Autor Thema: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld  (Gelesen 8123 mal)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4304
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #15 am: Januar 16, 2012, 15:27:50 Nachmittag »
Hallo -

na dann sagen wir doch, dass sie sich drehen um an das CO2 zu kommen und O2 loszuwerden!


Gruß

Rolf

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #16 am: Januar 16, 2012, 17:22:54 Nachmittag »
Hallo Gerald,

dein Video ist ja ganz etwas feines. Danke dafür ! Gestern Abend habe ich mal geschaut, was sich in meinen beiden Wassergläsern tut und da habe ich aus einer Probe von Monstis Hochmooren zweidimensional und vergleichsweise unscharf dieses Erlebnis gehabt:



Kann es sein, daß ich da diese Art gesehen habe oder gibt es da viele ähnliche ? Die saßen als Kolonie am Rande eines Moosgeflechts oder was sich da immer am Boden absetzt. Danke für eine kleine Einschätzung.

L G Lothar

G. Helbig

  • Gast
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #17 am: Januar 16, 2012, 21:39:07 Nachmittag »
Hallo Lothar,

das sind leider keine Volvox. Wie geschrieben kommen sie meiner Kenntnis nach nicht in Moorgewässern vor. Sie sind auch durch die rollende Fortbewegung fast unverwechselbar (ggf. mit Uroglena).

Viele Grüße

Gerald

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #18 am: Januar 16, 2012, 22:02:17 Nachmittag »
Danke Gerald,

ich hatte mir das schon gedacht, da die sich ja auch nicht in der gesehenen Art und Weise bewegten. Aber man merkt schon das Infektionspotenzial des Forums. Schaue ich mir doch nach all den vielen Jahren Tröpfchen aus anderer Leute Tümpel an.

Schönen Abend noch

Lothar

Jens Jö

  • Member
  • Beiträge: 499
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #19 am: Januar 18, 2012, 13:13:04 Nachmittag »
Hallo Gerald,

ein wunderschönes Filmchen (Hut ab !), dessen Qualität allerdings nicht von diesem Magix Produkt bestimmt ist.

Trotzdem habe ich mich wieder verleiten lassen: solche Werbelockrufe a la Deluxe, MX, Pro, Premium etc. üben auf mich einen unwiderstehlichen Reiz aus. Also habe ich "MAGIX Video Deluxe MX Premium" installiert. Ergebnis:
Schade um die verlorene halbe Stunde für Installation und Deinstallation, 5 GigaBytes aufgeblasen mit amerikanischer Sch...., nur gut, daß ich das Zeugs nicht gekauft hatte . . .
Mein mehr als 10 Jahre altes Pinnacle Studio ist um Klassen leistungsfähiger und vor allem schneller als dieser Kram.
Aber nichts für ungut: Deine Volvox sind bezaubernd schön !

Bewundernde Grüße
Alfred

G. Helbig

  • Gast
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #20 am: Januar 18, 2012, 14:41:14 Nachmittag »
Hallo Alfred,

ich wollte auf keinen Fall einen Werbelockruf oder eine Leistungsshow loslassen. Ich bin nur von meinem Standpunkt aus gegangen: wenn etwas in dem Forum veröffentlicht wird, dann interessiert mich immer wie er mit welchen Hilfsmitteln zu dem Ergebnis gekommen ist.

Leider habe ich keine 10-jährige Erfahrung mit Videoschnitt und habe mir die Software gekauft, welche in den meisten Foren gepriesen wurde. Da ich keine Vergleich habe, kann ich nichts weiter kluges dazu sagen. Aber mich stört zum Beispiel die nicht fliesende Vorschau, wenn man nicht gerendert hat. Das kann an meinem Computersystem liegen oder an den FullHD-Ausgangsmaterial oder an der Software oder an allem zusammen. Auf jeden Fall werde ich mal versuchen eine Demoversion von Pinnacle zu testen.

Viele Grüße

Gerald

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1136
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #21 am: Januar 18, 2012, 18:48:41 Nachmittag »
Zitat

na dann sagen wir doch, dass sie sich drehen um an das CO2 zu kommen und O2 loszuwerden!


Hallo Rolf,

"sagen" können wir das schon, aber ob es dann auch stimmt?  ;D
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

Jens Jö

  • Member
  • Beiträge: 499
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #22 am: Januar 19, 2012, 11:13:50 Vormittag »
Hallo Gerald,
Zitat
die nicht fliessende Vorschau
ja, genau das meinte ich, neben etlichen anderen Ärgernissen.
Wie gut eine Software gemacht ist, sieht man leicht, wenn man sie auf unterschiedlicher HW laufen läßt.
Ich benutze einen 1-Core Prozessor Pentium4 mit 2,4 GB (in der heutigen Zeit ein echter Invalide) und eine Grafikkarte mit minimaler Hardwareunterstützung. Aber bei Pinnacle ruckelt da nichts.

Nichts gegen die Firma MAGIX. Deren "Musikstudio 2004 deluxe" ist einer der besten Audio- und Midi-Editoren, die ich kenne. Aber in der Videowelt müssen sie noch etwas üben . . .

Herzliche Grüße
Alfred

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4304
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #23 am: Januar 19, 2012, 11:43:40 Vormittag »
Hallo Bernd -

es muss nur entschieden genug gesagt und eine Mehrheit dafür gefunden werden, dann kommt's morgen in Wikipedia und übermorgen im Online-Strasburger  ;D !

Gruß

Rolf

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1136
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #24 am: Januar 19, 2012, 14:34:15 Nachmittag »
Hallo Rolf,

da bin ich dann doch versucht, Deinen Vornamen zu vergewaltigen und das f vor das l zu stellen.  ;D

Da die Kugeln ja offensichtlich genug Platz hatten und zumindest ich kein zielgerichtetes Umherkullern erkennen kann, ist es ja auch nicht ganz auszuschließen, dass schlicht die Konvektion der Grund für die Drehbewegung ist.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1630
    • plingfactory
Re: 2. Videoversuch - Volvox im Dunkelfeld
« Antwort #25 am: Januar 19, 2012, 19:01:19 Nachmittag »
hallo zusammen,

Die Rotation von Volvox,  die hier so wunderbar von Gerald  Helbig dokumentiert worden ist (Kompliment an dieser Stelle auch von mir),  ist immer wieder faszinierend,   immer noch ziemlich rätselhaft  und liefert immer wieder Stoff für mancherlei Spekulationen.  Zu den proximaten und / oder ultimaten Ursachen dieses Verhaltens gab es hier schon mal  eine  intensive Diskussion:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=3433.0


Wenn jemand weitergehende oder neuere Informationen beisteuern kann: bitte sehr, ich bin gespannt.....

beste Grüße Michael Plewka