Autor Thema: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz  (Gelesen 5533 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14544
  • ∞ λ ¼
Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« am: Februar 18, 2012, 11:58:22 Vormittag »
Hallo Freunde der alten Feinmechanik,

Olaf bat mich den kleinen Universaldrehtisch von Fuess zu zeigen. Ich habe ihn vor vielen Jahren auf dem Flohmarkt in Stuttgart von einem Russen gekauft. Leider wusste der was es ist und was er wert ist. Deshalb habe ich ihn erst nach einer Woche gekauft in der Hoffnung, dass nicht ein anderer Verrückter den geforderten Preis von 800.- Euro bezahlt.

Ein Schmuckstück der Präzisionstechnik. Ich vermute vor 1900 gebaut? Der Kasten selbst ist nicht signiert, aber ich denke er ist original, da der Tisch genau rein passt. Außer dieser Zange, deren Funktion ich nicht kenne war nichts mehr im Kasten. Die "Roststellen" sind nur Farbreflexe.
Ist der jetzt 4-achsig?







Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« Antwort #1 am: Februar 18, 2012, 12:26:31 Nachmittag »
Lieber Klaus,

wunderschöne Aufnahmen, Danke fürs Zeigen!

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2606
Re: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« Antwort #2 am: Februar 18, 2012, 15:25:03 Nachmittag »
Hallo Klaus,

wunderschönes Teil! Der Gebrauch der Pinzette ist hier erklärt:
http://www.musoptin.com/fuess_universaldrehtisch_klein.html

Grüße

Martin

Edit: das dort zitierte Werk von Leiss gibt es hier zum downloaden: http://ia700308.us.archive.org/9/items/dieoptischenins00leipgoog/
« Letzte Änderung: Februar 18, 2012, 15:36:42 Nachmittag von beamish »
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2423
Re: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« Antwort #3 am: Februar 18, 2012, 17:18:48 Nachmittag »
Lieber Klaus,

ja, das ist ein 4-achsiger U-Tisch, allerdings wesentlich jünger als der im Link bei Timo. Ich schätze um ca. 1920 bis 1930. Leider fehlen die Halbkugelsegmente, aber trotzdem ein wunderschönes Stück. Ich werde morgen oder übermorgen mal den Großvater und Urgroßvater dieser Apparatur hier zeigen - heute fehlt die Zeit um Bilder zu machen, da die Fräsmaschine ruft.

Herzliche Grüße,

Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14544
  • ∞ λ ¼
Re: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« Antwort #4 am: Februar 18, 2012, 17:44:38 Nachmittag »
Lieber Olaf,

solche Halbkugelsegmente habe ich allerdings von einem größeren Bruder und auch nicht als Pärchen. Aber damit man weiß, wovon die Rede ist:

# Martin: Danke für den Link mit dem Hinweis auf die Verwendung der Zange, dann gehört sie ja wohl doch dazu.



Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

olaf.med

  • Member
  • Beiträge: 2423
Re: Universaldrehtisch von Fuess Berlin Steglitz
« Antwort #5 am: Februar 24, 2012, 11:56:14 Vormittag »
Hallo Klaus,

irgendwie ist mir Deine letzte Antwort in diesem Thread durch die Lappen gegangen, daher erst heute die Antwort darauf, da ich direkt angesprochen war:

Die beiden unteren Segmente sind von Zeiss, das obere rechte ist von Leitz und für Gefügeuntersuchungen mit einer Nut für exakte Parallelverschiebung versehen (nach Schmidt), das obere linke ist von einem mir unbekannten Hersteller (könnte LOMO sein, die den Leitz U-Tisch nachgebaut haben.

Gruß, Olaf
Gerne per Du!

Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4757.0

... und hier der Link zu meinen Beschreibungen historischer mineralogischer Apparaturen:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34049.0