Autor Thema: Tomatenleben *  (Gelesen 6290 mal)

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1421
Tomatenleben *
« am: Mai 23, 2012, 19:40:05 Nachmittag »
Liebe Mitmikroskopiker,

irre ich mich so? Ich meine ich hätte vor Jahren, als ich anfing, zu mikroskopieren, auch Tomatenzellen unter dem Objektiv gehabt und ihr lebhaftes Innenleben bewundert. Heute habe ich - nach etwas Ärger über den fehlenden Tomatengeschmack einer sonst wunderbar roten frischen Tomate noch einmal ein Zupf bzw Quetschpräparat gemacht: keinerlei Bewegung in den Zellen. Die Zellkerne erscheinen in meinen Augen seltsam deformiert, was das Photo belegen soll.



Ist das das Ergebnis eines Frischhalteprozesses (Begasung) oder ist das doch der natürliche Zustand?

Liebe Grüße

Jürgen

« Letzte Änderung: Dezember 05, 2013, 10:50:38 Vormittag von Florian Stellmacher »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Tomatenleben
« Antwort #1 am: Mai 24, 2012, 07:50:20 Vormittag »
Lieber Jürgen,

vielleicht wurde Deine Tomate durch "Bestrahlung" konserviert? Da gibt es einige Möglichkeiten von der Röntgenstrahlen bis zur Gammastrahlung aus dem Zerfall von Cobalt oder Cäsium Isotopen. Einiges an Informationen zum Thema findest Du z.B. bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Lebensmittelbestrahlung.

Ob eine Bio-Tomate aus Omas Garten da anders ausschaut? Oder anders herum: wie lange muss Omas Tomate liegen, bis sie vielleicht so ausschaut?  ;)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Tomatenleben
« Antwort #2 am: Mai 24, 2012, 08:18:44 Vormittag »
Hallo Jürgen,

das ist mir doch glatt mal einen Test wert, da ich im Gewächshaus verschiedene alte Sorten anbaue (alle über Seedsaver).

Ich werde diesen Thread zu gegebener Tomatenzeit wieder aufleben lassen.

Gruß und bis später
Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1530
    • Microscopie van de natuur
Re: Tomatenleben
« Antwort #3 am: Mai 24, 2012, 09:58:53 Vormittag »
Hallo,

Zitat
als ich anfing, zu mikroskopieren, auch Tomatenzellen unter dem Objektiv gehabt und ihr lebhaftes Innenleben bewundert.

Könnte das etwas anders gewesen sein? Ich habe schon oft Tomatenzellen beobachtet aber einige Bewegung habe ich noch nie gesehen. Und warum sollte sich in diese Zellen etwas bewegen? Beste Grüsse,

Rolf
« Letzte Änderung: Mai 24, 2012, 10:00:43 Vormittag von rhamvossen »

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4734
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Tomatenleben
« Antwort #4 am: Mai 24, 2012, 13:57:37 Nachmittag »
Hallo Tomatenfreunde

Man mass sie nur lange genug liegen lassen, dann ist jede Menge an Bewegung zu sehen .-))

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1421
Re: Tomatenleben
« Antwort #5 am: Mai 24, 2012, 14:18:34 Nachmittag »
Lieber Jörg, lieber Rainer:

Zitat
Ob eine Bio-Tomate aus Omas Garten da anders ausschaut?
Zitat
Ich werde diesen Thread zu gegebener Tomatenzeit wieder aufleben lassen.
Genau darauf kam es mir an. Vielleicht irre ich mich ja auch. Aber:


Zitat
Und warum sollte sich in diese Zellen etwas bewegen?

Lieber Rolf, Ich dachte mir, dass Bewegung zum Leben dazu gehört ;-) Und ich denke an Standartbeobachtungen von Zwiebelzellen, Zellen der Schneebeere, Staubhaare der Tradescantia etc., und schlicht den Transport von Stoffen in der Zelle.

Liebe Grüße

Jürgen

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1530
    • Microscopie van de natuur
Re: Tomatenleben
« Antwort #6 am: Mai 24, 2012, 15:18:53 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

Zitat
Ich dachte mir, dass Bewegung zum Leben dazu gehört ;-) Und ich denke an Standartbeobachtungen von Zwiebelzellen, Zellen der Schneebeere, Staubhaare der Tradescantia etc., und schlicht den Transport von Stoffen in der Zelle

Aber in nicht alle Zellen is die Cyclosis gut sichtbar. Und da sind ungezweifelt grosse unterschieden in Aktivität zwischen die verschiedene Zelltypen. In Elodea zum Beispiel ist die Cyclosis sehr gut sichtbar, da sieht man deutlich die Bewegung der Chloroplasten (und Mitochondriën). Dieser Bewegung ist aber in vielen andere Zellen von andere Pflanzen nicht zu sehen. Beste Grüsse,

Rolf
« Letzte Änderung: Mai 24, 2012, 15:28:13 Nachmittag von rhamvossen »

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1421
Re: Tomatenleben
« Antwort #7 am: Mai 24, 2012, 21:25:45 Nachmittag »
Lieber Rolf,

Du kannst natürlich durchaus Recht haben, und es ist bei der Tomate nichts von Plasmaströmung zu sehen. Dann täuscht meine Erinnerung.... Das war ja gerade die Frage. Nun ich bin gespannt, was sich zeigt, wenn es Omas Gartentomate gibt...

Schöne Grüße

Jürgen

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2483
Re: Tomatenleben
« Antwort #8 am: Mai 25, 2012, 08:15:12 Vormittag »
Hallo Jürgen,

wenn Du Plasmaströmung sehen willst, dann schau doch mal die feinen Härchen der Tomate an.
Plasmaströmung, Zellkern, Mitochondrien.... schön zu sehen.

Viele Grüße
Herbert