Autor Thema: HISTOLOGIE: Leberzirrhose  (Gelesen 19877 mal)

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 2989
Re: HISTOLOGIE: Leberzirrhose
« Antwort #15 am: Mai 31, 2012, 12:44:29 Nachmittag »
Lieber Ronald,

die EvG-Färbung fällt je nach dem, wie gut das Mengenverhältnis zwischen Pikrinsäure und Fuchsin stimmt und wie alt die Farbstofflösungen sind, immer etwas unterschiedlich aus, wobei das Kollagen sicherlich kräftiger dargestellt sein sollte. Bei älteren Schnittpräparaten, vor allem wenn sie mit Kanadabalsam oder anderen leicht sauren Eindeckmedien eingedeckt wurden, kann der Schnitt, vor allem unter saurem Milieu, mit der Zeit gelber werden, weil das Fuchsin aus dem Gewebe verdrängt wird.

Rein ästhetisch kann ich der hier gezeigten weniger knalligen Rotfärbung durchaus etwas abgewinnen.

Herzliche Grüße,
Florian

« Letzte Änderung: Mai 31, 2012, 12:46:18 Nachmittag von Florian Stellmacher »
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Leberzirrhose
« Antwort #16 am: Mai 31, 2012, 19:35:54 Nachmittag »
@Florian,

Danke für deine Auskunft.
Ich gebrauche Heute eigentlich nur noch die Modifizierte Variation nach Domagk wo statt Saueres Fuchsin, Thiazinrot gebraucht wird. Romeis 18, Seite 216. Da wird auch beschrieben das die Färbungen mit Fuchsin leicht verblasst.
Das Rezept ist:
- 60ml gesättigte wässerige Pikrinsäure;
- 5ml 1% wässerige Thiazinrotlösung.

Färbt Kollagen schön kräftig Rot und meine älteren Schnitte mit Fuchsin sind auch schon etwas verblasst aber mit Thiazin noch immer kräftig Rot.

@Heine,

Vielleicht könntest du noch mal was von deine Schnitte Fotografiren und zeigen. Material ist ja wohl vorhanden, glaube ich.

Grüße Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 224
Re: HISTOLOGIE: Leberzirrhose
« Antwort #17 am: Mai 31, 2012, 19:56:17 Nachmittag »
Lieber Ronald,

es gibt noch mehrere (viele) Schnitte, die ich gerne zeigen möchte. Es ist ein Zeitproblem...
Aber ich arbeite dran. Der oben gezeigte Schnitt in EvG ist vielleicht 15 Jahre alt, der farbliche Kontrast
ist tatsächlich nicht sehr stark.

Herzlicher Gruß

Heino
Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Heino Lauer

  • Member
  • Beiträge: 224
Re: HISTOLOGIE: Leberzirrhose
« Antwort #18 am: Mai 31, 2012, 20:03:15 Nachmittag »
Lieber Gerhard,

die Fotos, die ich gelöscht habe, passten überhaupt nicht zum Thema. Deswegen erschien es mir richtig, sie aus Florians Beitrag herauszunehmen. Ich werde sie an anderer Stelle aber noch zeigen. Ich freue mich über Dein Interesse!

Herzlicher Gruß

Heino

Mikroskope:
Leitz Orthoplan
Zeiss Standard 18
Leitz SM

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1728
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Leberzirrhose
« Antwort #19 am: Mai 31, 2012, 20:18:24 Nachmittag »
Heino,

Geht mir genau so, eigentlich passte mir die fruhrente schon richtig aber hier in Holland möchten alle ja am liebsten bis zum Tod arbeiten.
Dann ist es leider zu spät!

Sehe, im Zukunft, gerne deine Schnitte an.

Grüße Ronald
Mikroskope:
Leitz Orthoplan (DL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.