Autor Thema: Diatomeen - erster Versuch mit 90er-Öl im DuFe  (Gelesen 7821 mal)

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Diatomeen - erster Versuch mit 90er-Öl im DuFe
« Antwort #15 am: März 02, 2013, 23:37:48 Nachmittag »
Hallo Heike,

Zitat
verräts Du mir auch, wie? Bei dem DuFe-Kondensor ist so ein Röhrchen dabei, ich weiss inzwischen, daß das zum
abblenden ist, wegen der nicht passenden Aperturen, aber das Ding passt nicht ins 90er......wat nu?
das brauche ich doch schon gar nicht mehr, weil du mittlerweile selber siehst, wo das Problem ist: Der Ring passt nicht, also muß ein passender her. Den Durchmesser wirst du aber wohl noch ermitteln müssen. Er sollte nicht zu klein sein, da es sonst zu viel an Apertur und damit an Auflösung kostet. Manche Objektive haben dafür eben eine Iris, so daß man sich an den nötigen Durchmesser gut herantasten kann. Vielleicht tut es in deinem Fall schon ein passender O-Ring aus Gummi. Eine passende Scheibe aus Pappe oder Folie wäre auch schnell gestanzt oder mit der Nagelschere zurechtgeschnitten.

VG
Bernd

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2803
Re: Diatomeen - erster Versuch mit 90er-Öl im DuFe
« Antwort #16 am: März 02, 2013, 23:46:29 Nachmittag »
Hallo,

würde nicht auch das alte Zeiss-Jena 90er Öl (HI) mit Iris gehen? Das dürfte doch fast die gleiche Abgleichlänge wie das Lomo haben und kostet nicht die Welt...

Grüße

Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D