Autor Thema: Schleimpilz auch in 3D *  (Gelesen 3586 mal)

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1703
Schleimpilz auch in 3D *
« am: Juli 15, 2012, 15:16:09 Nachmittag »
Liebe Forumsfreunde,

Heike hat mit ihren traumhaften Aufnahmen auch mich infiziert, es einmal mit Auflicht zu versuchen. Auch wenn die Qualität nicht vergleichbar ist, habe ich meine Freude daran.



Die Fruchtkörper des Schleimpilzes sind ca. 0,5 mm im Durchmesser, gestackt mit picolay. (Die Randsäume krige ich noch nicht weg.)



Für die 3D-Freunde. Das ist das, was mich an picolay am meisten begeistert.

Freundliche Grüße
Peter Reil
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2013, 09:53:41 Vormittag von Florian Stellmacher »
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4791
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #1 am: Juli 15, 2012, 15:25:42 Nachmittag »
Hallo Peter

Schaun doch schon wirklich gut aus, Du must nur noch die Retuschefunktion der Stackingsoftware verwenden und mit Zauberhand sind Deine Probleme weggewischt ...

Liebe Gruesse

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

rheinweib

  • Gast
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #2 am: Juli 15, 2012, 16:28:25 Nachmittag »
Hallo Peter,
sieht super aus, gefällt mir. Ich kämpfe auch mit diesen Randsäumen, versuche mal am Farn, ob ich das irgendwie weg kriege.
Versuch doch mal, bei dem 3D-Bild den Winkel zu erhöhen, dann kommen die vielleicht noch ein bischen räumlicher raus.



ich hab die Säume eben an meinem Farn am fertigen 3D-Bild wegretuschiert, geht auch.


Gruss
Heike

Nachtrag: darf ich mich mal dran versuchen?
« Letzte Änderung: Juli 15, 2012, 17:06:09 Nachmittag von rheinweib »

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1703
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #3 am: Juli 15, 2012, 17:19:35 Nachmittag »
Hallo Heike,

danke für den Tipp!

Natürlich darfst du gerne daran "rumversuchen".

Freundliche Grüße
Peter Reil
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

rheinweib

  • Gast
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #4 am: Juli 15, 2012, 17:42:20 Nachmittag »
hier isser, der kleine Schleimer  ;D





Gruss
Heike

darf ich evtl. das Bild auch auf meiner Homepage parken? Natürlich mit Angaben, wer´s gemacht hat  ;D
« Letzte Änderung: Juli 15, 2012, 17:45:16 Nachmittag von rheinweib »

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1703
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #5 am: Juli 15, 2012, 19:20:04 Nachmittag »
Liebe Heike,

besten Dank! Das ist ja super, was du da noch raus holst.

Ich sollte mich mit der Bildverarbeitung doch mal etwas genauer auseinandersetzen. Aber ob ich das jemals so hinkriege?

Natürlich darfst du das Bild bei dir parken (ist ja schon fast eine Ehre für mich).

Freundliche Grüße
Peter R.

Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

rheinweib

  • Gast
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #6 am: Juli 15, 2012, 19:27:07 Nachmittag »
Ist keine Zauberei, nur Stempel und Pinselwerkzeug.
Danke fürs Zurverfügungstellen  :)

Gruss
Heike

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 849
    • PICOLAY
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #7 am: Juli 15, 2012, 19:38:10 Nachmittag »
Liebe 3D-Freunde,

da geht ja jetzt richtig die Post ab - und mir das Herz auf :-)

Ich habe aber noch Tipps:

1.) Ein Blickwinkel (viewing angle) von 8° ist brutal (starkes Schielen!). Statt dessen lieber die Z-Achse größer machen. Das Ergebnis mag auf den ersten Blick fast genauso aussehen, wirkt sich aber heftig aus, wenn man das Bild aus großen Abstand betrachtet oder das Objekt dreht. Meistens reduziere ich den Blickwinkel sogar auf 3°, um die Bilder auch für die Großprojektion geeignet zu bekommen.

2.) Die Qualität der Anaglyphenbilder wird besser (knackiger) wenn man sie als (in abnehmender Größe) BMPs, PNGs oder GIFs abspeichert. jpg vermanscht irgendwie die Farben und macht Geisterbilder.

3.) Starke Farben sind natürlich immer kritisch für die Anaglyphen. Die schlucken ja einen Teil des Spektrums und lassen unser Gehirn es wieder einfügen. Aber wenn die Farben denen der Brille ähneln, wird es problematisch...

Herzliche Grüße

Heribert Cypionka

rheinweib

  • Gast
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #8 am: Juli 15, 2012, 19:44:09 Nachmittag »
Hallo Herr Cypionka,

Danke für die Tipps, muss ich mal ausprobieren. Macht wirklich viel Spass - Dankeschön dafür.

Gruss
Heike

Bernhard Kaiser

  • Member
  • Beiträge: 919
Re: Schleimpilz auch in 3D
« Antwort #9 am: Juli 16, 2012, 06:28:03 Vormittag »
Guten Morgen Herr Reil,

ich bin sehr angetan.

Freundliche Grüße
Bernhard Kaiser