Autor Thema: eye of the tiger  (Gelesen 3148 mal)

Udo Maerz

  • Member
  • Beiträge: 106
eye of the tiger
« am: November 09, 2011, 08:53:05 Vormittag »
Liebe Pol-Foto-Freunde,

es müssen nicht immer Gesteine sein, auch Pflanzenschnitte haben ihren Reiz !



gekreuzte Polarisatoren, Bildbreite ca. 2,5 mm; Objektiv Leitz Achromat 3,5


Dieses schöne Präparat erhielt ich von Jörg Weiß (vielen Dank dafür). Es handelt sich um einen Hiba-Lebensbaum (Thujopsis dolabrata; Spross quer 50µm); AFE-Fixierung und Wacker W3A-Färbung, Einbettungsmedium Euparal

vielen Dank Jörg
Udo Maerz

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5848
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: eye of the tiger
« Antwort #1 am: November 09, 2011, 20:35:43 Nachmittag »
Lieber Udo,

gerne, schön, dass Dir das Präparat gefällt!
Als "Auge" habe ich den Schnitt noch gar nicht war genommen, aber die Interpretation passt!

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Mila

  • Gast
Re: eye of the tiger
« Antwort #2 am: November 09, 2011, 20:42:34 Nachmittag »
Liebe Pol-Foto-Freunde,

es müssen nicht immer Gesteine sein, auch Pflanzenschnitte haben ihren Reiz !


Lieber Udo,

wie schön :)

Die Geologen nähern sich der Botanik an ;)
Aber umgekehrt ist es ja genauso: http://www.mikroskopie-bonn.de/berichte_von_treffen_und_aktionen/mkb_exkursion_rabenlay_und_siebengebirge/index.html

Herzliche Grüße
Mila

Omaruru

  • Member
  • Beiträge: 139
Re: eye of the tiger
« Antwort #3 am: November 18, 2011, 13:58:47 Nachmittag »
Hallo Udo,

diese Färbung im Pol bringt wirklich einen unglaublichen Gesamteindruck von der Übersicht.
Auf Details kann ich da gerne verzichten.

Alle Achtung !

Klaus



Ich bevorzuge ein kollegiales Du ;-).

Scientists like to name anything.
      Jack Horner