Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: Thomas Böder am August 31, 2021, 19:14:35 Nachmittag

Titel: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am August 31, 2021, 19:14:35 Nachmittag
Moin :-)

Wisst ihr, wer hier der Hersteller ist?
Lt. Auktion Phywe.
Kann ich mir aber nicht vorstellen.
Die bunten Ringe an den Objektiven deuten zwar darauf hin, aber der Objektführer ist definitiv Leitz.
Mit 5,3kg auch nicht wirklich Phywe typisch.

Grüße, Thomas.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/309216_33420276.jpg)
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Herbert Dietrich am August 31, 2021, 19:21:57 Nachmittag
Hallo Thomas,

bei mir ist nur Sibirien im Winter: weiße Fläche, kein Bild

Herzliche Grüße

Herbert
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Peter Reil am August 31, 2021, 19:24:48 Nachmittag
Hallo,

ich dachte schon, es liegt an mir. Auch keine Bilder zu sehen.

Gruß
Peter
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am August 31, 2021, 19:32:46 Nachmittag
Ich sehe das Bild, auch auf dem Rechner.
Diese Forensoftware macht mich fertig.
Extra wieder den Rechner hochfahren, nur um ein jpg hochzuladen...

Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: RainerTeubner am August 31, 2021, 19:34:51 Nachmittag
Hallo Thomas,

 Phywe hat Mikroskope vertrieben, keine Mikroskope hergestellt. Dem Stativ nach könnte es von Kaps, Aßlar bei Wetzlar stammen, aber das ist nur eine Vermutung. Vielleicht meldet sich noch ein Kenner.

Viele Grüße

Rainer

Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Florian Stellmacher am August 31, 2021, 20:34:37 Nachmittag
Moin Thomas,

das Mikroskop an sich ist wohl von Beck, Kassel. Der Tisch und die Anstecklatüchte sind auch z.B bei Will und Kaps zu finden.

Herzliche Grüße,
Florian
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Bob am August 31, 2021, 20:36:52 Nachmittag
Hallo Thomas,
dieses Beck - Mikroskop sieht Deinem ähnlich: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31331.0 (https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31331.0)

Viele Grüße,

Bob
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am August 31, 2021, 21:00:38 Nachmittag
Na das hilft doch schon weiter.
Vielen Dank an alle. 😊
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am September 02, 2021, 08:24:31 Vormittag
Auf dem einen Objektiv steht Beck.
Passt also :-)
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: TPL am September 06, 2021, 14:18:54 Nachmittag
Hallo Thomas,

witzig, eben habe ich – nach gefühlt einem halben Jahr – zum ersten Mal wieder zwei Mikroskope ausgepackt. Beide von der Firma, von denen auch Du ein (moderneres) Gerät hast: Chr. Beck & Söhne KG, Kassel (Optik – Feinmechanik – Plasticspritzguss-Werk). Auch CBS abgekürzt.

Ordentliche Mechanik, ordentliche Optik und mit dem Design kann man sich bestimmt auch anfreunden.

Beste Grüße,
Thomas
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am September 06, 2021, 14:42:53 Nachmittag
Die Mechanik ist wirklich erstaunlich gut.
Den Objektführer kannte ich ja schon vom Leitz SM.
Wäre eigentlich ein gutes Reisemikroskop, wenn es nicht so schwer wäre...
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: TPL am September 06, 2021, 15:51:53 Nachmittag
Ich würde mich hier üblicherweise nicht gerne mit einem Reisemikroskop einer anderen Firma aufdrängen, aber mein relativ leichtes Standard Junior verträgt sich bestens mit dem CBS-Fototubus.
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: beamish am September 06, 2021, 18:09:59 Nachmittag
CBS (Beck) ist aus Kassel und ist sicher für 170 gerechnet, oder?

Grüße
Martin

Oh, ich sehe gerade, scheinbar doch für 160mm:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31331.msg233386#msg233386
Ich schätze aber mal: extrem selten....
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: TPL am September 06, 2021, 19:40:59 Nachmittag
Lieber Martin,

mein graues CBS Planet war für die DIN-Abgleichlängen gerechnet, samt Tubuslänge von 160 mm (https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31331.msg233386#msg233386). Ich vermute, das es bei Thomas' Modell ähnlich ist.

Beste Grüße,
Thomas
Titel: Re: Unbekanntes Mikroskop…
Beitrag von: Thomas Böder am September 06, 2021, 20:39:16 Nachmittag
Ist auch ein 160er.