Autor Thema: Wachsblume (Hoya carnosa) *  (Gelesen 3148 mal)

...

  • Member
  • Beiträge: 190
Wachsblume (Hoya carnosa) *
« am: Januar 07, 2013, 20:00:35 Nachmittag »
.
« Letzte Änderung: Mai 07, 2021, 19:47:21 Nachmittag von mkk »

frfmfrfm

  • Member
  • Beiträge: 467
    • Mi blog.
Re: Wachsblume (Hoya carnosa)
« Antwort #1 am: Januar 07, 2013, 20:10:50 Nachmittag »
Good photos Mario, I want to start doing some stains but still this very green.
Greetings from Spain.

Rolf-Dieter Müller

  • Member
  • Beiträge: 926
Re: Wachsblume (Hoya carnosa)
« Antwort #2 am: Januar 07, 2013, 21:25:32 Nachmittag »
Lieber Mario,

die Färbung ist Dir sehr gut gelungen, alles schön ausdifferenziert.

Wenn Du mit ersten Versuch den mir zuallerst zugesandten Schnitt meinst, dann war das Färbeergebnis eigentlich auch in Ordnung. Halt nicht so eindrucksvoll, da Acridinrot und Chrysoidin auf jungem Gewebe schlecht aufzieht (ist durchaus ein Merkmal). Die ganze Schönheit dieser Färbung zeigt sich eher bei älterem, d.h. stärker lignifiziertem Gewebe.

Emanuell Dujardin hat diese schöne Färbung bereits 1964 im Mikrokosmos vorgestellt (Eine neue Holz-Zellulose-Färbung. Mikrokosmos 53 (1964), Seite 94) mit den Farben Acridinrot, Chrysoidin und Astrablau. Ein damit gefärbter Rudbeckia-Schnitt von Jan Kros ist ein Klassiker und auf den Seiten von Klaus Henkel veröffentlicht.

Dujardin grün enthält Alciangrün, das nichtlignifiziertes Gewebe feiner und oft differenzierter anfärbt. Eine Begebenheit zu Alciangrün mit Krimipotential hat Klaus Herrmann in seinem spannend zu lesenden Mikroforumbeitrag "Etzold grün - die Auflösung mit Bildern" (http://www.mikroskopie.de/mikforum/read.php?2,46158,46158#msg-46158 ) ermittelt und beschrieben.

Mario, ich freue mich schon auf Deine Erfahrungen zu weiteren und anderen Färbungen, bzw. auch auf eine Beschreibung Deines Selbstbau-Mikrotoms.

Viele Mikrogrüße
Rolf-Dieter

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6160
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Wachsblume (Hoya carnosa)
« Antwort #3 am: Januar 07, 2013, 21:32:44 Nachmittag »
Lieber Mario,

da kann ich Rolf-Dieter nur beipflichten: Schnitt und Färbung sind einwandfrei! Lediglich die Bastfasernester unterhalb des Sklerenchymrings sind ein wenig ausgerissen.
Auch Dein Mikrotom-Selbstbau ist klasse! Vielleicht magst Du dazu einmal eine Anleitung einstellen? Geräte mit graden Halteklammern sind nämlich kaum noch erhältlich und so kann sich der eine oder andere vielleicht selbst helfen.

Schön, dass Du Dich an der Dujardin-Grün Färbung probiert hast und es freut mich sehr, dass ich ein wenig helfen konnte.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

...

  • Member
  • Beiträge: 190
Re: Wachsblume (Hoya carnosa)
« Antwort #4 am: Januar 08, 2013, 15:55:32 Nachmittag »
.
« Letzte Änderung: Mai 07, 2021, 19:47:02 Nachmittag von mkk »