Mikro-Forum

Foren => Mikroskopie-Forum => Thema gestartet von: ortholux am Januar 01, 2022, 13:08:56 Nachmittag

Titel: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 13:08:56 Nachmittag
Liebe Kollegen,

heute möchte ich Euch mein Weihnachtsgeschenk an mich vorstellen.

Endlich ein Reisemikroskop!

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_41962596.jpg)

Dachte ich doch früher, das Panphot sei ein monströses Gerät, so lehrte mich der Erwerb eines Metallux NT (rechts im Bild) eines besseren.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_42119052.jpg)

Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop jedoch lehrte mich demütig zu sein. Spätestens als wir es zu zweit mit der Sackkarre ins Haus wuchteten. Da ich als Student Waschmaschinen ausfuhr, kann ich 100 kg auf der Sackkarre einigermaßen schätzen. Das hier ist schwerer und aufgrund seiner Größe für manche Nutzer nur mit entsprechenden Hilfsmitteln zu bedienen.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_43527150.jpg)

Im Vordergrund das "normale" Vergleichsmikroskop auf Hufeisenbasis.


Die Historie

Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop kam 1931 als Tischstativ auf den Markt.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_56200037.jpg)

Das große Bodenstativ kam später, die Ausführung lässt auf die 40er Jahre schließen. Das genaue Jahr ist mir nicht bekannt. Es wurde jedoch mindestens bis 1985 vertrieben. Man beachte die Trafo-Batterie!

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_36038289.jpg)

Irgendwann nach 1970 als Facelift mit weiß oder grau lackierten Komponenten und dem Trinotubus des Orthoplan.
Das Tischstativ verschwand etwa zur gleichen Zeit und wurde durch das Vergleichsmakroskop auf Aristophot-Basis ersetzt.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_55909147.jpg)


Die Provenienz

Das Gerät mit der Seriennummer 486425 wurde 1955 ausgeliefert und war bis ca. 2010 beim LKA in Saarbrücken im Einsatz.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_33420276.jpg)

Zuvor diente es noch als Model für die Bedienungsanleitung.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_32347029.jpg)

Irgendwann in den 70er Jahren bekam es die Nachrüstung mit Orthoplan-Tubus.
Ein Artikel im "Bulletin für das kriminaltechnische Labor" vom März 1979 zeigt es schon im umgebauten Zustand: https://www.leitz-ortholux.de/forum/bulletin_1979.pdf
Allerdings noch mit der Balgenkamera, die später durch eine hochmoderne s/w-Fernsehkamera ersetzt wurde. Leider wurde auch der große Trafo nebst Halterung abmontiert.

Das Gerät

Allein der Grobtrieb verdient Beachtung.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_22687807.jpg)

Eine Gußeiserne Kurbel von 13cm Durchmesser wirkt auf eine Gewindestange und erlaubt einen Tischhub von fast 50 cm. Ein apartes Rollo fährt analog zum Tischhub aus dem Kasten und verdeckt normalerweise die Stange.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_2863675.jpg) (https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_25773083.jpg)

Der Tisch hat einen Verstellbereich von 9 x 13 cm und sieht aus als könne er auch Maschinenschraubstöcke aufnehmen. Ob es ensprechende Bohr- und Fräsköpfe gab, entzieht sich meiner Kenntnis.  ;)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_30631159.jpg)

Die gelben Aufkleber weisen übrigens auf den letzten Birnenwechsel am 16.7.1999 hin.

Eine seitlich angebrachte Schwalbenschwanzführung erlaubt die Aufnahme von Triebkasten und Ortholux-Zubehör.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_7244975.jpg)

Hierfür läßt sich der gesamte Ausleger um ca. 120° drehen, womit das angesetzte Mikroskop nach vorn geschwenkt wird.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_65204782.jpg)

Auf den großen X/Y-Tisch werden dann entweder kleine Schwenk/Drehtische montiert, für die es Halterungen für Geschosse gab (fehlen hier leider). Diese Tische sind dann selbst nochmal mit X/Y/Z-Trieb ausgestattet, so daß man die zu vergleichenden Objekte einzeln positionieren kann.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_49972132.jpg)

Auch eine Durchlichteinrichtung gab es. Entweder für Ortholux-Tische und -Kondensoren...

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_47096010.jpg)

....oder Großobjekt-Tische...

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_21210914.jpg)

...mit Einschubkondensoren für die entsprechenden Lupenobjektive.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_56680499.jpg)

Der Okularrevolver ist bestückt mit Okularen 7x, 15x und 20x, jeweils mit verstellbarer Augenlinse.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_40362448.jpg)

Die Vergleichsbrücke ist umschaltbar zwischen rechts, links und Schnittbild. Leider lassen sich die Bilder nicht farbgefiltert übereinander legen.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_27717712.jpg)

An der Brücke montiert sind zwei Schwalbenschwanzführungen, die die Aufnahme von Objektivrevolvern, Einzelaufnahmen und auch entsprechend angepassten Ultropak-Illuminatoren zulassen.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_48132822.jpg)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_30542218.jpg)

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_6444509.jpg)

Außerdem kann der Winkelmesstubus vom großen Werkzeugmikroskop angesetzt werden.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_58000584.jpg)

Noch was vergessen?

Viel Freude beim Lesen!
Wie immer gilt: Anregungen, Ergänzungen und Korrekturen sind ausdrücklich willkommen.


Ferner suche ich noch weitere Einschubkondensoren egal für welche Brennweite und einen weiteren Großobjekttisch. Vielleicht fährt ja noch irgendwo einer herum und der geneigte Besitzer weiß nichts damit anzufangen?

Schönes neues Jahr!

Wolfgang



Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 13:18:12 Nachmittag
Lieber Wolfgang,

Boah!!!!!!!!  Na, das nenne ich mal ein tolles Weihnachtsgeschenk!

Gehörte der "Orthostep" eigentlich seinerzeit mit zum originalen Lieferumfang oder musste man den separat erwerben?  ;)

Hezrliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 13:28:15 Nachmittag
Hallo nochmal,

normalerweise landen die diversen alten TV-Kameras, die man immer wieder mal zu Mikroskopen bekommt, (zumindest bei mir) auf dem Elektronikschrott. Ist die wuchtige Kamera auf d i e s e m Vergleichsmikroskop noch betriebsbereit bzw. hast hast Du die ggf. erforderliche Steuerelektronik? Einen HDMI-Anschluss wird es da wohl nicht geben  ;) Hier, bei diesem Ensemble, wäre es tatsächlich mal stilvoll, noch einen zeitgenössischen Monitor anzuschließen und auch die Videofunktion zu "nutzen"!

Herzliche Grüße
Peter

Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 13:42:32 Nachmittag
Also, das Orthostep war nicht serienmäßig dabei. Es kam ja auf die Größe des Operators an, ob ein Orthostep oder das kleinere SM-Step mitgeliefert wurde.

Bei der Kamera, hab ich auch gehadert, da es mit Balgenkamera sicherlich besser aussieht. Aber die Kamera ist mittlerweile auch schon 50 Jahre alt und gehört einfach zum Mikroskop dazu. Deshalb werde ich dieses Ensemble so behalten. Ich hab ja noch das Tischstativ, welches mit der Balgenkamera ausgestattet wird.

Übrigens ist das eine Grundig FA 70 H (FA= Fernauge) https://www.radiomuseum.org/r/grundig_fernauge_fa70fa_7.html

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 13:55:41 Nachmittag
Ach, war das schön, als solche Geräte noch  "Grundig Fernauge" hießen und nicht "Hongyang KXT3000-541XS-HPU"  ;)

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: derda am Januar 01, 2022, 13:57:48 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

wenn einem der Weihnachtsmann so eine Bescherung hinterlässt, dann hat derjenige es wirklich verdient. 😉

Ich freue mich, dass es in professionelle Hände geraten ist und ärgere mich gleichzeitig über fehlenden Platz bei
mir 😂

Viele Grüße und viel Spaß mit dem neuen Mikroskop.

Erik
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: olaf.med am Januar 01, 2022, 14:04:16 Nachmittag
Lieber Wolfgang,

neben den Glückwünschen zu diesem tollen Sammlungsobjekt gibt es eigentlich nur einen Kommentar zu dem Mikroskop: einfach irre!!!

Herzliche Grüße, Olaf
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 14:06:09 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

ich glaube, Du hast meine Aussage zu den Kameras fehlinterpretiert. Das wollte ich gerade zum Ausdruck bringen - nämlich, dass ich s o n s t solche (kleineren vielleicht 15, 20, 25 Jahre alten) Kameras entsorge (weil sie niemand will und ich ansonsten selbst bereits ein TV-Kameramuseum hätte), dieses "Prachtstück" aber genau an diesem Mikroskop verbleiben sogar mit einem aus der Zeit stammenden TV-Gerät kombiniert werden sollte, falls technisch möglich. Palttenkameraufsätze hast Du ja eh reichlich an den diversen Panphots etc.

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 14:09:42 Nachmittag
Lieber Olaf,

Lieber Wolfgang,

neben den Glückwünschen zu diesem tollen Sammlungsobjekt gibt es eigentlich nur einen Kommentar zu dem Mikroskop: einfach irre!!!

Herzliche Grüße, Olaf

das toppt selbst Wolfgangs Lanameter (auch schon ein beeindruckendes Gerät) und das Metallux NT, an dem ich mir damals fast einen Bruch gehoben habe, als ich für Wolfgang den "Pick up Service" im Ruhrgebiet gemacht habe.
Wenn Wolfgang jetzt noch anfängt, alle Typen von Vergleichsmikroskopen zu sammeln, kann ich nur hoffen, dass hier keine im Ruhrgebiet stehen  :o  ;)

Die Sackkarre erinnert mich daran, wie mein Vater vor ca. 50 Jahren mit Mutters und meiner Hilfe einen Leitz Focomaten mit der Sackkarre nach Hause gefahren hat. Der Focomat an sich war noch gut handlebar, aber er war auch einem größen originalen stählernen Leitz-Untergestell mit Schalt- und Belichtungs-"Elektronik" montiert; leider habe ich so ein Gerät auf keinem Bild im Internet mehr gefunden. Nach einigen Jahren der Nutzung wurde es - heute darf ich gar nicht daran denken!!!  :'( - wohl dem Sperrmüll oder Schrotthändler zugeführt.

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Jürgen Boschert am Januar 01, 2022, 14:12:21 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

auch von mir herzliche Gratulation zu dem Stück und viel Freude damit.

Sag mal, der Operator auf dem Orthostep, ist das derselbe, den Du vor Jahren in Miniaturform einmal auf Deine Sammlung von "Kleinmikroskopen" platziert, fotografiert und hier  im Forum gezeigt hattest ?
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 15:27:52 Nachmittag
Hallo Jürgen,

meintest Du den hier, der da auf den Kleinmikroskopen turnt? Ja, das isser.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316274_52243212.jpg)


Peter,

ich habe Dich schon richtig verstanden. Was ich unbeantwortet ließ war die Frage nach der Elektronik. Nein hab leider nichts dazu. Man braucht ja nur ein Netzteil. Die Kamera liefert offensichtlich ein HF-Signal, das dann direkt mit dem Empfangsteil alter Röhrenkisten empfangen werden kann. Ferner gibt es ein Videosignal. Was das auch immer sein mag: Ich werde mich mal im Radiomuseum umhören. Vielleicht geht ja was.

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 15:39:41 Nachmittag
einen Leitz Focomaten

Du meinst den Focomator:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316275_426867.jpg)

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Jürgen Boschert am Januar 01, 2022, 15:45:19 Nachmittag
Lieber Wolfgang,

ja, den meinte ich. Man, wie die Zeit vergeht !

Übrigens will mir im Zusammenhang mit Deiner Bescherung der alte Werbespruch  nicht mehr aus dem Kopf:

Wenn einem soviel Gutes wird beschert, das ist schon ... !
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 17:48:14 Nachmittag
Wenn einem soviel Gutes wird beschert, das ist schon ... !

