Autor Thema: Ente (süß) sauer?  (Gelesen 3683 mal)

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Ente (süß) sauer?
« am: Mai 21, 2013, 10:15:32 Vormittag »
Hallo beisammen,

keine Sorge, es geht weder um ein Gericht, noch um ein Dienstagsrätsel, sondern nur um eine Frage. Lemna minor, die Kleine Wasserlinse, auch "Entengrütze" oder "Entenflott" genannt, wird ja allen bekannt sein. Da sie mir in einer Hungerform gerade zur Verfügung steht und neuerdings nicht mehr zu Lemnaceae, sondern zu Aronstabgewächsen (Araceae) gestellt ist, habe ich mir einmal wieder ein kleines Blättchen, bzw. ein Phyllokladium genauer angeschaut. Und prompt fanden sich auch hier wie bei anderen Aronstabgewächsen vor allem im Randbereich Zellen, die prall gefüllt waren mit Raphiden (Calciumoxalat-Nadeln). Da diese Nadeln manchmal auch als "Fraßschutz" interpretiert werden, meine Frage: Werden die Wasserlinsen tatsächlich so gern und in großen Mengen von Enten gefressen? Wenn diese "Drusen" doch aus Calciumoxalat bestehen, müsste ja zu ihrer Bildung auch reichlich (gesundheitsschädliche?) Oxalsäure vorhanden sein.

Hier nun zwei Bilder der Zellen, polarisiertes Licht, einmal ohne, einmal mit Lambda-Plättchen:



Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #1 am: Mai 21, 2013, 12:00:07 Nachmittag »
Hallo Bernd,

von der Thematik an sich verstehe ich wenig, aber mich würde es mal interessieren, um welche Größenverhältnisse es sich handelt. Es reicht, wenn du angibst, durch welches Objektiv diese Aufnahmen entstanden sind. Die Aufnahme mit dem Lammda-Plättchen finde ich sehr gelungen, auch wenn manche diesen Farbton grässlich finden. Es ist und bleibt aber eine Interferenzfarbe.

Viele Grüße
Bernd

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2127
    • Vorstellung
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #2 am: Mai 21, 2013, 13:28:35 Nachmittag »
Lieber Bernd,

Als Kind lernte ich den Namen Entenschnodder für dies Pflanze. Christel K. hat mir mal erzählt, dies sei die kleinste Blütenpflanze der Erde.

Ich glaube, eine Ente interessiert sich eher nicht für das Calciumoxalat. Schöne Bilder!

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #3 am: Mai 21, 2013, 14:48:20 Nachmittag »
von der Thematik an sich verstehe ich wenig, aber mich würde es mal interessieren, um welche Größenverhältnisse es sich handelt. Es reicht, wenn du angibst, durch welches Objektiv diese Aufnahmen entstanden sind.

Lieber Bernd,

das war ein 40er Neofluar. Beim ersten Bild (nur Pol) über den Optovar x 1,6, Bild 2 mit Lambda-Plättchen ohne Optovar-Vergrößerung.

Zitat
Die Aufnahme mit dem Lammda-Plättchen finde ich sehr gelungen, auch wenn manche diesen Farbton grässlich finden. Es ist und bleibt aber eine Interferenzfarbe.

Ich finde die Farbe genau genommen auch grässlich, wohl früher unbewusst wegen der Ähnlichkeit zum klerikalen katholischen Farbton. Trotzdem finde ich ihn heute als zusätzliche Kontrasterhöhung durchaus sinnvoll.
« Letzte Änderung: Mai 21, 2013, 15:25:47 Nachmittag von Bernd Kaufmann »
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #4 am: Mai 21, 2013, 14:57:54 Nachmittag »

Als Kind lernte ich den Namen Entenschnodder für dies Pflanze. Christel K. hat mir mal erzählt, dies sei die kleinste Blütenpflanze der Erde.

Lieber Eckhard,

war das nicht Wolffia sp.? - Gut, die werden auch zu den Wasserlinsen gezählt ...

Zitat
Ich glaube, eine Ente interessiert sich eher nicht für das Calciumoxalat. Schöne Bilder!

Nun ja, das glaube ich schon auch. Aber es gibt doch wahrhaftig sehr viele Enten in unseren Breiten. Ich habe den Eindruck, dass die sich lieber an Teichen von Rentnern und Kindern mit Brot und Keksen füttern lassen, als sich auf die Suche nach Wasserlinsen, die es auch wirklich reichlich gibt, zu machen.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4890
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #5 am: Mai 21, 2013, 20:08:59 Nachmittag »
Hallo Bernd,

es ist tatsächlich so, dass die Enten die Wasserlinse nicht fressen.
Sie schnattern aber mit ihrem Schnabel in der "Grütze" herum, um dort Kleinkrebse und ähnliches Getier zu fangen.

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

Bernd Kaufmann

  • Member
  • Beiträge: 1143
    • aquamax - die Website zum Thema Algen und Aquaristik
Re: Ente (süß) sauer?
« Antwort #6 am: Mai 21, 2013, 20:46:39 Nachmittag »
es ist tatsächlich so, dass die Enten die Wasserlinse nicht fressen.
Sie schnattern aber mit ihrem Schnabel in der "Grütze" herum, um dort Kleinkrebse und ähnliches Getier zu fangen.

Hallo Wolfgang,

danke vielmals! Dann war der Verdacht wenigstens nicht ganz so abwegig. ;) Sicher werden mit dem Kleingetier in der Grütze auch einige Wasserlinsen mitgefressen. Aber dass gezielt wegen der Wasserlinsen Gewässer aufgesucht werden, dürfte wie so oft nicht ganz den Tatsachen entsprechen.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Lieber per Du.