Autor Thema: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt  (Gelesen 8810 mal)

rheinweib

  • Gast
Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« am: Juni 26, 2012, 20:11:24 Nachmittag »
Hallo Gemeinde,
ich war wieder ein bischen wildern und auf der Heimfahrt krabbelt mir doch tatsächlich ne Zecke
übers Bein.....und ich hatte noch ein Plastikdöschen frei......









Kürbisspinne





Von jemanden, der vor jeder mittelgroßen Spinne flüchtet.......man gewöhnt aber recht schnell an den Anblick, ist so eine Art Selbst-Therapie......

Gruss Heike

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3821
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #1 am: Juni 26, 2012, 20:14:01 Nachmittag »
Also ehrlich.... ohne hudeln zu wollen: sowas gehört in ein Buch; wie Päule seine Diatomeen!

Gruß
Wolfgang

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2625
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #2 am: Juni 26, 2012, 20:20:38 Nachmittag »
Hallo Heike,

das ist die schönste Aufnahme einer Zecke, die ich bis jetzt gesehen habe!
Da kommt sie einem fast sympathisch vor...

Herzlich

Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14621
  • ∞ λ ¼
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #3 am: Juni 26, 2012, 20:42:05 Nachmittag »
Hallo Heike,

ist ja schon Charles Krebs-like diese Zecke.

Erlaubst du, dass ich den Franzosen den Link rein setze, die werden begeistert sein, wie wir es hier auch sind. Da gibt es Olivier, der Spinnen-Fan ist und auch Zeckenpräparate gemacht hat, die er verteilte. Darauf gabs dann viele Zeckenbilder, aber nichts, was an dieses ran kommt!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2215
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #4 am: Juni 26, 2012, 20:44:00 Nachmittag »
Hallo Heike,

Hut ab, das ist echte Kunst.

Irgendwie habe ich mitbekommen, dass Du die Bilder mit einfachsten Mitteln erschaffst (machst kann man ja da nicht mehr sagen)
Einfach zum Weinen schön.

Mein Kompliment.

Viele Grüße
Herbert

rheinweib

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #5 am: Juni 26, 2012, 21:08:27 Nachmittag »
Hallo Heike,

ist ja schon Charles Krebs-like diese Zecke.

Erlaubst du, dass ich den Franzosen den Link rein setze, die werden begeistert sein, wie wir es hier auch sind. Da gibt es Olivier, der Spinnen-Fan ist und auch Zeckenpräparate gemacht hat, die er verteilte. Darauf gabs dann viele Zeckenbilder, aber nichts, was an dieses ran kommt!

klar, wieso nicht.

Also ehrlich.... ohne hudeln zu wollen: sowas gehört in ein Buch; wie Päule seine Diatomeen!

Gruß
Wolfgang

also darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht, so ein Bildband, das wäre mal was. Ich habe bloß keine Ahnung, wie man ein Buch schreibt/macht.....und dafür muss ich natürlich noch viel mehr "wildern" :-)
Zwei "Kandidaten" hab ich noch im Tiefkühler, die sind morgen dran, noch ne Spinne und eine sehr schöne Fliege mit schwarzen Tupfen auf den Flügeln. Die isr aber ziemlich groß, da muss ich mir mit meinem 2,5x Objektiv was ausdenken, vielleicht ein Mosaik, wie in der Astrofotografie. Werd ich morgen man versuchen.
Freut mich übrigends extrem, das Euch allen meine Werke so gut gefallen - Dankeschön -

Gruss Heike

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #6 am: Juni 26, 2012, 21:37:39 Nachmittag »
Allgemeine Frage:

darf man Mikroskope wie sie sind in den Metallcontainer stopfen oder muß man das Glas vorher trennen ?

Astroteleskop blieb in Griechenland, dafür gibts ja zum Kucken Hubble.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . für tolle Stackingfotos gibts Heike.

Mache aber bitte weiter, damit ich meine Entscheidung nicht bereue. Und lasse dir ja nicht von jemand zeigen wie man das macht.

