Mikro-Forum

Bibliothek => Aufnahmen => Histologie => Thema gestartet von: Ronald Schulte am Juli 15, 2010, 23:22:45 Nachmittag

Titel: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: Ronald Schulte am Juli 15, 2010, 23:22:45 Nachmittag
Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte

In die meisten Geweben von Eukaryotische Zellen sind die Zellgrenzen nur wenig oder schlecht erkennbar.

Das erste Schema zeigt Drei Nephrone mit unterschiedlichen Langen Schleifen.
Zur Orientierung habe ich im zweiten Bild das Schema Projektiert in ein Transversalen Schnitt von eine Ratten Niere.
In die sammelrohren (ductus colligens) sind die Zellen kubisch oder distal prismatisch mit ein großen Kern und gut sichtbare Zellgrenzen.

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_22065700.jpg)


(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_53432418.jpg)


Ein Stitch von 74 Bilder mit ein 2,5x Objektiv.
Färbung nach Mallory (1900)
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_55648573.jpg)

Objektiv 40x Leitz plan apo
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_21157840.jpg)

Objektiv 63x Leitz plan apo
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_12578745.jpg)

Objektiv 100x Leitz plan apo
(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44233_29172635.jpg)

Gruße Ronald
Titel: Re: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: Jan Kros am Juli 16, 2010, 11:57:05 Vormittag
Hallo Ronald,

Sehr interessantes Thema und wunderschöne Bilder.

Herzlichen Gruss
Jan
Titel: Re: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: rhamvossen am Juli 16, 2010, 14:55:29 Nachmittag
Hallo Ronald,

Ich mag das bild mit dem 63x am meisten, sehr schön. Wo hast du die planapos gekauft, ich hoffe nicht bei ABRO...........  ? ;). Groeten

Rolf
Titel: Re: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: Ronald Schulte am Juli 16, 2010, 15:31:51 Nachmittag
Rolf,

Dank für dein Kommentar. Mein Orthoplan stammt von ABRO aber die Objektive nicht.
Mein 100x planapo ist für die Histologie eigentlich auch zu groß und nicht super kontrastreich.
Das 63x habe ich auf ebay erworben (mit Hilfe und dank an Peter Voigt) aber ist auch nicht gerade billig (bei ABRO schnell €1200,-) >:(.
Für die Histologie ein unvorstellbares tolles Objektiv. Eine Welt für sich. Sollte sich jeder unbedingt kaufen!

Grüße Ronald

(https://www.mikroskopie-forum.de/pictures002/44262_18786599.jpg)
Titel: Re: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: Holger Adelmann am Juli 16, 2010, 20:45:37 Nachmittag
Lieber Ronald,

ein sehr schönes Färbe-Ergebnis ! Glückwunsch. Bitte zeig uns mehr.

Du hast recht, das 63/1.40 Plan APO von Leitz gehört zu den besten Objektiven, die je gebaut worden sind. Feldebnung, Farbkorrektur, Kontrast und Auflösungsvermögen sind unglaublich gut. Ich habe gestern meine Photos von den Semis der Niere und der Leber (siehe meinen Post) unseren Pathologen bei AstraZeneca gezeigt, die haben nur gestaunt und konnten fast nicht glauben dass das LM Bilder sind.

Viel Spass mit diesem tollen Objektiv, welches Du unbedingt mit offener Kondensor-Aperturblende fahren solltest. Der Kontrast ist selbst bei voller Öffnung hervorragend und Du kannst die volle Beleuchtungsapertur mit einem 1.33 oder 1.40 Kondensorkopf geniessen.

Herzliche Grüsse
Holger

Titel: Re: HISTOLOGIE; Zellgrenzen im sammelrohren eine Niere von eine Ratte
Beitrag von: Ronald Schulte am Juli 16, 2010, 21:10:30 Nachmittag
Holger,

Ich habe die Aperturblende nicht Gans offen aber das werde ich mal probieren. Auch habe ich keine Toplinse von solchen hohen NA wert. Ich gebrauche ein trocknen NA 0.9.
Kannst du das unterschied wirklich sehen? Lohnt sich es? Vielleicht muss ich mich dann mal eins suchen!
Auch meine CP4500 hat glaube ich nicht die Qualität deine Moticam aber das bekomme ich noch wohl raus.

Grüße Ronald