Autor Thema: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß  (Gelesen 5500 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« am: Dezember 02, 2012, 13:49:00 Nachmittag »
Ich habe mal versucht um ein Komplettes Mausbein zu entkalken, in Paraffin einzubetten und zu schneiden. Die Fixierung geschah in SUSA weil ich hoffte das das Anteil an TCA eine entkalkende Wirkung hatte. Fixierung mit Sublimathaltigen Mischungen haben ein Nachteil das immer die Quecksilber Kristalle entfernt werden sollten aber das geht auf schnittebene auch ziemlich schnell und unkompliziert. Mann behandelt die wässerige Schnitte zwei Minuten mit Lugol und entfernt das Jod wider in zwei Minuten mit Natriuthiosulfat. Dann gut Spulen mit AD und weiter Farben.
Nach SUSA ist das Gewebe sehr gut zu Farben (eine überfarbung vollzieht sich aber rasch).
Das Block ist gerade angeschnitten aber die erste Resultaten ‘riechen nach Mehr’.
Auch möchte ich zukünftig noch ein Bein in Kunststoff gießen um so bessere Details zu bekommen.

Zwei Detailaufnahmen  von die Ligamenten sind zugefügt.
 
Zitat Wikipedia: Bänder oder Ligamente (lat. Ligamenta, Singular Ligamentum) sind in der Anatomie strangartige Strukturen.
Im Bewegungssystem sind Bänder zumeist wenig dehnbare, faserartige Bindegewebsstränge, die bewegliche Teile des Knochenskeletts verbinden, aber die Beweglichkeit der Gelenke auf ein funktionell sinnvolles Maß einschränken. Bänder verbinden Knochen mit Knochen, wohingegen Sehnen Knochen mit Muskeln verbinden. Diese Bänder bestehen im Wesentlichen aus Kollagen. Werden Bänder über ihr natürliches Maß hinaus gedehnt (z. B. bei Umknicken eines Gelenks), kann es zu Bänderdehnungen oder Bänderrissen kommen.







Stitch von 27 Bilder, Objektiv Leitz Plan Fluotar 10x.
Bild am mächtigen Leitz Orthoplan mit Moticam 2300 Kamera.
Färbung nach Mallory 1900.

Ein Ligament befindet sich in die Gelbe Ellipse.





Objektiv, Leitz Plan Fluotar 16x
Färbung nach Mallory 1900.





Objektiv, Leitz Plan Fluotar 25x
Färbung nach Mallory 1900.





Grüße Ronald
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2012, 13:53:53 Nachmittag von Ronald Schulte »
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1228
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2012, 14:51:22 Nachmittag »
Hallo Ronald,

hervorragende Bilder und super dokumentiert, so dass auch ich als Laie mir schon mehr darunter vorstellen kann.

Herzlichen Dank

Hans-Jürgen
Rück die Dinge ins richtige Licht und sie werden leuchten.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

Jan Kros

  • Gast
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2012, 15:06:38 Nachmittag »
Hallo Ronald
Ich schliesse mich Hans Jürgen an
Wunderbare Bilder
Herzlichen Gruss
Jan

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1347
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #3 am: Dezember 02, 2012, 15:25:33 Nachmittag »
Fantastischer Schnitt und Färbung lieber Ronald!

Was ist das für eine Stelle links neben der Ellipse und darüber?

Schöne Grüße

Jürgen

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #4 am: Dezember 02, 2012, 16:08:51 Nachmittag »
@ Jürgen,

Links von der Ellipse kommt Knochenmark mit Blutzellbildung, oben ein Blutgefäß.
Ich muss noch weitere Schnitte machen. Dieses ist noch zu Dick (hat jetzt 4um) und ist noch nicht Forumstauglich um zu zeigen.
Auch möchte ich das Ganze Bein schneiden mit alle Gelenke in einen Bild. Kommt aber noch.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Holger Adelmann

  • Member
  • Beiträge: 1382
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #5 am: Dezember 03, 2012, 18:42:03 Nachmittag »
Wieder eine wunderbare Arbeit, lieber Ronald - vielen Dank dafür.

Der Stitch ist klasse und die Detailaufnahme des Ligaments zeigt sehr schön einen fliessenden Übergang zwischen:
Knorpel - Knorpel mit vermehrten Bindegewebsfasern - straffes Bindegewebe (dichte, gekräuselte Fasern).

Diese Bandinsertion lernt man als Mediziner zwar, aber so schön habe ich es selbst noch nicht gesehen. Kompliment.

Herzliche Grüsse
Holger



Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1703
    • De wereld onder de microscoop
Re: HISTOLOGIE: Ligamente MausFuß
« Antwort #6 am: Dezember 06, 2012, 19:25:43 Nachmittag »
Holger,

Zitat
Der Stitch ist klasse

Ich habe das Programm 'Autostitch' eigentlich Gans verlassen und gebrauche nur noch Photoshop CS2. Damit lassen sich mehr Bilder stitchen, rechnet viel schneller und immer fehlerfrei.
Vor einige Zeit her hatte ich mal 350 Bilder und das ging ohne Probleme.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.