Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: ortholux am Mai 19, 2021, 23:47:27 Nachmittag

Titel: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: ortholux am Mai 19, 2021, 23:47:27 Nachmittag
Liebe Kollegen,

nachdem ein findiges Forumsmitglied (danke, lieber Andreas) mich auf ein ebay-Kleinanzeigen-Angebot aufmerksam machte, konnte ich eine bis dahin unbekannte Lack-Variante des Laborlux 2 in die Sammlung aufnehmen.

Zu den Laborluxen ist - so dachte ich - eigentlich alles gesagt: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28757.0

Allerdings ist in obigem Beitrag das weiße Laborlux 2, das in den 70er- Jahren wieder auferstanden ist, nicht erwähnt. Es war damals für den Einsatz mit Mikromanipulatoren gedacht, da die Triebe nicht auf den Tisch sondern auf den Tubus wirkten. Es existieren nicht viele, aber es taucht immer mal wieder eins auf.

Was mir bis jetzt nicht bekannt war, ist die Existenz grauer Laborluxe.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/303019_63208015.jpg)

Drei Farbvarianten des Laborlux 2: 1952, 1966, 1973

Interessant ist das Baujahr. Laut Seriennummer (687142) 1966. Die "weißen" Ortholuxe (sie waren ja eigentlich hellgrau) lassen sich aber erst auf 1970 datieren.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/303019_32001227.jpg)

Ein kleines "Geschwisterchen" des weißen Ortholux

Es kam also vor den "weißen" Ortholuxen. Die Notwendigkeit ist jedoch klar.
Das Laborlux 2 wurde 1954 vom Laborlux III abgelöst. Dieses hatte unten liegende Triebknöpfe, welche auf den Tisch wirkten. Also nicht geeignet für den Einsatz von Mikromanipulatoren.

Somit ist es unverständlich, warum nicht mehr von diesen Grauen bekannt sind. Oder war das nicht die Zeit der Mikromanipulatoren? Vielleicht weiß es jemand von Euch, der damals in der Forschung tätig war?

Gab es konstruktiv irgendwelche Unterschiede zum ersten Laborlux 2? Nein. Ungewöhnlich ist jedoch die Logo-Gravur auf der Seite des Tubusträgers.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures010/303019_19575591.jpg)

Ich freue mich jedenfalls, Euch dieses ungewöhnliche Stück zeigen zu dürfen.

Wolfgang

Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: andr_brno am Mai 20, 2021, 12:48:52 Nachmittag
Lieber Wolfgang,
dann hat das graue ja den richtigen Platz und einen begabten Portraitisten gefunden. Den interessanten weißen Fuß hast Du ihm aber weggenommen?
Grüße Andreas
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: jochen53 am Mai 20, 2021, 13:43:02 Nachmittag
Hallo Andreas,
eigentlich wollte ich mich ja über Art und Weise, wie hier in diesem Forum Fotos wiedergegeben werden, nicht mehr äußern. Aber wenn Du das Bild mit der rechten Maustaste anklickst und "Grafik in neuem Tab anzeigen" wählst, wird das Foto ganz wiedergebenen. Seltsamerweise wird es das aber auch hier im Antwort-Modus.
Jochen.
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Peter V. am Mai 20, 2021, 14:35:22 Nachmittag
Hallo,

ich sehe alles und auch die Füße vollständig.  ;)

Zur häufigen Kritik an unserer Forensoftware: Ja, sie ist alt und in vielen Dingen nicht wirklich optimal. Aber es liegt nicht immer und nicht alles daran!

Bitte bedenkt, dass es mittlerweile eine nicht mehr ansatzweise überschaubare Anzahl  von Plattformen (Win in allen Varianten, Linux, MacOS), Endgeräten (PC, Mac, Andoid- und Mac-Handys, Android und Mac-Tablets), Monitorgrößen von 17 - werweißwieviel Zoll und Displayformaten von 4:3 - 16:10) sowie diverse Browser diversen Alters gibt. Bitte nicht immer die "Schuld" bei der Forensoftware suchen! Kaum noch eine - selbst modernste und professionellste! - Webseite ist so programmiert, dass es unter all diesen denkbaren Konfigurationen immer eine einwandfreie Darstellung aller Inhalte gibt.  Nach eine persönlichen Erafhrung mit diversen hier vorhandenen Endgeräten (Handys, Tablets beider Betriebssysteme und PCs mit diversen Monitorgrößen) ist sogar unsere Forensoftware noch recht breit verträglich. Auf eigentlich allen Geräten kann ich das Forum und Forenhinhalte problemlos darstellen, während viele moderne Webseiten nur noch "Chaos" auf manchen Handys oder Tablets anrichten.