Gruß Lothar


Jens Jö

  • Member
  • Beiträge: 489
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #7 am: Juni 26, 2012, 21:50:44 Nachmittag »
Hallo Heike,

ja, Klassebilder !
Womit schläferst Du denn Deine Tierchen ein ?

In der Annahme, daß man damit schmerzlos wegträumt, habe ich bisher Äther genommen.
Hat aber den Nachteil, daß die Kleinen sich im Schlaf vollgöbeln.
Deine sehen wirklich putzig sauber aus. Wäschst Du die ? ? ?

LG
Alfred

Nutzer nicht mehr aktiv

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #8 am: Juni 26, 2012, 22:03:26 Nachmittag »
Hallo Heike.
Hut ab, SUPER Bilder. Was für Objektive nutzt du dazu?

rheinweib

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #9 am: Juni 26, 2012, 22:38:48 Nachmittag »
Hallo Heike,

ja, Klassebilder !
Womit schläferst Du denn Deine Tierchen ein ?

In der Annahme, daß man damit schmerzlos wegträumt, habe ich bisher Äther genommen.
Hat aber den Nachteil, daß die Kleinen sich im Schlaf vollgöbeln.
Deine sehen wirklich putzig sauber aus. Wäschst Du die ? ? ?

LG
Alfred


ja, die wasche ich mit Photoshop  ;D und zum finalen beruhigen wende ich die Bofrost-Methode an, ab in den Tiefkühler.

Hallo Heike.
Hut ab, SUPER Bilder. Was für Objektive nutzt du dazu?

Ähhhem, gute Frage, ich weiß es nicht, muss ich mal das Günterle fragen, von dem hab ich das Lomo. Denke mal, das sind einfache Achomate. Ich kenne mich mit Mikrooptik nicht so gut aus, bei Teleskopen weiß ich schon eher Bescheid. Ich frag ihn mal, was er mir da für Dinger spendiert hat. Auf alle Fälle ein 2,5x, 3,7x und max. ein 9x, dann wirds sehr ungenau, weil das Stativ ein bischen wackelig und ausgeleiert ist.

Gruss Heike
« Letzte Änderung: Juni 26, 2012, 22:40:34 Nachmittag von rheinweib »

-JS-

  • Member
  • Beiträge: 695
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #10 am: Juni 26, 2012, 23:26:53 Nachmittag »
Hallo Heike,

ich möchte mich ganz bescheiden, aber umso begeisterter meinen Vorrednern bzw. -Lobenden anschließen:
Es sind einfach ganz tolle Bilder !
Deine Zecken-Totale von oben könnte ich mir sehr gut als Poster vorstellen, dazu an anderer Stelle mehr.

Zu Deiner Aufnahmetechnik habe ich zwei Fragen.

Die von Dir verwendeteten Objektive hast Du ja bereits genannt, mich würde noch interessieren, welche Okulare Du verwendest (oder ob überhaupt...) bzw. welche Art von Optik zwischen Deiner Kamera und dem Mikroskop verbaut ist.

Die zweite Frage mag lächerlich klingen, aber ich habe mit dem Erstellen von Stackings größer Objekte keine Ahnung. Es geht um die Richtung der Aufnahmeführung. Geht man vom obersten interessierenden Schärfebereich in Richtung Untergrund oder ist es umgekehrt?
Bei Stackings im mikroskopischen Bereich ist die Erstellungsrichtung ja fast gleichgültig, dort kommt man zumeist auch mit Sequenzen <50 Aufnahmen aus, und man kann notfalls auch die Reihenfolge der Abarbeitung umkehren. Wie sieht dies bei Makro-Objekten aus?

