Autor Thema: Botanik: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas) *  (Gelesen 8159 mal)

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1246
Liebe Pflanzenfreunde,

Lavendel (das Parfüm des Gartens) gehört zur Familie der Lippenblütler, der kleine "Zwerg-Strauch" (er steht in seinen Eigenschaften zwischen krautiger Pflanze und Strauch) stammt aus dem westlichen Mittelmeergebiete, Norditalien und der Balkanhalbinsel.
Der Blütenstand wird von einem Schopf aus violetten und länglich-eiförmigen Hochblättern  gekrönt, daher der Name Schopf-Lavendel.
 Blütezeit: Mai bis August.
Als Droge werden die ganzen Blüten, einschließlich des Kelchs verwendet. Gesammelt werden die blühenden Zweigspitzen, wenn der mittlere Teil der Ähre blüht. Sie werden zunächst bei etwa 40 ° C oder am besten bei natürlicher Wärme im Schatten getrocknet. Dann werden die Blüten von den Stängelresten abgerebelt und sämtliche Blatt- und Stängelreste aussortiert und entfernt. Die Droge muss die ursprüngliche violette Farbe beibehalten. Sie hat einen eigentümlichen, würzigen Geruch und einen etwas bitteren Geschmack.
Das ätherische Öl (1 bis 3%) ist reich an Linalylacetat (30 bis 55%) und Linalool (20 bis 35%).
Das Öl des Lavendels bildet ein wertvolles Parfüm. Der Blütentee gilt als entspannend, fördert den Appetit, soll Magen, Darm und Nerven beruhigen, sowie das Einschlafen fördern. Daher wird Lavendel in „Schlafkissen „eingenäht.

Systematik:

Ordnung:  Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Nepetoideae
Gattung: Lavendel (Lavandula)
Art: Schopf-Lavendel
Wissenschaftlicher Name: Lavandula stoechas
Englisch: Lavender
Französisch: Lavande
Deutsche Trivialnamen:
Arabischer Lavendel , arabischer Stöchas, Fander oder Flander, Kleiner Speik, Nervenkraut, römischer Thymian, Schwindelkraut, Stöchaskraut, Spicke, welscher Kümmel und  Zitte.
   
Hier im Forum  haben sich einige Pflanzenfreunde intensiv mit dem Lavendel beschäftigt:

Lavendelzweig von Eckhard: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2403.0
Blütenstengelquerschnitt von Rolf-Dieter: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=182.0
Blattquerschnitt von Jörg: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=9077.0
Lavendel-Blüte von peter-h: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=9005.0

Deshalb möchte ich nur die Wurzel vom Schopf – Lavendel  im Quer- und Längsschnitt zeigen.

Reichert - Jung Schlittenmikrotom Hn 40

Arbeitsanleitung:

Original Färberezept siehe Seite von Herrn Armin Eisner http://www.aeisner.de/
W-3A-Färbung nach Wacker (Acridinrot-Acriflavin-Astrablau) modifiziert
Arbeitsablauf :
1. Probe liegt in 30 % Ethanol.
2. Aqua dest. 3x wechseln je 1 Minute.
3. Vorfärbung Acridinrotlösung 8 Min.
4. 1x auswaschen mit Aqua dest. .
5. Acriflavinlösung (differenzieren bis gerade keine Farbwolken mehr abgehen - Lupenkontrolle) ca. 12 Sekunden !!!.
6. 2 x auswaschen mit Aqua dest..
7. Nachfärbung Astrablaulösung 2 Minute.
Bei der Nachfärbung mit Astrablau eine Mischung aus Astrablau und Acriflavin im Verhältnis 5 : 1 verwendet (blau + gelb = grün).
8. Auswaschen mit Aqua dest. bis keine Farbstoffreste auf dem Objektträger verbleiben.
9. Entwässern mit 2x gewechseltem Isopropylalkohol ( 99,9 % ).
10. Als letzte Stufe vor dem Eindecken Xylol einsetzen.
11. Einschluss in Entellan.

Ergebnis :

Zellwände blaugrün bis grün, verholzte Zellwände leuchtend rot, Zellwände der äußeren Hypodermis orangerot, Cuticula gelb, Zellwände der innenliegenden Hypodermis tiefrot.
Fotos: Nikon D5000, die Übersichtsaufnahmen wurde mit „MagniFlash“ erstellt.

Wurzel, Querschnitt, 30 µm

Bild 01  Vielstrahlige, Wurzel. Der Durchmesser beträgt 8 mm. Rinde teilweise kollabiert, links der Ansatz einer Seitenwurzel, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

Die Übersichtsaufnahme wurde mit „MagniFlash“ erstellt.

Bild 02 junge Wurzel, quer, Vergrößerung mit Beschriftung, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

PH = Phellem, P = Phloem, SX = junges sekundäres Xylem, T = Tracheen, H = Holzstrahl

Bild 03  Wurzel, quer, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

Das Periderm ist das Sekundäre Abschlussgewebe. Es wird gebildet aus einem Korkkambium oder Phellogen, welches den Kork oder das Phellem bildet und eventuell aus einer bis wenigen Schichten nach innen produzierter Zellen, dem Phelloderm.

