerkbar?

Und die Kralle ist natürlich auch wieder Spitze!

LG
Bernhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: othum am Januar 26, 2021, 13:19:39 Nachmittag
Hallo ADi,

jetzt hab ich doch noch eine Frage an Dich als erfahrenen Stacker. Siehst Du Unterschiede, wenn Du als Ausgangsmaterial TIFFs oder JPGs verwendest oder macht sich das nicht wirklich bemerkbar?



Hallo Bernhard,

ich bin zwar nicht Adi, antworte aber trotzdem ;)
Ich bin der festen Überzeugung, dass sich ein 14-/16-bit Workflow in der Mikrofotografie immer (!) lohnt.
Hier ganz besonders: Meine Erfahrung mit den Stackern ist, dass es hilfreich ist, die Lichter vor dem Stacken zu reduzieren und hinterher die Gradation wieder härter zu machen. Mit 8-bit JPGs landest Du da am Ende relativ schnell bei Tonwertabrissen.

Beste Grüße, Oliver
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 26, 2021, 13:48:55 Nachmittag
Hallo Bernd,
das ist ein interessantes Thema 😊
Nur die absoluten Profis, die optimal belichten können
dürfen sich erlauben im JPG-Format zu fotografieren.
Ich bin kein Profi, deswegen muss ich RAW verwenden ☹
Während des ganzen Stacking-Prozesses machen sich die Vorteile von RAW/TIFF stark bemerkbar.
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 26, 2021, 14:00:32 Nachmittag
Hallo ADi,

hab da auch nochmal eine Frage.

Wie berechnest Du z.B. für das Olympus UMPlanFl 50X/0.80 die Tiefenschärfe, welche
ja für die Schrittweite des Stackings benötigt wird ?


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 26, 2021, 14:07:50 Nachmittag
Hallo Dirk,
für die NA=0.80 ist DOF=0,0008594mm.
Das berechnet mein Schlitten nach der Formel: 0,00055/(NA*NA).
Normalerweise mache ich 3 Fotos innerhalb der DOF, aber bei hohen ABMs  4 oder 5.
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 26, 2021, 16:06:10 Nachmittag
Hallo ADi,

vielen Dank für die Info.


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 26, 2021, 17:48:08 Nachmittag
Hallo zusammen,
andere schmutzige Krallen aus einer anderen Perspektive und mit LED beleuchtet:
M6M2 & DCR150 & Mitu20x & 1/6s & 821*(DOF/3) & LED
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 27, 2021, 08:15:14 Vormittag
Hallo ADi,

die Bilder werden immer besser, absolut beeindruckend.

Ändert sich je nach verwendeter Zwischenlinse (DCR150, EF100, EF200) eigentlich auch etwas der Abbildungsmaßstab ?


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 27, 2021, 09:42:04 Vormittag
Hallo Dirk,

ja, wenn ich Foto-Objektive gegen 200mm verwende, dann bekomme ich die nominale Vergrößerung der Mikroskop-Objektive.
Wenn ich aber das Macro 100L nehme, dann wird sie halbiert.
Mit dem Zoom 70-200mm verwende ich fast immer 200mm aber ich kann die Brennweite bis ca. 135mm kürzen,
danach kommt es aber zu Vignettierung.

Die besten Ergebnisse bekommt man, wenn der Fokus der Foto-Objektive auf Unendlichkeit gestellt wird.
Wenn man aber mit dem internen Focus-Bracketing stackt, dann muss man mit dem Fokus etwas zurück gehen.
Meine M6 Mark II stackt immer von Nah bis Unendlichkeit.

Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: bewie am Januar 27, 2021, 13:09:53 Nachmittag
Hallo ADi, hallo Oliver,

vielen Dank für die Hinweise. Da ich auch kein Profi bin, mache ich natürlich auch RAW-Aufnahmen. Aber weil die Bilder ins Web kommen, entwickle ich danach meist direkt in JPG. Was aber, wie ich dank eurer Hilfe nun weiß, für das Stacken gar nicht gut ist.

Und die neue Kralle ist wieder ein Knüller!

LG
Bernhard
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 27, 2021, 19:38:53 Nachmittag
Hallo zusammen,
anbei noch die Krallenspitze :
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures011/294051_32001227.jpg)
M6M2 & DCR150 & Mitu50x & 1s & 371*(DOF/3) & 3*LED
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Januar 30, 2021, 20:02:01 Nachmittag
Hallo zusammen,
nochmal die Krallenspitze in 50:1 aber in einer höheren Auflösung :
M6M2 & DCR150 & Oly50x/0.80 & 2s & 800*(DOF/3) & 3*LED
Danke und Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Masterdark am Januar 31, 2021, 09:49:27 Vormittag
Hallo ADi,

wieder einmal ein sehr beeindruckendes Bild.
Nachdem ich selber die ersten "Gehversuche" mit solch einem Objektiv und dem damit verbundenen Abbildungsmaßstab gemacht habe,
ist die Bewunderung nochmals gestiegen.


Grüße,
Dirk
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: witweb am Februar 01, 2021, 19:21:49 Nachmittag
Klasse ADi!
Grüße
Michael
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Soki am Februar 01, 2021, 20:14:08 Nachmittag
Hervorragende Bilder, Adi!!
Respekt!!

Grüße,
Simon
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Februar 04, 2021, 09:07:03 Vormittag
Hallo Dirk, hallo Michael, hallo Simon,
danke, es freut mich sehr, dass es Euch gefällt!
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Februar 12, 2021, 21:28:52 Nachmittag
Hallo zusammen
diesmal etwas mehr von dem Beinchen :-)
M6M2 & DCR150 & Mitu5X & 1/8s & 141*(DOF/3) & 3*LED
Gruß,
ADi
Titel: Re: Bergschwalbenschwanz
Beitrag von: Adalbert am Juni 08, 2021, 15:28:52 Nachmittag
Hallo zusammen,

und noch die Augen:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/304153_36038289.jpg)
M6M2, DCR150, Mitu2x, 2S, 348*(DOF/3), LED



(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/304153_55909147.jpg)
https://live.staticflickr.com/65535/51232916492_dc2d2125f8_o.jpg
M6M2, DCR150, Mitu5x, 1s, 378*(DOF/3), LED

LG, ADi