Autor Thema: Botanik: Ulota drummondii: wirklich? Nein, sondern U. bruchii *  (Gelesen 6868 mal)

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Botanik: Ulota drummondii: wirklich? Nein, sondern U. bruchii *
« am: Februar 17, 2013, 21:03:17 Nachmittag »
Hallo Moosfreunde

am 26.12.2012 war ich im Hohwald, einem der ganz grossen zusammenhängenden Wälder im Kanton Bern, Schweiz unterwegs um auf gefällten Weisstannen, Abies alba nach Orthotrichum tenellum zu suchen. Ich fand tatsächlich auf ca. 950 m.ü.M eine gefällte Weisstanne. Der Stamm war  dicht mit epiphytischen  Moosen und Flechten bewachsen. Am Stamm ca. 17lm ab Boden fand ich erneut O. tenellum und viele andere Moosarten der Gattungen Orthotrichum, Ulota, Metzgeria, Frullania und Andere.
Nun, beim sortieren am Stereomikroskop fand ich eine Moosprobe  mit auffällig wenig gekräuselten Blättern (trocken!) und sehr feinen, kaum behaarten Kalyptras die, die ganze Kapsel bedecken.  Die Bestimmungsschlüssel wiesen mich zur Gattung Ulota hin und ich blieb bei Ulota drummondii hängen.

Kann das wirklich sein?
Ulota drummondii gilt für die Schweiz und für Deutschland äusserst selten.

Siehe dazu:   Die Moose Baden-Württembergs Band 2; Nebel/ Philippi

                        Epiphytische Moose als Umweltgütezeiger; Jan-Peter Frahm, Norbert J. Stapper, Isabelle Franzen-Reuter   

              http://www.nism.uzh.ch/map/map_de.php

Es drängte sich eine Nachsuche auf und Diese wurde am 10. 01. 2013  durchführt. Ich konnte sehr viel Pflanzenmaterial sammeln und darunter befand sich wiederum ein grosses Polster Ulota das die oben beschrieben Merkmale zeigte.

Folgende Merkmale konnte ich erkennen:

-   lockeres Polster, mit wenig gekräuselten Blättern.
-   Kalyptra schwach behaart, die ganze Kapsel bedeckend.
-   Peristom vorhanden. Äussere Peristomzähne gegen die Kapselwand geklappt, bräunlich, die weisslichen Spitzen berühren die Kapselwand nicht.
        Ein inneres Peristom ist vorhanden.
-   Bei zwei Kapseln konnte an der ganzen Kapselwand 36 Stomatas gezählt werden.
-   Länge der präparierten Kapsel incl. Seta 3,5mm (siehe Bild).
-   An 3 Blättern wurde im oberen Blattbereich je 3 x 5 LaZellen in ihrer Länge gemessen. Diese Grösse beträgt 7,30 – 14,60 μm.

Hier nun einige Bilder

Habitus



Kalyptra



Kapsel trocken



Kapsel nass



Stomata an der ganzen Kapselwand. Diese Übersicht wurde aus 2 Bildern zusammengesetzt.



 LaZellen Blattbasis



LaZellen Blattmitte



LaZellen Blattspitze



LaZellen im oberen Blattbereich, Messstelle



Blatt quer



Papillen auf LaZellen. Blatt quer



äusseres Peristom



inneres Peristom



Kapselrand



Stamm quer



Gerne erwarte ich konstruktive Reaktionen !

Arnold Büschlen





« Letzte Änderung: November 26, 2014, 17:15:46 Nachmittag von Fahrenheit »

Bernhard Kaiser

  • Member
  • Beiträge: 919
Re: Ulota drummondii: wirklich?
« Antwort #1 am: Februar 22, 2013, 10:26:28 Vormittag »
Hallo Herr Büschlen,

leider kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, da ich besagtes Moos nicht kenne. Das doppelte Peristom spricht allerdings gegen U. drummondii andererseits die zahlreichen Stomata dafür.

Ich empfehle einen ausreichenden Beleg (zum Behalt) an mich zu schicken. Ich werde diesen nach tel. Rücksprache an Herrn Dr. Meinunger weiterleiten.

Alles andere wäre Spekulation.

Freundliche Grüße
Bernhard Kaiser

A. Büschlen

  • Member
  • Beiträge: 2106
Re: Ulota drummondii: wirklich?
« Antwort #2 am: Februar 22, 2013, 10:52:36 Vormittag »
Guten Tag Herr Kaiser

besten Dank für ihre Reaktion und ihr Angebot.
Gerne bleibe ich mit ihnen per PN in Kontakt, allerdings möchte ich das Pflanzenmaterial zuerst hier in der Schweiz begutachten lassen.

Freundliche Grüsse

Arnold Büschlen