Autor Thema: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?  (Gelesen 3691 mal)

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 832
    • PICOLAY
Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« am: November 13, 2012, 10:45:49 Vormittag »
Liebes Forum,

jedenfalls mit PICOLAY empfehle ich das, falls man nicht die speicherhungrigen Formate Bitmap oder PNG verwenden will.
Hier GIF und JPG im Wechsel:



Man sieht: GIF ist knackiger und gibt keine Schattenbilder auf dem Rücken. Beim JPG werden die Farben irgendwie vermischt, ohne dass ich als Programmierer das zu verhindern wüsste (PICOLAY kann ohnehin  JPGs nur im 'best-quality' modus speichern).

Hier noch eine animiertes Bild für Betrachter ohne Anglyphenbrille:



Und hier ein Link zum Großformat nur gestackt: http://www.picolay.icbm.de/forum/spider_large.jpg

Viel Spaß beim Ansehen!

Heribert Cypionka
« Letzte Änderung: November 13, 2012, 11:29:42 Vormittag von Heribert Cypionka »

rheinweib

  • Gast
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #1 am: November 13, 2012, 18:15:24 Nachmittag »
Hallo Herr Cypionka,
Uaaah.... ::) und das auch noch in 3D...
und so gnadenlos perfekt, schaurig-schön.

Gruss
Heike

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #2 am: November 13, 2012, 19:12:30 Nachmittag »
Tut mir leid, aber das Hin-und Herschalten geht zu schnell. Wäre vielleicht schöner, wenn man das per Mouseklick schalten könnte um Details/Unterschiede zu sehen.

Gruß Lothar

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #3 am: November 14, 2012, 09:05:32 Vormittag »
Hallo Herr Cypionka,

vielen Dank für den erneuten Hinweis.

Mittlerweile habe ich eine Reihe Tests gemacht und festgestellt, dass die Bilder auch besser werden, wenn ich sie als .gif erzeugen lasse. Allerdings handelt es sich nicht um "Faktoren" - zumindest nicht bei meiner mittelmäßigen Aufnahmetechnik, so dass ich mich vorerst entschlossen habe, die Bilder weiter als .jpg zu veröffentlichen.

Gern kann ich zur Illustration bei Gelegenheit hier zwei Beispielbilder von mir bringen.

Viele Grüße
Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 832
    • PICOLAY
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #4 am: November 14, 2012, 11:02:13 Vormittag »
@ Heike: Herzlichen Dank für den freundlichen Kommentar!

@ Herrn Gutjahr: Ich habe das animierte Anaglyphenbild für Sie geändert. Es wechselt nun im Seniorentakt  ;): alle 2 sec statt vorher 500 msec.

@ schuppi:
Zitat
Allerdings handelt es sich nicht um "Faktoren"
Hier kann ich keinesfalls zustimmen  ;)  -  Für mich erscheinen die Geisterbilder in den JPG-Anaglyphenbildern störender als alles Rauschen, das mit neatimage je beseitigt werden konnte  ;D

Liebe Grüße

Heribert Cypionka

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #5 am: November 14, 2012, 12:55:19 Nachmittag »
Hallo Herr Cypionka,

danke das geht so schon viel besser. Ich behaupte mal das erste ist besser als das zweite. Nein das zweite ist besser als das erste. Vermutlich ist ihrer Erläuterung gemäß das gif das bessere. Nur ohne ein kleines g oder j neben dem Knie der Spinne oder an einer anderen signifikanten Stelle bleibt das eine Glaubensfrage. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ich deswegen das jpg verlassen werde. Da gibt es nach wie vor andere Probleme mit höherer Priorität zu bewältigen.

Aber danke für den Einblick und weiterhin frohes Schaffen

Lothar Gutjahr

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #6 am: November 14, 2012, 17:40:58 Nachmittag »
Hallo,

hier der versprochene Vegleich.

Die Bilder sind erstellt worden mit microlive, dann mit neatimage geschärft und entrauscht, dann nach picolay gebracht worden und dort mit enhance verbessert worden. Sie sind nun so, wie sie aus dem picolay herauskommen; ohne jede Weiterverarbeitung, also Helligkeit und Kontrast sind zum Schluss nicht weiter angepasst worden (daher sind die Bilder was flau).

Hier das Bild in gif:

Und hier in jpeg:

Ich würde mich sehr um bewertende Kommentare freuen.

Viele Grüße
Rainer
« Letzte Änderung: November 14, 2012, 17:44:52 Nachmittag von schuppi »
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 832
    • PICOLAY
Re: Weshalb Anaglyphenbilder im gif- und nicht im jpg-Format speichern?
« Antwort #7 am: November 14, 2012, 19:37:32 Nachmittag »
Zitat
Ich würde mich sehr um bewertende Kommentare freuen.

Nun, das untere Bild zeigt - besonders vor dem Zellkörper - in der Bildschirmebene Geisterbilder. Da scheint der Bildschirm fleckig zu sein, im oberen ist hingegen der 3D-Effekt deutlich schöner.

Lieben Gruß

Heribert Cypionka