Autor Thema: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum  (Gelesen 2680 mal)

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2863
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum
« am: Februar 18, 2013, 22:18:00 Nachmittag »
Hallo zusammen,

was kann das sein? -->



Ca. 65 µm lang





Etwas über 100 µm.

Der Organismus sitzt fest, zittert aber stark, weshalb er im Präparat auffällt. Die Flagellen bewegen sich meist sehr schnell. Es sind mehrere Zellkerne erkennbar, so dass ich vermute, dass es sich hier um einen Konglomerat mehrerer Organismen handelt.

Habt Ihr eine Idee?

Danke und herzliche Gutenachtgrüße
Angie
« Letzte Änderung: Februar 19, 2013, 11:04:45 Vormittag von Monsti »

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1650
    • plingfactory
Re: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor
« Antwort #1 am: Februar 18, 2013, 22:54:05 Nachmittag »

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2863
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Re: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum
« Antwort #2 am: Februar 19, 2013, 11:07:32 Vormittag »
Hallo Michael,

vielen Dank für die Auflösung des Rätsels! Seeehr merkwürdiges Wesen ...

Winterliche Grüße von
Angie

Ernst Hippe

  • Member
  • Beiträge: 1797
Re: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum
« Antwort #3 am: Februar 19, 2013, 14:35:43 Nachmittag »
Liebe Angie, lieber Michael,
beim Ansehen dieses Beitrags ist mir ein altes Karteiblatt von 1986 in Erinnerung gekommen, bisher unter UFO abgelegt:



Kann das auch dasselbe gewesen sein?
Gruß Ernst Hippe
Vorstellung:Hier klicken

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2863
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Re: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum
« Antwort #4 am: Februar 19, 2013, 18:55:45 Nachmittag »
Lieber Ernst,

da ich die ganze Zeit nicht ins Forum kam, kann ich Dir jetzt erst antworten - gerade "rennt" das Forum wieder.

Bewimpert waren die Gallertwülste nicht, sondern hatten eine körnige Struktur. An den Enden sitzen die Flagellaten mit ca. 10-15 µm langen Geißeln. Die Form der Gallerten änderte sich nicht. Bei Streble/Krauter findest Du unter den Zooflagellaten eine Beschreibung.

Herzliche Grüße
Angie

Nachtrag: Vergleiche mal mit Spongomonas.
« Letzte Änderung: Februar 19, 2013, 18:58:12 Nachmittag von Monsti »

Ernst Hippe

  • Member
  • Beiträge: 1797
Re: Vollkommen unbekanntes Wesen aus einem Hochmoor --> Phalansterium digitatum
« Antwort #5 am: Februar 19, 2013, 21:44:54 Nachmittag »
Liebe Angie,
"Wimpern" darf man hier nicht wörtlich nehmen. Es konnten genauso gut Flagellen sein. Ph.d. habe ich mit Hinweis auf den WTr schon in meiner Kartei, aber nicht in so einer Massenansiedlung wie beim UFO. Mal sehen, ob Michael Plewka etwas dazu sagt.
Gruß Ernst Hippe
Vorstellung:Hier klicken