Drei Bilder mit starker Vergrößerung vom Xylem

Das luftfreie Xylem dient der Wasserleitung und dem Transport von Mikro- und Makronährstoffen. Es ist auch recht dickwandig, da der Transport fast ausschließlich durch „Sog“ in Gang gehalten wird. So können sie auch bei sehr angespannten Wasserverhältnissen nicht kollabieren und der Wasserfaden reißt nicht ab.

Bild 04  Wurzel, quer,  Xylem, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 05  Wurzel, quer,  Xylem, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 06  Wurzel, quer,  Xylem, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 07  Wurzel, quer,  Xylem, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Wurzel, Längsschnitt, 40 µm

Bild 08 Wurzel auf einen kleinen Holzklotz geklebt und im Probenhalter vom Mikrotom eigespannt. Die Einwegklinge gleitet durch die Wurzel.


Bild 09 Die Klinge ragt etwas aus dem Klingenhalter heraus, so rollt der Schnitt sich nicht auf.


Bild 10 Wurzel, die ersten Längsschnitte von der Probe,  Übersicht, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 11 Wurzel, radialer Längsschnitt,  Übersicht, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 12 Übersicht zur Lage der Vergrößerungen von Bild 13 und 14, (Lavandula stoechas)


Bild 13 Wurzel, längs, Vergrößerung mit Ansatz einer Seitenwurzel,  Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)


Bild 14 Wurzel, radialer Längsschnitt mit Beschriftung, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

St = Strahl, HF = Holzfaser, TR = Trachee, XP = Xylemparenchym

Bild 15 Wurzel, quer, AF - Fluoreszenzaufnahme, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

Fluoreszenzaufnahmen mit Anregungswellenlänge RoyalBlue mit 455 nm, 3 Watt LED

Bild 16 Wurzel, quer, AF - Fluoreszenzaufnahme, Schopf-Lavendel  (Lavandula stoechas)

Fluoreszenzaufnahmen mit Anregungswellenlänge RoyalBlue mit 455 nm, 3 Watt LED

Diese vier Fotos habe ich auf meiner DVD „Anatomie Vegetale“ von Bernard Boher gefunden.
Eine hervorragend Arbeit aus Frankreich zum Schopf-Lavendel.








Literatur:

Die große Enzyklopädie der Arzneipflanzen und Drogen ISBN 978-3-89996-508-7
Welche Heilpflanze ist das? ISBN 978-3-440-10798-0
Leitfaden der Pflanzenkunde von Prof. Dr. Otto Schmeil (1952)


Mit freundlichem Gruß
Hans-Jürgen
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2013, 10:57:44 Vormittag von Florian Stellmacher »
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

Omaruru

  • Member
  • Beiträge: 139
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #1 am: Mai 10, 2012, 10:48:48 Vormittag »
Hallo Hans-Jürgen,

du hast wieder bestechend schöne Bilder eingestellt.
Zu deiner botanischen Interpretation habe ich aber doch noch einige Korrekturen.

Gleich am Anfang geht es um Krautige im Vergleich zu Sträuchern.
Hier kann man doch mal zum "Lehrbuch" oder Wikipedia greifen.
Krautige Pflanzen, wenn mehrjährig, sterben bis auf unterirdische Organe ab und treiben aus diesen wieder aus.
Paradebeispiel der heimischen Flora - Holunder (Strauch) und Zwergholunder (krautig).
Lavendel ist nach diesen Kriterien eindeutig als "Zwerg-"Strauch einzuordnen.
Beweis: schneide ihn mal direkt über dem Boden ab und freue dich über den Neuaustrieb.

Zu Bild 02: Tracheen im Phloem sind unwahrscheinlich. Sklerenchymatische Faserzellen - Kontrolle über Längsschnitt - laufen auf deutsch unter "Bastfasern".

Zu Bild 14: Xylemparenchym - in diesem Bild schwierig zu beurteilen. Lebende Zelle ?

Du verknüpfst, für mich falsch zu verstehen, deutsche und Fachbegriffe mit dem Wort "oder" obwohl sie gleich zu setzen sind ?  Kork oder Phellem ? gut ich kann mich für deutsche oder lateinische Nomenklatur entscheiden. Wenn Laien das "oder" als Alternative verstehen kommt es zu Missverständnissen.

Noch ein Kommentar zu den Bildern des französischen Kollegen. Lippenblütler sind immer dankbare Objekte für Kollenchyme. Ich habe da schon Bilder gemacht, die es eigentlich nicht geben dürfte, nämlich 4-eckige Zellen.

Grüße

Klaus
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 10:58:52 Vormittag von Omaruru »
Ich bevorzuge ein kollegiales Du ;-).

Scientists like to name anything.
      Jack Horner

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1246
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #2 am: Mai 10, 2012, 11:06:16 Vormittag »
Hallo Klaus,

danke für Deine netten Worte.
Mein Vergleich: "krautige Pflanze und Strauch" ist falsch. Lavendel ist ein Zwerg-Strauch.

Zu Bild 02: Die Tracheen liegen im sekundärem Xylem. Nur die etwas dunkleren Dreiecke habe ich als Phloem bezeichnet.

Gruß
Hans-Jürgen
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 11:13:28 Vormittag von Hans-Jürgen Koch »
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

Omaruru

  • Member
  • Beiträge: 139
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #3 am: Mai 10, 2012, 11:14:21 Vormittag »
Hallo Hans-Jürgen,

ok ich muß Abbitte tun für meinen Schnellschuß zu Bild 02.
Das Kambium liegt definitiv außerhalb und das Xylem ist noch nicht ausdifferenziert.

sorry

Klaus
Ich bevorzuge ein kollegiales Du ;-).

Scientists like to name anything.
      Jack Horner

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13879
  • ∞ λ ¼
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #4 am: Mai 10, 2012, 11:30:16 Vormittag »
Lieber Hans-Jürgen,

du kannst es nicht lassen uns perfekte Präparate schön zu präsentieren! :D Mach nur so weiter - es ist immer ein Genuss deine schönen Gesamtdarstellungen zu betrachten.

 Was mir immer besonders gefällt ist die sorgfältige Recherche, die du damit verbindest - ob nun Halb- oder Ganzkraut will ich mal dahin gestellt lassen, wir leben ja von dem Expertenwissen und du hast als nicht studierter Botaniker schon ein profundes Wissen auf dem Gebiet.

Du hattest mich gestern abend gefragt, ob du wohl Bernard Boher zitiern darfst. Er hatte mir schon letztes Jahr gesagt, dass man das im nicht-kommerziellen Bereich gerne darf, wenn man die Quelle angibt. Und er freue sich über die Anerkennung!

Leider gibt es eine traurige Nachricht: Bernard Boher ist Anfang April verstorben. Sein letzter Beitrag im Naturaliste war Mitte Dezember letzten Jahres, danach ging es ihm zunehmend schlechter und er war nicht mehr in der Lage seine Arbeit fort zu setzen.
Christian hat als Admi ein Nekrolog in die Kopfzeile des Naturaliste gesetzt, was ich für eine schöne Geste halte. Und Jorge hat einen Thread eröffnet in dem die Kollegen ihre Trauer über sein Ableben ausgedrückt haben:
http://www.lenaturaliste.net/forum/viewtopic.php?f=4&t=10952&p=58401#p58401

Sein letztes Projekt war ja mit der Wackerfärbung W 3A auch die Auflicht-Fluoreszenz noch zu verwenden, die er bei mir kennen gelernt hat. Der AL-Kondensor für sein Laborlux war schon gefunden, aber es war zu spät für ihn. Sehr schade, dass wir ihn verloren haben, er war wirklich ein Meister!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Jan Kros

  • Gast
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #5 am: Mai 10, 2012, 13:49:08 Nachmittag »
Lieber Hans-Jürgen
Auch ich bin wieder begeistert von deinen Arbeit an Lavendel
Schöne Bilder und gut dokumentiert, habe alles wieder ausgedruckt
Herzlichen Gruss
Jan

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5585
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #6 am: Mai 11, 2012, 07:22:52 Vormittag »
Lieber Hans-Jürgen,

auch von mir vielen Dank für Deine schöne Dokumentation! Wie immer finde ich die Längstschnitte besonders interessant.
Die Links auf die anderen Lavendel-Beiträge finde ich sehr nützlich - auch wenn meine damaligen Blattquerschnitte eindeutig nicht mithalten können.

Lieber Klaus,

das ist eine traurige Nachricht. Ich kannte Bernard nicht persönlich aber er war mit seinen fantastischen Bildern doch eine fixe Größe im Le Naturaliste.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1246
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #7 am: Mai 11, 2012, 08:12:17 Vormittag »
Lieber Klaus Herrmann, Jan und Jörg,

es freut mich, wenn meine Arbeit Euch gefällt. Danke für Euer Lob.

Gruß

Hans-Jürgen
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4209
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #8 am: Mai 12, 2012, 22:32:06 Nachmittag »
Lieber Hans-Jürgen

Es ist für mich immer wieder schön Deine Beiträge durchzulesen und die Bilder anzuschauen, ist wieder spitze geworden. Du hast meine volle Bewunderung ...

Liebe Grüße aus Bulgarien :-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1246
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #9 am: Mai 16, 2012, 09:53:18 Vormittag »
Lieber Gerhard,

viel Erfolg bei Deiner Arbeit in Bulgarien.

Gruß

Hans-Jürgen
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

arturoag75

  • Member
  • Beiträge: 189
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #10 am: Mai 16, 2012, 15:09:53 Nachmittag »
I'm ever fascinated from you cutting  skills and you knowledge :o
arturo

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1246
Re: Wurzelschnitte vom Schopf – Lavendel (Lavandula stoechas)
« Antwort #11 am: Mai 16, 2012, 18:03:39 Nachmittag »
Hi arturo,

Thank you for your praise.

Hans-Jürgen
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"