Herzliche Grüße
Peter


Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Thomas Böder am Mai 20, 2021, 14:59:53 Nachmittag
Hier mal zwei Beispiele die auf allen Systemen gut laufen.

https://xenforo.com/

https://www.woltlab.com/de/

Mir würde es schon reichen, wenn ich die JPEG Erweiterung im Foren CMS hätte. :-)
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Thomas M am Mai 20, 2021, 15:08:00 Nachmittag
...  Auf eigentlich allen Geräten kann ich das Forum und Forenhinhalte problemlos darstellen, ...

Kann ich bestätigen (Linux, iOS, Win).

Herzliche Grüße
Thomas

Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Thomas Böder am Mai 20, 2021, 15:13:12 Nachmittag

Kann ich bestätigen (Linux, iOS, Win).

Herzliche Grüße
Thomas

Das man die Seiten lesen kann ist klar.
Aber man muss unter iOS oder Android ständig hin und her zoomen, um bestimmte "Knöpfe" zu treffen.
Mit einem 'Responsive Design' hat das nichts zu tun.

Aber so ein ganzes Forum umzustricken, ist echt viel Arbeit.
Besser man fängt neu an und hat ein Archivforum.

Grüße, Thomas.
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: andr_brno am Mai 20, 2021, 15:17:31 Nachmittag
Liebe Foristen,
danke, ich sehe alles. Aber ihr seht etwas nicht, das ich vor ein paar Tagen an der grauen Mauritius gesehen habe: Das Laborlux war vom Schuhwerk her zum Tennis gekleidet, bevor es die Reise ins Bergische antrat.
Grüße Andreas
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Peter V. am Mai 20, 2021, 15:21:47 Nachmittag
Hallo Thomas,

das kann man so oder so sehen: Ich zoome lieber, um Knöpfe zu treffen als mich mit tollem modernen "Resposive" Seiten herumzuschlagen, bei denen sich plötzlich Elemente gegenseitig verdecken oder die sonstige seltsame Erscheinungen an Tablets und Handys zeigen. Die Problem empfinde ich als wesentlich gravierender und ich stoße dauernd auf solche grauenvollen Seiten. Von mir aus bräuchte es überhaupt kein "Responsive Design" zu geben.

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Lupus am Mai 20, 2021, 15:38:29 Nachmittag
Hallo,

Zitat
Aber man muss unter iOS oder Android ständig hin und her zoomen, um bestimmte "Knöpfe" zu treffen.
Mit einem 'Responsive Design' hat das nichts zu tun.
kann ich nicht als Problem erkennen. Alles hat seine Vor- und Nachteile, das Forum funktioniert problemlos. Und diese schönen Laborluxe werden komplett wiedergegeben. Dass man die Fotos auf dem Smartphone nicht Vollformat sieht sondern etwas schieben muss oder das Bild alternativ im neuen Tab anzeigen lassen muss ist doch ganz normal.

Hubert
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: ortholux am Mai 20, 2021, 15:41:16 Nachmittag
Lieber Wolfgang,
dann hat das graue ja den richtigen Platz und einen begabten Portraitisten gefunden. Den interessanten weißen Fuß hast Du ihm aber weggenommen?
Grüße Andreas

Den Fuß gibt es natürlich noch. Der wurde benötigt, um große Lampenhäuser dranzuflanschen. Ich bewahre ihn aber einzeln auf.

Wolfgang
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Thomas Böder am Mai 20, 2021, 15:58:59 Nachmittag
Dass man die Fotos auf dem Smartphone nicht Vollformat sieht sondern etwas schieben muss oder das Bild alternativ im neuen Tab anzeigen lassen muss ist doch ganz normal.

Nein, das ist nicht normal.
Dafür gibt es ja die Erfindung des Responsive Webdesign.  :D

Trotzdem ist es schönes Forum mit unglaublich viel Wissen!
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Silber_und_Licht am Mai 20, 2021, 16:16:16 Nachmittag

Allerdings ist in obigem Beitrag das weiße Laborlux 2, das in den 70er- Jahren wieder auferstanden ist, nicht erwähnt. Es war damals für den Einsatz mit Mikromanipulatoren gedacht, da die Triebe nicht auf den Tisch sondern auf den Tubus wirkten. Es existieren nicht viele, aber es taucht immer mal wieder eins auf.



Es kam also vor den "weißen" Ortholuxen. Die Notwendigkeit ist jedoch klar.
Das Laborlux 2 wurde 1954 vom Laborlux III abgelöst. Dieses hatte unten liegende Triebknöpfe, welche auf den Tisch wirkten. Also nicht geeignet für den Einsatz von Mikromanipulatoren.

Somit ist es unverständlich, warum nicht mehr von diesen Grauen bekannt sind. Oder war das nicht die Zeit der Mikromanipulatoren? Vielleicht weiß es jemand von Euch, der damals in der Forschung tätig war?


Hallo Namensvetter!

Ich kann mich nicht an die 1970er Jahre im Bereich der biologischen Forschung erinnern, aber ich weiß aus den 1980er Jahren, dass ein Mikroskop wie das von Dir gezeigte Laborlux II an unseren LEITZ Mikromanipulatoren nicht mehr stand, sondern einem der damals relativ jungen hochauflösenden Stereomikroskopen von WILD LEITZ den Platz freigemacht hatte. Schließlich wollte man ja Mikrochirurgie unter dem Mikroskop machen (im einen Fall waren Rinderembryonen das Objekt der Bearbeitung) und da ist eine räumliche Orientierung schon sehr wertvoll.

Später kam ich mit Elektrophysiologie in Berührung, wo die Vergrößerung und Auflösung auch bester Stereomikroskope nicht ausreichte. Man brauchte also wieder "richtige" Mikroskope mit teilweise sehr hoher Auflösung. In Verbindung damit bekamen aufrechte Mikroskope in der Machart LaborluxII physiologisch inerte Tauchobjektive mit Keramik- oder Kunststoff-Fassungen. Ich selbst habe Einzelzellen mit Hilfe einer 125fachen Glycerinimmersion (ZEISS Ultrafluar) bearbeitet. Die geringen Arbeitsabstände, die Immersion und die winzigen flottierenden Zellen zwangen bei der Arbeit mit Mikromanipulatoren unbedingt zum inversen Mikroskop. Anders wären diese Arbeiten garnicht durchführbar gewesen und die inversen Mikroskope haben sich für solche Arbeiten wohl auch sehr umfänglich durchgesetzt.

ZEISS bietet wohl immer noch ein aufrechtes Mikroskop mit Fokussierung über den Tubus an, aber ich habe es noch nie in Anwendung gesehen. Leica hatte zumindest ein solches Gerät auch in der Variante Konfokal-Mikroskop auf SP2 Basis im Programm. Wie es allgemein zur Zeit damit aussieht weiß ich leider nicht. Da aber wohl alle Hersteller qualitativ sehr hochwertige Tauchobjektive im Programm führen nehme ich an, dass es für solche aufrechten Geräte nach wie vor Verwendung gibt.

Freundliche Grüße

auch Wolfgang
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: JanC am Mai 20, 2021, 19:01:58 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

danke für die Bilder und Recherche. Das sind sehr schöne Mikroskope. Ich halte das Ortholux für das schönste Mikroskop überhaupt.

Viele Grüsse,
Jan
Titel: Re: Leitz Laborlux 2 - neue Variante
Beitrag von: Thomas Böder am Mai 20, 2021, 19:21:41 Nachmittag
Ich halte das Ortholux für das schönste Mikroskop überhaupt.

Dicht gefolgt vom Panphot 🥰