Autor Thema: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film  (Gelesen 8911 mal)

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« am: Mai 07, 2013, 02:30:14 Vormittag »
Hallo,

nun da der Frühling endlich da ist, können auch die Zieralgen
sich der Vermehrung widmen.

Ich habe mal einen Film mit der Zellteilung von Euastrum oblongum gemacht.
Bemerkenswert fand ich, das sich die Alge vor der Teilung mit einer schleimartigen
Hülle umgibt - zu sehen bei 0':17". So lassen sich Algen vor einer Teilung besser erkennen...
Die Teilung kann man hier bei 125facher Zeitraffung sehen.
Start der Aufnahmen hierzu war um 19h16, bei 22h37 wurde unterbrochen (es tat sich nichts mehr);
am nächsten Morgen ab 11h04 wurde bis 11h40 weitergefilmt.
dazu noch ein paar Szenen mit Bewegungen der Algen und der Plasmaströme.

Das Video (zum Starten einfach anklicken):

http://www.youtube.com/v/gzh5j3NJ5-Q?rel=0" type="application/x-shockwave-flash"width="640" height="360"

oder in HD unter:

http://www.youtube.com/watch?v=gzh5j3NJ5-Q

Zeiss Standard 18; Planapo 10/0,32; Planapo 25/0,65; Planapo 40/0,95; Ultrakondensor; Achr.-Apl. 1,4;
Kpl 20x/8; S-Kpl 16x/12,5; S-Kpl 10x/20

Beste Grüße

Jens
« Letzte Änderung: Mai 07, 2013, 13:20:51 Nachmittag von Tausendblatt »

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 198
    • Lebendkulturen
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #1 am: Mai 07, 2013, 07:54:42 Vormittag »
Hallo Jens,

ein super Video!

Welche Datenmenge ist bei dem Originalvideo aufgelaufen? Denn Du hast bestimmt während der Zellteilung die ganze Zeit die Kamera mitlaufen lassen und die Zellteilung benötigt nach meinen Beobachtungen ca. 1-2 Stunden. In der Zeit verdunstet bei mir immer der Wasserfilm und der erhöhte Deckglasdruck verlangsamt die Zellteilung (bis zum Stillstand). Wie hast Du das gelöst?

Vielen Dank für´s Zeigen.

Gerald

Ernst Hippe

  • Member
  • Beiträge: 1797
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #2 am: Mai 07, 2013, 08:59:44 Vormittag »
Hallo Jens,
bemerkenswerte Aufnahme!! Interessant finde ich auch, daß das grüne Plasma bei der einen Zelle viel früher einströmt in den neuen Zellteil.
P.S. ...und das erst nach der Teilung der Zellen. Bei Micrasterias habe ich das gleichzeitig und lange vor der Teilung gesehen.
« Letzte Änderung: Mai 07, 2013, 09:14:15 Vormittag von Ernst Hippe »
Gruß Ernst Hippe
Vorstellung:Hier klicken

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2605
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #3 am: Mai 07, 2013, 09:45:14 Vormittag »
Hallo Jens

das ist ja fantastisch, das habe ich so auch noch nicht gesehen!!

Viele Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

schuppi

  • Member
  • Beiträge: 333
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #4 am: Mai 07, 2013, 10:53:15 Vormittag »
Hallo,

das ist der Wahnsinn, vielen herzlichen Dank fürs Zeigen!

Rainer
DFK 72AUC02 an
- Motic BA310 Trino LED
- Motic SMZ-168 Trino LED
Web-Site: http://www.mikroskopie-bilder.de

Monsti

  • Member
  • Beiträge: 2859
  • Wohnort: Pillerseetal/Tirol
    • Die Moore des Tiroler Bezirks Kitzbühel
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #5 am: Mai 07, 2013, 11:13:45 Vormittag »
Hallo Jens,

einfach irre!!! Es erstaunt mich, in welch frühem Stadium sich die Zellen voneinander getrennt haben. Offenbar ist das ganz unterschiedlich, denn gerade bei E. oblongum hatte ich es auch schon anders gesehen.

Vielen Dank für die hochinteressante Sequenz und herzliche Grüße
Angie

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #6 am: Mai 07, 2013, 11:23:56 Vormittag »
Hallo Gerald,

oh, ja, die Datenmengen... die 2TB-Auslagerungsplatte ist jedenfalls schon fast voll...

Das Deckglas wurde mit 80 µm Konstantandraht auf konstantem Abstand gehalten und
verdunstendes Wasser durch gelegendliches Nachträufeln von dest. Wasser aufgefüllt.
Große (24/40) Deckgläser geben dabei etwas Spielraum.

Viele Grüße

Jens

P.S.: Ich habe die Zeitdaten der Teilung oben ergänzt...


Hallo Jens,

ein super Video!

Welche Datenmenge ist bei dem Originalvideo aufgelaufen? Denn Du hast bestimmt während der Zellteilung die ganze Zeit die Kamera mitlaufen lassen und die Zellteilung benötigt nach meinen Beobachtungen ca. 1-2 Stunden. In der Zeit verdunstet bei mir immer der Wasserfilm und der erhöhte Deckglasdruck verlangsamt die Zellteilung (bis zum Stillstand). Wie hast Du das gelöst?

Vielen Dank für´s Zeigen.

Gerald
« Letzte Änderung: Mai 07, 2013, 13:22:39 Nachmittag von Tausendblatt »

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #7 am: Mai 07, 2013, 11:26:39 Vormittag »
Hallo Angie,

interessant - bei mir trennen sich die (bisher) immer so früh.
Konntest Du auch die "Schleimhülle" beobachten?

Beste Grüße

Jens

Hallo Jens,

einfach irre!!! Es erstaunt mich, in welch frühem Stadium sich die Zellen voneinander getrennt haben. Offenbar ist das ganz unterschiedlich, denn gerade bei E. oblongum hatte ich es auch schon anders gesehen.

Vielen Dank für die hochinteressante Sequenz und herzliche Grüße
Angie

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #8 am: Mai 07, 2013, 13:29:37 Nachmittag »
Hallo Ernst,

ja, das habe ich auch so beobachtet, Micrasterias thomasiana hält da recht lange zusammen,
manchmal scheinen es noch die Teilungspaare vom Vortag zu sein...


Beste Grüße

Jens

Hallo Jens,
bemerkenswerte Aufnahme!! Interessant finde ich auch, daß das grüne Plasma bei der einen Zelle viel früher einströmt in den neuen Zellteil.
P.S. ...und das erst nach der Teilung der Zellen. Bei Micrasterias habe ich das gleichzeitig und lange vor der Teilung gesehen.

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 198
    • Lebendkulturen
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #9 am: Mai 07, 2013, 14:15:08 Nachmittag »
Hallo Jens,

mit welcher Kamera hast Du die Videosequenzen gefilmt? Wenn ich es richtig sehen dann hast Du in HD gefilmt? Welche Videoschnittsoftware verwendest Du?

Danke für die Infos.

Viele Grüße

Gerald

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #10 am: Mai 07, 2013, 18:08:03 Nachmittag »
Hallo Gerald,

das sind ursprünglich Full-HD-Aufnahmen einer Canon EOS 5DII.
Der Trick dabei war, die EOS per Magic Lantern (das ist eine Systemerweiterung zur Kamerasoftware) zeitrafferfähig zu machen!

Viele Grüße

Jens
Hallo Jens,

mit welcher Kamera hast Du die Videosequenzen gefilmt? Wenn ich es richtig sehen dann hast Du in HD gefilmt? Welche Videoschnittsoftware verwendest Du?

Danke für die Infos.

Viele Grüße

Gerald
« Letzte Änderung: Mai 08, 2013, 17:42:51 Nachmittag von Tausendblatt »

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 198
    • Lebendkulturen
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #11 am: Mai 08, 2013, 08:27:52 Vormittag »
Hallo Jens,

wie hast Du es mit der Datenmenge während der Aufname gemacht? Ich lasse die Daten beim Filmen auf den Chip schreiben und übertrage im Anschluss dann die Daten via USB. Kann man die Daten schon während der Aufnahme übertragen? Gibt es nicht auch eine File-Größenbegrenzung von 4 GB? Denn die Datenmenge in Full-HD ist ja, wie Du geschrieben hast, gigantisch.

Viele Grüße

Gerald

r.lenzenweger

  • Member
  • Beiträge: 66
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #12 am: Mai 08, 2013, 09:33:31 Vormittag »
Hallo Jens,
im Normalfall bleiben die beiden, bei einer Teilung sich entwickelnden Zellen, bis zur Bildung der Sekundärwand an einander "hängen", andernfalls liegt immer eine, wenn auch geringfügige, mechanische Einwirkung vor.
Freundliche Grüße
Rupert Lenzenweger   

Gerald

  • Member
  • Beiträge: 198
    • Lebendkulturen
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #13 am: Mai 08, 2013, 10:21:25 Vormittag »
Der Trick dabei war, die EOS per MagicLatern (das ist eine Systemerweiterung zur Kamerasoftware) zeitrafferfähig zu machen!

Hallo Jens,

und noch eine Frage  ;) : unter welchem Menüpunkt (http://wiki.magiclantern.fm/userguide) findet sich die Funktion für die zeitrafferfähig Aufnahme mit Hilfe von MagicLatern?

Vielen Dank für die Infos.

Gerald

Tausendblatt

  • Member
  • Beiträge: 432
    • Mikrographica Webseite
Re: Zellteilung von Euastrum oblongum im Film
« Antwort #14 am: Mai 08, 2013, 14:19:04 Nachmittag »
Moin Gerald,

das mache ich auch so, auf dem Chip aufnehmen, dann per Kartenleser übertragen...
Ob man auch direkt auf den Labtop übertragen kann habe ich nicht ausprobiert, das brauche ich nicht.
Die 4 GB-Grenze ist kein Problem, da Magic Lantern bei Erreichen per Autoneustart eine weitere Datei anlegt.
Im Übrigen reduziert der Zeitraffer in der Kamera die Datenmengen ja erheblich (etwa wenn nur alle 1" ein Frame aufgenommen wird).

Viele Grüße

Jens

Hallo Jens,

wie hast Du es mit der Datenmenge während der Aufname gemacht? Ich lasse die Daten beim Filmen auf den Chip schreiben und übertrage im Anschluss dann die Daten via USB. Kann man die Daten schon während der Aufnahme übertragen? Gibt es nicht auch eine File-Größenbegrenzung von 4 GB? Denn die Datenmenge in Full-HD ist ja, wie Du geschrieben hast, gigantisch.

Viele Grüße

Gerald
« Letzte Änderung: Mai 08, 2013, 21:31:31 Nachmittag von Tausendblatt »