Autor Thema: .... einige Silicoflagellaten.  (Gelesen 4697 mal)

Ralf N.

  • Member
  • Beiträge: 143
.... einige Silicoflagellaten.
« am: März 01, 2013, 18:50:37 Nachmittag »

   Hallo,

   als skelettbildende Einzeller sind Silicoflagellaten meist nicht so bekannt wie Radiolarien oder Diatomeen.
   Hier in einer kleinen Zusammenstellung der auftretenden Formenvielfalt. Besonders interessant sind die
   erste und zweite Form in der dritten Reihe (Corbisema geometrica und Vallacerta hortoni, beide nach
   Hanna 1928). In den inneren umschlossenen Flächen befindet sich eine hyaline Siliziumdioxidschicht,
   welche selbst im DIK kaum erkennbar ist. Im Hellfeldbild nur ansatzweise sichtbar. Viel Spaß beim betrachten.

   Gruß
   Ralf Nötzel


   

   Hellfeld, etwa 500x vergrößert,  20 Aufnahmen "gestackt"

   

TPL

  • Member
  • Beiträge: 3250
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #1 am: März 01, 2013, 21:20:23 Nachmittag »
Hallo Herr Nötzel,
ein wunderschönes Präparat haben Sie da! Silicoflagellaten haben mir immmer besonders gefallen - besonders in Präparaten voller formenreicher Radiolarien stechen diese schlichten Formen als eine Art 'Bauhaus' zwischen den 'Barockkirchen' heraus.
Interessant, dass diese Formen Aufschluss über frühere Hochproduktivitätszonen geben können...

Danke für`s Zeigen
TPL

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1147
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #2 am: März 02, 2013, 01:16:15 Vormittag »
deleted
« Letzte Änderung: März 03, 2013, 14:01:32 Nachmittag von Rene »

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1635
    • plingfactory
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #3 am: März 02, 2013, 08:25:16 Vormittag »
hallo Herr Nötzel,

vielen Dank für das Zeigen der Formenvielfalt dieser "exotischen" Organismengruppe. Im  diesem Forum findet man nicht viele Beiträge dazu. Allerdings wären weitere Angaben für den Laien sehr hilfreich: rezent? fossil? wie alt? Fundort? Könnte man die SiO2-Schicht der angesprochenen Formen im PhaKo sichtbar machen?

beste Grüße Michael Plewka

Ralf N.

  • Member
  • Beiträge: 143
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #4 am: März 02, 2013, 09:18:53 Vormittag »

  @Rene
   Die dritte Form (Cannopilus sphaericus) ist kugelförmig. Die dadurch sichtbaren 2 Schichten lassen das Bild deutlich dunkler erscheinen.
   Der "Stern" (Gymnaster pentasterias) sieht tatsächlich so aus. Der sichtbare Rand ist Bestandteil des Mikrofossils und keine Klebestelle.
   Eventuell stelle ich noch eine Abbildung aus der Literatur ein.

 @Michael Plewka
  Alle Formen sind fossil (Eozän) und stammen aus unterschiedlichen Depositen. Hier Kamyschin (Russland), Insel Mors und den USA (Kalifornien).
  Diese Vielfalt ist in einer Probe i.d.R. nicht zu finden. Phasenkontrast habe ich noch nicht ausprobiert zur Darstellung der Membran.
 
  Gruß
  Ralf Nötzel     

Ralf N.

  • Member
  • Beiträge: 143
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #5 am: März 02, 2013, 10:23:49 Vormittag »

   Hallo,

   hier noch eine Zeichnung von Gymnaster pentasterias aus:
   Extrait du "Bulletin de la Societe zoologique de France" Tome LVII, 1932, page 118.
   Die Detailtreue der alten Zeichnungen ist doch beindruckend. Oder ?
   
   Gruß
   Ralf Nötzel

   

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1147
Re: .... einige Silicoflagellaten.
« Antwort #6 am: März 02, 2013, 16:14:17 Nachmittag »
deleted
« Letzte Änderung: März 03, 2013, 14:01:24 Nachmittag von Rene »

Rene

  • Member
  • Beiträge: 1147
Re: .... einige Silicoflagellaten, and Actiniscus.
« Antwort #7 am: März 03, 2013, 00:20:17 Vormittag »
deleted

If interested, the content of this Beitrag can be found on http://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?t=19633
« Letzte Änderung: März 03, 2013, 14:01:17 Nachmittag von Rene »