Autor Thema: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt *  (Gelesen 3928 mal)

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt *
« am: Oktober 09, 2012, 18:48:09 Nachmittag »
Hallo zusammen,

die Idee des partiellen stereo-Stackens ließ mich nicht los, und: Heureka, es hat geklappt, hier das Ergebnis vorweg:



Folgende Vorgehensweise:
- Mit dem Bino habe ich fünf Bilder in verschiedenen Schärfeebenen des Objektes erstellt
- Dann habe ich das Objekt ein wenig nach links verschoben und
- erneut fünf Bilder in verschiedenen Schärfeebenen erstellt.
- Das Ergebnis habe ich zum Schärfen und Entrauschen nach neatimage gegeben.
- Danach habe ich pro Serie die Bilder gestacked (Auto align positions and resize) und abgespeichert.
- Jetzt mit dem Programm StereoPhotoMaker jeweils beide Bilder als linkes und rechts Bild geöffnet
- Nun die Option "Farb-Anaglyphen" gewählt
- Danach unter Justage / Automatische Justage gewäht, das Ergebnis abgespeichert und
- zu guter Letzt noch Helligkeit und Kontrast angepasst und die Ränder abgeschnitten (da diese verzerren).

Insgesamt hat die Aktion 10 Minuten gedauert, also es ist überschaubar, mit welchem Aufwand man dieses Ergebnis hinbekommt.

Ich glaube, für 3D-Bilder ist dies ein schöner anderer Weg!

Viele Grüße, viel Spaß beim Ansehen und wie immer: Kommentare sind gern willkommen!

Gruß
Rainer

« Letzte Änderung: Oktober 31, 2013, 09:48:30 Vormittag von Florian Stellmacher »
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2012, 19:09:05 Nachmittag »
Hallo Rainer.

die Brille hatte ich schon auf, während ich deinen Beitrag öffnete. Was du zeigst ist interessant. Die Frage, die sich ergibt, wäre wieviel % verschiebt man bei Mikroskopiebildern um ein optimales 3D-Bild zu bekommen ? Das wird von Fall zu Fall auch etwas von der Topographie des Objektes abhängen.

Mach weiter so ! Meine Brille ist allzeit bereit. ;D

Gruß Lothar

Johannes Kropiunig

  • Member
  • Beiträge: 1087
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2012, 19:36:16 Nachmittag »
Hallo Rainer,

ein sehr nettes Programmchen für solche Dinge ist auch Anaglyph Maker.
http://www.stereoeye.jp/software/index_e.html

Viel Spaß beim experimentieren.

Viele Grüße,
Johannes
Biologische Mikroskop: Zeiss Standard 16
Stereomikroskop: Lomo MBS 10
Kameras:  EOS 1100D, EOS 1000D, EOS 1000Da, und EOS 350Da Peltier gekühlt

Sag es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich - und ich werde es verstehen.
Laotse

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #3 am: Oktober 09, 2012, 20:13:33 Nachmittag »
Hallo,

hier ist noch ein letzter Versuch für diesen Thread:



Gruß
Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 845
    • PICOLAY
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #4 am: Oktober 09, 2012, 20:16:33 Nachmittag »
Hallo Rainer,

jetzt muss ich mich doch zu Wort melden. Ich gestehe, ich finde das Ergebnis nicht so beeindruckend (und hätte das bei dem Workflow auch nicht erwartet).

Zitat
- Danach habe ich pro Serie die Bilder gestacked (Auto align positions and resize) und abgespeichert.
- Jetzt mit dem Programm StereoPhotoMaker jeweils beide Bilder als linkes und rechts Bild geöffnet
Soweit ist alles gut. Stereophotomaker ist ein hervorragendes Programm, mit dem man vieles machen kann, was PICOLAY nicht leistet.

Zitat
- Nun die Option "Farb-Anaglyphen" gewählt.
Das kann PICOLAY bisher nur für Rot-Cyan-Anaglyphen. Wenn es also andere Farben oder MPO-Dateien werden sollen...

Zitat
- Danach unter Justage / Automatische Justage gewäht, das Ergebnis abgespeichert
Hier kann ich mir nicht vorstellen, dass ein besseres Ergebnis als mit PICOLAY zu erzielen ist. Man kann mit meinem kleinen Programm die Objekthöhe (= Länge der Z-Achse), die Kippwinkel (Wert für Y Rotation), den  scheinbaren Abstand des Objekts vor oder hinter der Bildschirmebene (Cyan-red shift)  und auch den Betrachtungsabstand (Viewing angle für Bildschirmbetrachtung oder großflächige [z.B. Powerpoint-]Projektion ) perfekt einstellen. Ich glaube nicht, dass eine wie auch immer geartete automatische Routine das besser macht.

Vorschlag: Schicken Sie mir nichts als das gestackte scharfe Bild und die Tiefenkarte dazu (einfach unter Options 'Auto-save maps' einschalten) und ich mache Ihnen  ein besseres 3D-Bild mit PICOLAY daraus - versprochen.

Herzlichen Gruß

Heribert Cypionka

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #5 am: Oktober 09, 2012, 20:32:36 Nachmittag »
Hallo,

Sie haben Post :-) ich freue mich sehr auf das Ergebnis!

Viele Grüße
Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 845
    • PICOLAY
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #6 am: Oktober 09, 2012, 21:24:43 Nachmittag »
... sorry, hat etwas gedauert. Ich hatte noch einen Anruf zwischendurch:



Zur Entschuldigung:
- Ich habe nur 5 Bilder (001 ... 005filtered.jpg) verwendet. Das war etwas wenig und die tiefsten Stellen zwischen den Lamellen fehlten im Stapel.
- Dann habe ich nach dem Autoalign (ohne Resize, über Options deaktiviert) Zwischenbilder erzeugt, damit ich wenigstens 9 Bilder hatte.
- Dann gestackt mit den voreingestellten Parametern.
- In der Tiefenkarte gab es wegen der unscharfen Bereiche (gelbe) Störungen, die ich eingebläut (schreibt man das heute so?) habe.
- Für die 3D-Darstellung mit Anaglyphen habe ich folgende Parameter gewählt: Z-axis: 60 %, Cyan-red-Shift: 9, Viewing angle: 3°
  (für Bildschrimbetrachtung, wenn es an die Wand werfen würde, wirkte die Tiefe unnatürlich groß)
- Speicherformat im allerletzten Schritt: GIF

So weit so gut...

Beste Grüße

Heribert Cypionka

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Stockschwämmchen in 3D mit neuem Verfahren erstellt
« Antwort #7 am: Oktober 10, 2012, 08:23:46 Vormittag »
Hallo zusammen,

soeben schaue ich mir das neue Werk an und bin sehr begeistert vom Ergebnis. Ja, es geht besser mit picolay und die Mehrarbeit kann ich mir durchaus ersparen. Der dreidimensionale Effekt kommt erheblich besser hervor.

Gut finde ich, dass nun in Einzelschritten erklärt wurde, welche Parameter wo eingesetzt wurden, so dass das Ergebnis (für mich) nachvollziehbar ist. Gern können Sie meine Originale auch bei Ihnen zur Demonstration verwenden, denn um picolay und die Möglichkeiten, die damit geboten werden, vollständig zu verstehen, bedarf es konkreter Beispiele, Arbeitsanweisungen und Parametern.

... nach Ihrem Einwand war ja auch nichts anderes zu erwarten  :)

Ich bedanke mich sehr für die lehrreiche Lektion!

Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de