Autor Thema: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?  (Gelesen 6310 mal)

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 888
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #15 am: April 14, 2021, 22:57:42 Nachmittag »
Hallo Martin,

Zitat
Wenn ich richtig verstehe, genügt für die Darstellung des DIK Effektes ein Analysator mit einem POL Filter in N-S Richtung. Es muss nicht zwingend ein Analysator für Durchlicht-DIK sein.

Richtig - ein O-W-orientierter Pol-Filter als Analysator geht aber genauso, das dunkelste Bild hast Du dann halt bei Polarisatorstellung 90° bzw. 270° statt bei 0° und 180°.

Zitat
Es gibt auch Analysatoren, welche die Wirkung des objektivseitigen Wollastonprismas "neutralisieren". Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte man z. B. auch einen nehmen, der eigentlich mal für Auflicht-DIK gedacht war. Entscheidend scheint zu sein, dass er mit einem zweiten POL-Filter bestückt ist, der um 45° von der NS-Richtung abweichend gedreht ist.

Genau.

Zitat
Meine Überlegungen gehen jetzt dahin, ob man nicht theoretisch eine POL-Filterfolie (oder ein Glas) in einen Schieber mit einer leeren Öffnung mit entsprechender Orientierung einbringen könnte, um mit den ITC-Objektiven ein korrigiertes Hellfeld zu erzielen. