Mikro-Forum

Foren => Bestimmungshilfe => Thema gestartet von: bergarter am Januar 15, 2021, 19:23:40 Nachmittag

Titel: h
Beitrag von: bergarter am Januar 15, 2021, 19:23:40 Nachmittag
g
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: Erik W. am Januar 15, 2021, 21:02:16 Nachmittag
Hallo Gerd,

hast du noch ein Bild im linear polarisiertem Licht?

Viele Grüße,

Erik
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: bergarter am Januar 16, 2021, 12:52:33 Nachmittag
grüß Dich Erik

Ja, hab ich gemacht:

Es gibt keinen Pleochroismus ( außer bei den Hornblenden ) , die etwas roten und bläulichen Farben im zweiten Bild bis kommen vom Licht.
Es gibt einige kleine runde Körner mit sehr hoher Lichtbrechung, sieht man aber kaum.

 grüß Dich
 Gerd
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: Erik W. am Januar 16, 2021, 17:00:40 Nachmittag
Hallo Gerd,

da bin ich überfordert und kann dir leider nicht weiterhelfen.

Viele Grüße,

Erik
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: bergarter am Januar 16, 2021, 17:16:21 Nachmittag
grüß euch

 Schade Erik
 Ich habe noch zwei Bilder von anderen Stellen gemacht:

Auch hier sind die dicken grauen Zwillingslamellen, im ersten Bild
die purpurnen  Flächen im zweiten

grüß euch
 Gerd
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: Florian D. am Januar 16, 2021, 17:56:36 Nachmittag
Hallo Gerd,

Das mit der honen Doppelbrechung ist Pyroxen, vielleicht?
Das mit den Zwillingsleisten vielleicht Plagioklas.

Viele Grüsse
Florian
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: bergarter am Januar 16, 2021, 20:29:36 Nachmittag
hallo Florian

das kann auch gerne Pyroxen sein,
zum Plagioklas sage ich, das ich in all den Büchern die ich kenne, noch keine solchen breiten Lamellen bei den Plagioklasen gesehen habe.
Albit direkt habe ich soundso noch nie gesehen, also wenn das Albit wäre, könnt ja sein.

Cordierit vermute ich ,  weil  eventuell viel Pinit vorhanden ist, wenn es so was ist.
Zu sehen in den ersten Bilder in dem Kristall oben links,  der grau ist , und  helle        " Zwillingsbalken " hat, das Kreuz geht durch ihn durch, und unter der untersten Zwillingslamelle ist etwas schwärzliches eingedrungen. Auch viel von den anderen grauen Kristallen sind an Rißen mit so was durchsetzt.

Die purpurn bis gelben könnte ich mir von der Farbe her,  als Sillimannit vorstellen, wenn die Form nicht wäre.
Olivin glaube ich, hätte eine Menge Riße.
Sind aber auch nicht da.
Und Epidot,  der hätte Pleochroismus.

 Also was glauben ?

grüß Dich
 Gerd
 

 
 i
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: Florian D. am Januar 16, 2021, 22:06:46 Nachmittag
Hallo Gerd,

sehr schwierig aus den Bildern. Dieser Paradiso ist ja ein Migmatit. Cordierit und Epidot wären durchaus möglich. Ich glaube Epidot ist nur selten im Dünnschliff sichtbar dichroitisch.

Viele Grüsse
Florian
Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: bergarter am Januar 17, 2021, 13:25:19 Nachmittag
grüß euch

wenn noch Interesse gibt, ich habe zum Pinit? noch Bilder gemacht.
Pinit ist eine  Umwandlung die im Cordierit stattfinden kann.

Der hier wäre dann - pinitisiert, wenn das  auch Pinit wäre.

grüß euch
Gerd


Titel: Re: Grabstein
Beitrag von: bergarter am Januar 17, 2021, 20:15:52 Nachmittag
grüß euch

hier noch was - Plagioklas?
Plagioklas gestreift, mit langen dunklen Flecken habe ich auch noch nirgendwo gesehen.

Die dünnen schwarzen Kanäle sind Riße , zerbrochen beim heißen Umsetzen des Dünnschliffs.

ganz unten ein weiteres Rätsel.

grüß euch
Gerd