...ein Gläschen Grauburgunder wert.
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Peter V. am Januar 01, 2022, 18:00:30 Nachmittag
Lieber Wolfgang,

aber man kann beim Willi klar erkennen: Egal in wlechem Alter - er steht auf Mikroskope(n)! Ganz der Vater halt...

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Michael K. am Januar 01, 2022, 18:39:19 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

Ich bin erstaunt was es für Mikroskope gibt, so grosse habe ich echt noch nirgens gesehen.  An so eins werde ich nie ran kommen vom Platz mal abgesehen  ;)
Wenn da mit grossen Fotoplatten gearbeitet wurde, muss es ja eine sehr helle Lichtquelle zur Verwendung gekommen sein, oder man belichtet länger. Aber dann gibt
es das Problem der Vibrationen...  Kann mir vorstellen das diese grossen Teile einen ganz anderen Problemkreis haben.

Danke fürs zeigen!


Gruss
Michael
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Wutsdorff Peter am Januar 01, 2022, 19:35:59 Nachmittag

Wolfgang,
Ich bin baff, daß es so etwas gibt!
Da hast Du verm. ein Vermögen auf den Tisch gelegt?
Was beabsichtigst Du damit anzustellen?
Gruß vom Inschenör Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Peter G. am Januar 01, 2022, 20:08:43 Nachmittag
Kriminalistische Institute haben solche Vergleichsmikroskope vom Schrotthändler abholen lassen, nachdem sie jahrzehntelang auf Speichern gut staubgeschützt beiseitegestellt waren.
Der Platz war immer das Problem. Niemand wollte diese Geräte haben.
Dasselbe  geschah mit erstklassigen Color-Vergrößerern von Leitz mit Belichtungsautomaten und allem drum und dran.

Herzliche Neujahrsgrüße
Peter G.
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 22:56:11 Nachmittag
Niemand wollte diese Geräte haben.

Was auch die Frage vom Inschenöhr-Peter beantwortet. Der PReis hielt sich deswegen auch in sehr moderaten Grenzen.

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: derda am Januar 01, 2022, 23:04:51 Nachmittag
Guten Abend Wolfgang,

Zitat
Der PReis hielt sich deswegen auch in sehr moderaten Grenzen.

Der Beitrag fing mit der Vorstellung deines Weihnachtsgeschenkes an. Dann kam mir kurz der Gedanke, ob der Weihnachtsmann im Deutschen Technikmuseum Hausverbot hat und du deshalb glücklich beschenkt wurdest und nun ist es doch gekauft.

Meine Illusion ist dahin…

Erik
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 01, 2022, 23:40:16 Nachmittag
....und nun ist es doch gekauft. ..

Nein, lieber Erik. Ich schrieb doch nur etwas von moderaten Grenzen. Kann es nicht sein, daß Geschenke innerhalb dieser liegen, und der Weihnachtsmann lediglich die Entrümpelung zum geeigneten Adressaten vorgenommen hat?
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: derda am Januar 02, 2022, 10:22:26 Vormittag
Guten Morgen Wolfgang,

um mal zum Gerät zurückzukehren, die Lupenobjektive tauchen ab und an in Auktionen als Einzelteile auf. Wie werden diese eingesetzt und verwendet, als Einzellupen oder in Kombination mit einem Okular? Von anderen Herstellern sind mir derartige Lupen nicht bekannt.

Viele Grüße,

Erik
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 02, 2022, 11:05:11 Vormittag
Hallo Erik,

die Lupenobjektive sind (Foto-) Makroobjektive, die für Abbildungsmaßstäbe >1 gerechnet sind.

Zeiss hatte seine „Luminare“. Aber jeder Kamerahersteller, der was auf sich hält, hat Lupenobjektive im Programm.

Sie sind für die einstufige Abbildung gerechnet. Ich bin grad auf dem Sprung aber google mal „macro lens database“ oder so ähnlich. Das ist eine Website eines Wahnsinnigen, der nur Makroobjektive sammelt. Da findest Du mehr dazu.

So. Muß los.
Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: derda am Januar 02, 2022, 11:15:47 Vormittag
Hallo Wolfgang,

ich meinte diese Lupenobjektive, die etwas anders aussehen als Makroobjektive:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316258_56680499.jpg)

Viele Grüße,

Erik
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Jürgen Boschert am Januar 02, 2022, 11:17:49 Vormittag
Hallo Erik,

das sind die Kondensoren für Durchlicht mit den jeweils darauf benannten Lupenobjektiven.
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop
Beitrag von: Peter V. am Januar 02, 2022, 12:12:35 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

einen Leitz Focomaten

Du meinst den Focomator:

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316275_426867.jpg)

Wolfgang

ja - der wars! Ich erinnere mich noch gut an das beeindruckende schwarze Vorratsfach für die Fotopapiere mit der Holzrollade.

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: derda am Januar 02, 2022, 15:37:06 Nachmittag
Danke Jürgen für die Erläuterungen.

Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 02, 2022, 18:23:06 Nachmittag
Hallo Erik,

das sind die Kondensoren für Durchlicht mit den jeweils darauf benannten Lupenobjektiven.

Genau so ist es.

Und hiervon suche ich noch welche.

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Peter V. am Januar 02, 2022, 18:57:42 Nachmittag
Hi Wolfgang,

Leitz ist aber auch wirklich schrecklich!  :o Mikroskope...Focomaten...Prados (http://www.pradoseum.eu/index.html)...Episkope...Filmprojektoren...alles Dinge, die das Leitz-Sammlerherz höher schlagen lassen (na gut, vielleicht nicht jedes..). Aber so ein Focomat oder Focomator hat auch schon seinen Leitz..äh..Reiz! Letztens musste ich mich schwer beherrschen, bei Abholung eines via Ebay gekauften Mikroskops bei einem "Verwerter" nicht auch noch ein Leitz-Episkop mitzunehmen, das ich vielleicht sogar für ein Trinkgeld bekommen hätte. Aber w o h i n ??? Es ist grausam...

Herzliche Grüße
Peter
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Tom am Januar 02, 2022, 20:47:51 Nachmittag
Das SM-Step von Leitz wurde 1988 noch verkauft...
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 02, 2022, 22:11:35 Nachmittag
Peter,

ich weiß….Insbesondere diese Epidiaskope haben einen ganz besondern Charme. Bei Prado ist man zum Glück schnell fertig. Es gab eine Vielzahl an Vorsatzgeräten für die Lehre, die zum Glück nicht so platzintensiv sind. Hiervon konnte ich schon einige zusammentragen. Könnte man auch mal ein Thema draus machen.

http://www.pradoseum.eu/ kennste, oder?

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 02, 2022, 22:15:59 Nachmittag
Das SM-Step von Leitz wurde 1988 noch verkauft...

 Tom,

das Bild kenne ich. Weiß aber nicht mehr, wo ichs gesehen habe. Genial diese 80er. Und das damalige Frauenbild….insbesondere in fotografisch interessierten Kreisen. Es gibt ein Buch von Gossen über Belichtungsmessung in dem ernsthaft eine Frau abgebildet ist, die statt eines BH zwei zusammengenähte Kamerabereitschaftstaschen trägt. Neeeneeeneee…

Bin die Woche nicht zuhause, sonst könnt ich‘s scannen. Reiche das aber gerne nach.

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: ortholux am Januar 08, 2022, 14:24:02 Nachmittag
Hier. Wollte es nicht schuldig beiben. Aus GOSSENs "Belichtung und Farbwerte in der Fotopraxis".

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures012/316915_63208015.jpg)

Zum Fremdschämen.

Wolfgang
Titel: Re: Das große kriminalistische Vergleichsmikroskop von Leitz
Beitrag von: Michael L. am Januar 08, 2022, 18:47:54 Nachmittag
Hallo Wolfgang,

jetzt ist mir endlich klar wofür die 2 Gossen Lunasix die ich habe zu verwenden sind :-)

Gruß,

Michael