Autor Thema: Muskat Trüffel (Tuber brumale) *  (Gelesen 4365 mal)

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Muskat Trüffel (Tuber brumale) *
« am: Januar 27, 2013, 17:22:36 Nachmittag »
Hallo zusammen,

vor über einem Jahr erhielt ich von Peter Reil ein schönes Präparat mit Trüffelsporen.

Beim heutigen Wetter bot sich mal an, aufs allernächste den Sporen auf die Spur zu gehen und heraus kamen folgende, nicht weiter bearbeitete Bilder, mit picolay gestacked aus 40 Einzelbildern.

Natürlich gibts auch wieder was in 3D.

Viel Spaß beim Ansehen
wünscht
Rainer



3D:

Zoom:

3D:

« Letzte Änderung: Oktober 28, 2013, 13:56:13 Nachmittag von Florian Stellmacher »
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Muskat Trüffel (Tuber brumale)
« Antwort #1 am: Januar 27, 2013, 18:32:40 Nachmittag »
Hallo Rainer,

nun mußte ich doch erst einen Stapel Papier umblättern, der die 3D-Pappbrille versteckt hat. Danke für den interessanten Einblick.
Diese konkavkonvexen Halbkugeln sind vermutlich nach der langen Lagerzeit etwas eingefallen oder sehen die sonst auch so aus ?

Schönen Abend noch

Lothar

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1649
Re: Muskat Trüffel (Tuber brumale)
« Antwort #2 am: Januar 27, 2013, 20:47:08 Nachmittag »
Hallo Rainer,

freut mich, dass meine Ausschusspräparate noch Verwendung finden. Gerade die feinen Stacheln von Tuber brumale sind schwer zu dokumentieren.

Die Eindellungen an den Sporen stammen vom Einschließen. Komischerweise sind sie in manchen Präparaten häufig, in anderen treten sie nicht auf.

Freundliche Grüße
Peter R.
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Eckhard F. H.

  • Member
  • Beiträge: 2186
Re: Muskat Trüffel (Tuber brumale)
« Antwort #3 am: Januar 29, 2013, 16:26:13 Nachmittag »
Lothar:
Zitat
Diese konkavkonvexen Halbkugeln sind vermutlich nach der langen Lagerzeit etwas eingefallen oder sehen die sonst auch so aus ?
Peter:
Zitat
Komischerweise sind sie in manchen Präparaten häufig, in anderen treten sie nicht auf.

Solche einseitigen Eindellungen registriere ich vornehmlich bei Einbettungen in Öl ohne das Alterkriterium. Frage an Peter: Waren diese Sporen in Öl gebettet?
Gruß - EFH

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1649
Re: Muskat Trüffel (Tuber brumale)
« Antwort #4 am: Januar 29, 2013, 16:45:58 Nachmittag »
Hallo Eckhard,

ich bette die Sporen ein in Euparal oder auch Hydromatrix. Das Problem tritt manchmal auf, manchmal nicht. Es zeigt sich aber immer bereits innnerhalb weniger Tage. Woran es liegt, weiß ich (noch) nicht.

Freundliche Grüße
Peter R.

Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Eckhard F. H.

  • Member
  • Beiträge: 2186
Re: Muskat Trüffel (Tuber brumale)
« Antwort #5 am: Januar 29, 2013, 17:44:43 Nachmittag »
Hallo Peter,
die Eindellung, in meiner Erinnerung vornehmlich bei Röhrenpilzsporen, hatte ich (verzögerungsfrei) bei Einbettung in Öl registriert. Offensichtlich ist die Ursache entstehendes Vakuum im Sporeninneren. Der Mechanismmus dafür ist mir auch unbekannt.
Gruß - EFH