Autor Thema: Botanik: Woll-Ziest (Stachys byzantina) *  (Gelesen 5637 mal)

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Botanik: Woll-Ziest (Stachys byzantina) *
« am: Juli 08, 2012, 10:17:10 Vormittag »
Hallo Forum,
hier eine Präparation der "Woll-Ziest"   (Stachys byzantina)
Geschnitten wurde der Stängel unterhalb der Blüte.
Jörg (Fahrenheit) hat hierzu einen sehr guten Beitrag geschrieben.
Dieser Beitrag ist ein ganz bescheidener Versuch meinerseits.
Wiki-Information
Klaus Herrmann hat mir geraten die Färbezeit von AF/AR deutlich zu erhöhen und danach wenig auszuwaschen.
Es entstand aber ein deutlicher Rotstich beim Präparat.
8 Minuten sind wohl ein bisschen viel.

Liebe Grüße
Jochen


  • Frische Stängel in AFE gelegt          4 Tage.
  • Ein Stängel in Holundermark eingeklemmt und im HAGA-Handmikrotom geschnitten. Beim Schnitt mit 70% Ethanol befeuchtet.
  • Schnitte in 70% Ethanol einlegen (Uhrglas)      10 Minuten
  • Drei Schnitte aus einer Serie mit Stereomikroskop ausgesucht.
  • Die Schnitte in ein Uhrglas überführt, in dem die Färbung durchgeführt wird.
  • Fixiermittel auswaschen in    50%-Ethanol    5 Minuten
  •             30%-Ethanol    3 Minuten
  •    3 mal mit Aqua purificata auswaschen      je 1 Minute
  • Färbung
  • 2 Komponenten W3A Acriflavin/Acridinrot      8 Minuten
  • 2 mal mit Aqua purificata auswaschen      je 30 Sekunden
  • W3A Astrablau 2%            20 Sekunden
  • 3 mal mit Aqua purificata auswaschen      je 1 Minute
  • In Isopropanol entwässert
  •    1. Stufe   10 Sekunden
  •    2. Stufe   10 Sekunden
  •    3. Stufe   3 Minuten
  • Einschließen in Euparal und eine M10-Mutter auf das Deckglas gelegt.
  • Anschließend auf die Wärmebank         1 Tag



Foto aus unserem Vorgarten

Mikroskop:      Müller    BIOLAB
USB – Kamera:   Bresser   MikroCam 1,3MB


Objektiv:   Zeiss  2,5 / 0,08 planachromat   DP55a 11 B02PL#Pi1AxPa.jpg


Objektiv:   Müller  4 / 0,1 planachromat   DP55a 12 B04PL#Pi1AxPa.jpg


Objektiv:   Müller  10 / 0,25 achromat     DP55a 13 B10AC#Pi1AxPa.jpg


Objektiv:   Euromex  20 / 0,45 achromat   DP55a 14 B20AC#Pi1AxPa.jpg

« Letzte Änderung: Dezember 05, 2013, 10:00:14 Vormittag von Florian Stellmacher »
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Rolf-Dieter Müller

  • Member
  • Beiträge: 926
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #1 am: Juli 08, 2012, 14:04:00 Nachmittag »
Hallo Jochen,

die Färbung ist schön differenziert aufgezogen, Gewebe verschiedener Funktionalität ist unterscheidbar.

Wenn die Färbung hält, hast Du ein durchaus vorzeigbares Präparat, das Du auch für andere Schnitte referenzieren kannst.

Möchtest Du bei lignifizierten (verholzten) Zellwänden das Rot kräftiger haben, kannst Du die Acridinrot/Acriflavin-Farblösung mit dem Schnitt auf ca. 60° Celsius erwärmen. Für das Erwämen genügt ein Feuerzeug.

Fällt Dir die Rotfärbung zu kräftig aus, kannst Du den Schnitt in 30% Ethanol auswaschen bis kein Rot mehr abgeht. Hierbei ist aber zu bedenken, das die Färbung erst nach Tagen und Wochen in Euparal sicher beurteilt werden kann, denn gefärbte Schnitte differenzieren in Euparal immer etwas nach.

Wenn Schnitte vornehmlich lignifizeirte Zellwände enthalten, ist es vorteilhaft länger in 100% Isopropylalkohol zu entwässern. Ich wechsele teilweise bis zu 4x und 5x den Alkohol.

Bei diesen schönen Färbungen lohnt es sich übrigens über Deine Mikrofoto-Einrichtung nachzudenken.

Viele Mikrogrüße
Rolf-Dieter

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4204
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #2 am: Juli 08, 2012, 16:00:30 Nachmittag »
Hallo Jochen -

eine kleine Editieraufgabe: Zieste ist die Mehrzahl, da gibt es einige - du beschreibst aber nur den Woll-Ziest.

Viele Grüße

Rolf


Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14947
  • ∞ λ ¼
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #3 am: Juli 08, 2012, 16:53:41 Nachmittag »
Lieber Jochen,

Zitat
Klaus Herrmann hat mir geraten die Färbezeit von AF/AR deutlich zu erhöhen und danach wenig auszuwaschen.
Es entstand aber ein deutlicher Rotstich beim Präparat.
8 Minuten sind wohl ein bisschen viel.

Dafür hat der HERR uns die Möglichkeit der Differenzierung gegeben! :D Das Färben ist schon auch immer ein wenig Versuch und Irrtum

Und Rot Raus ist viel einfacher, als Rot Rein  ;). Bedeutet: eine leichte Rotüberfärbung ist schnell korrigiert mit etwas verdünntem Ethanol.

Sieht doch aber erfolgversprechend aus! :)
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #4 am: Juli 14, 2012, 21:49:08 Nachmittag »
Lieber Joachim,

schön, dass Du Dich auch an den Woll-Ziest gemacht hast! Deine Schnitte scheinen etwas dicker zu sein als meine und somit ist die dichte Behaarung des Sprosses besser erhalten geblieben.

Vielleicht kannst Du noch ein wenig zum Umgang mit deiner Bresser USB-Kamera sagen? Eventuell lässt sich auch mit dieser einfachen Kamera noch ein wenig mehr Schärfe herauskitzeln.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #5 am: Juli 14, 2012, 22:31:33 Nachmittag »
Hallo Jörg,

ich hatte bei diesen Schnitten (ca. 74 - 100µm) Schwiergkeiten Schnitte von 50µm herzustellen. Der Einsatz von anderen
Rasierklingen zeigte sehr erfolgversprechende Ergebnisse bei Schnitten von anderen Pflanzen.

Bei der USB-Kamera benutzte ich die Automatik. Ich stelle das optische Bild (am Biokular) scharf, danach
stelle ich das am Rechner gezeigte Bild, an dem Tri-Anschluß der Mikroskops, scharf und mache das Foto.
Ich sollte am besten von der Automatik die Finger lassen und die manuellen Einstellungen benutzen,
aber ich habe sehr wenig Fotografiererfahrung und muss noch einiges lernen.
Auch sollte ich mir Angewöhnen mit Bildbearbeitungsprogrammen zu arbeiten (ich habe GIMP und Picolay),
aber ich muss im Umgang mit den Programmen noch viel lernen.
Mit der Zeit wird alles besser werden!

Liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Gunther Chmela

  • Member
  • Beiträge: 564
Re: Botanik: Woll-Ziest (Stachys byzantina)
« Antwort #6 am: Juli 15, 2012, 08:49:10 Vormittag »
Könnte man nicht wenigstens im Betreff den Ziest richtig schreiben?

G.Ch.

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #7 am: Juli 15, 2012, 09:19:22 Vormittag »
Sehr geehrter Herr G. Chmela,

könnte man nicht wenigstens eine Anrede schreiben ??

mfg
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Gunther Chmela

  • Member
  • Beiträge: 564
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #8 am: Juli 15, 2012, 09:25:00 Vormittag »
Sehr geehrter Herr G. Chmela,

könnte man nicht wenigstens eine Anrede schreiben ??

mfg
Jochen

Sehr geehrter Herr Jochen,

das habe ich in einer diesbezüglichen PN an Sie durchaus getan. Sie scheinen allerdings beratungsresistent zu sein.

Mit ebenso freundlichen Grüßen
G.Ch.

Detlef Kramer

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3718
  • Detlef Kramer, gerne per Du
Re: Botanik: Woll-Zieste (Stachys byzantina)
« Antwort #9 am: Juli 15, 2012, 10:08:31 Vormittag »
Hallo Jochen,

was soll der bizarre Streit? Es ist doch ein Klacks, den Namen zu korrigieren! Zieste aus der Überschrift bei Wiki ist der Plural.

Detlef
Dr. Detlef Kramer, gerne per DU

Vorstellung: Hier klicken

hajowemo

  • Member
  • Beiträge: 476
  • Jochen Mooßen
Re: Botanik: Woll-Ziest (Stachys byzantina)
« Antwort #10 am: Juli 15, 2012, 11:18:11 Vormittag »
Hallo Herr Chmela,

ich hatte bei der PN von Ihnen nicht verstanden das Sie eine Änderung wünschen.
Aber auch im Forum wird sehr viel falsch geschrieben und ich bitte meinen Fehler zu entschuldigen.
Ich bin ein friedlicher Mensch und möchte keinen Streit.

liebe Grüße
Jochen
Vorstellung
Homepage www.mikroskopie-hobby.de
Gerne per "Du"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.