Viele Grüße
Joachim

... bevorzugt es, ge_Du_zt zu werden ...

rheinweib

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #11 am: Juni 27, 2012, 00:33:46 Vormittag »
Hallo Joachim,
ich verwende kein Okular und zwischen der Kamera und dem Mikroskop ist nichts als ein "oller" Hama-Mikroskopadaper, dieses Tubus-Teil mit T2-Anschluss. Ich habe am Lomo allerdings den Tubus abgesägt, so auf 4cm, so krieg ich "mehr aufs Bild" und es hilft der Stabilität (Günterle würde mich umbringen, wenn er das wüsste).
Aufnahmerichtung, also darüber habe ich eigentlich noch nicht besonders nachgedacht, ich fahre von oben nach unten, aber ich werds auch mal andersrum ausprobieren, denke mal, macht keinen Unterschied, aber ich weiß ich es nicht, hab bisher noch nicht probiert.
Bei Makroaufnahmen am Balgen hab ich so meine Probleme, weil der Schlitten ein bischen zu ungenau ist, deshalt mach ich lieber ein Mosaik am Mikroskop, das macht zwar um ein vielfaches mehr Arbeit, aber egal......siehe Threat "kennt jemand dieses Flugobjekt?"
Das Übersichtsbild ist aus 4 Einzelbildern zusammengesetzt, das Tierchen war einfach zu groß, selbst fürs 2,5er Objektiv.

Gruss
Heike

Siggi O.

  • Member
  • Beiträge: 397
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #12 am: Juni 27, 2012, 08:00:55 Vormittag »

Die zweite Frage mag lächerlich klingen, aber ich habe mit dem Erstellen von Stackings größer Objekte keine Ahnung. Es geht um die Richtung der Aufnahmeführung. Geht man vom obersten interessierenden Schärfebereich in Richtung Untergrund oder ist es umgekehrt?
Bei Stackings im mikroskopischen Bereich ist die Erstellungsrichtung ja fast gleichgültig, dort kommt man zumeist auch mit Sequenzen <50 Aufnahmen aus, und man kann notfalls auch die Reihenfolge der Abarbeitung umkehren. Wie sieht dies bei Makro-Objekten aus?


Hallo Joachim,

genau diese Frage habe ich mir gestern auch gestellt.
Auch ob man mehrere Stacks noch mal stacken kann um das Ergebnis zu verbessern.
Also als aus drei Bilder ein Bild erstellen. Dies drei mal wiederholen und man müsste neun Bilder 4x stacken.
Aber die Resultate von Heike zeigen ja das diese Gedanken wahrscheinlich alle Quatsch sind.

Viele Grüße
Siggi
Gerne per Du!
Vorstellung: Hier klicken!

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #13 am: Juni 27, 2012, 08:55:53 Vormittag »
Guten Morgen Heike,

nun habe ich auch noch eine Frage. Du schreibst du verwendest kein Okular und du schreibst, daß du an einem T2 Adapter andockst.  Das würde unter dem Strich heißen, daß es ausser dem Objektiv keinerlei Optik mehr gibt. Sehe ich das richtig ? Oder sitzt in dem Hama Adapter eine Linse ?
Den Abstand hast du gekürzt um mehr drauf zu bekommen. Das bedeutet, du hast das virtuelle Bild an deine Sensorgröße zumindest angenähert.

Danke für eine kleine weitere Klärung

Lothar


Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14621
  • ∞ λ ¼
Re: Kürbisspinne und Zecke - gestapelt
« Antwort #14 am: Juni 27, 2012, 09:28:58 Vormittag »
Hallo Heike,

nun habe ich mal etwas Reklame gemacht für deine Kunst im "Le Naturaliste"

http://www.lenaturaliste.net/forum/viewtopic.php?f=177&t=11216

Besser wäre natürlich ein Foto zu zeigen, weil die eine schöne Einrichtung haben: die neusten Bilder werden oben in der Kopfleiste angezeigt, dann stolpert jeder drüber und kann durch anclicken sofort zum Beitrag kommen. Ralf Wagner schreibt dort immer in Deutsch und zeigt seine schönen Bilder. André übersetzt dann später, geht also auch ohne Französischkenntnisse.

Schau mer mal, ob die Talentjäger von Geo bald bei dir anklopfen!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken