Autor Thema: Anaerobentopf öffnen  (Gelesen 6543 mal)

Segu

  • Member
  • Beiträge: 167
Anaerobentopf öffnen
« am: November 15, 2009, 20:56:39 Nachmittag »
Guten Abend zusammen

Beim Lesen von "Mikrobiologisches Praktikum" wird bei mehreren Versuchen darauf verwiesen, das man nach dem Öffnen des Anaerobentopfs zwangsläufig eine sensorische Prüfung erfolgen soll.

Was ist damit gemeint?

mit freundlichen Grüssen

Michel Siegrist

Profil - sanft klicken!

Je mehr Menschen du in deinem Leben begegnest,
desto mehr Meinungen wirst du hören.

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6494
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #1 am: November 15, 2009, 21:02:30 Nachmittag »
Guten Abend,

ohne die näheren Umstände zu kennen: riech mal dran.
 ;D

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Segu

  • Member
  • Beiträge: 167
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #2 am: November 16, 2009, 13:02:56 Nachmittag »
 ??? Das kommt bestimmt gut, wenn einen Satz weiter unten steht, Vorsicht (H2S!)

Mindestens jedoch wird anstelle von O2 -> CO2 drin sein, was auch nicht empfehlenswert ist.

Ich denke, da muss was anderes damit gemeint sein!  ;)
mit freundlichen Grüssen

Michel Siegrist

Profil - sanft klicken!

Je mehr Menschen du in deinem Leben begegnest,
desto mehr Meinungen wirst du hören.

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6494
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #3 am: November 16, 2009, 13:36:01 Nachmittag »
Lieber Michael,

sorry für die flapsige Antwort, aber sensorische Prüfung bedeutet prüfen mit den eigenen Sinnen.

Schmecken und Hören fallen schon mal weg. Sehen, ok. Aber durch (natürlich vorsichtiges) Riechen bekommst Du schon mit, ob sich alles wie gewünscht entwickelt hat.

Niemand hat behauptet, dass es gut riechen wird, aber die zu erwartenden Gase haben ja so ihren charakteristischen 'Duft'.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 5063
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #4 am: November 18, 2009, 17:10:43 Nachmittag »
Hallo in die Runde,
wie hat der Chemiker das gelernt??.... wer einmal an einer Flasche mit Salmiakgeist gerochen hat, weiss wovon ich rede!!
Also: Topf öffnen und den Geruch mit der Hand zufächeln.
Gruß
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6494
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #5 am: November 18, 2009, 18:03:02 Nachmittag »
Guten Abend Wolfgang,

das hatte ich bei Michael vorausgesetzt. Aber Du hast natürlich recht, ich hätte mit Blick auf ggf. nicht bewanderte Mitleser deutlicher werden sollen.

Danke für Deinen Hinweis!
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Segu

  • Member
  • Beiträge: 167
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #6 am: November 19, 2009, 20:00:05 Nachmittag »
Zitat
Hallo in die Runde,
wie hat der Chemiker das gelernt??.... wer einmal an einer Flasche mit Salmiakgeist gerochen hat, weiss wovon ich rede!!
Also: Topf öffnen und den Geruch mit der Hand zufächeln.
Gruß
Wolfgang

Na ja, Essigsäure war es bei mir in der Grundschule und der Chemielehrer der Dre**sa** hat sich am Boden gekugelt vor lachen!

Dann wäre meine Frage somit geklärt. Dachte, das das Wort "sensorisch" hier anderst verwendet wird.
mit freundlichen Grüssen

Michel Siegrist

Profil - sanft klicken!

Je mehr Menschen du in deinem Leben begegnest,
desto mehr Meinungen wirst du hören.

isoplexis

  • Gast
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #7 am: Januar 05, 2010, 18:55:03 Nachmittag »
Ich habe daheim schon öfters mal mit Anaerobiern experimentiert.

Als Topf benutze ich alte Einweckgläser, diese wurden mit einer Mischung aus Natriumsulfit und einer Spatelspitze Cobalt(II)-chlorid gefüllt und leicht angefeuchtet.

Ein Papierstreifen mit Methylenblaulösung zeigt dann die Abwesenheit von Sauerstoff an.

Das ganze kann man vorher mit Stickstoff aus der Flasche spülen, damit es nicht solange dauert.

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2542
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #8 am: Januar 05, 2010, 19:30:18 Nachmittag »
Hallo,

die Sensorik reizende Anaerobier kann man auch ganz einfach züchten und zwar Buttersäurebakterien praktisch in Reinkultur:
Eine nicht zu sauber abgewaschene rohe Kartoffel mehrfach mit einer Gabel durchspießen. Anschließend in ein Einweckglas legen, mit Wasser überschichten und Deckel auflegen. Wenn die Kartoffel schwimmt - so nach ca. 1-2 Wochen - kann man sie entnehmen und mit aufgesetzter Nasenklemme  ;D aufschneiden. Das zerfließliche Innere besteht fast ausschließlich aus Buttersäurebakterien.  Aber vielleicht war das ja schon bekannt.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14940
  • ∞ λ ¼
Re: Anaerobentopf öffnen
« Antwort #9 am: Januar 05, 2010, 21:59:50 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

diesen "Versuch" habe ich heute mit einer vergessenen Kiwi gemacht. Die Epidermis war noch total intakt, aber innen war sie schon sehr weich. Beim Aufschneiden wäre die Nasenklemme gut gewesen. So intensiv nach Buttersäure haben nur Milas Ginkgo-Früchte gestunken.

Wobei ich mir nicht im Klaren war, ob das auf Buttersäuregärung zurück zu führen ist. Nur der Gestank war eindeutig.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken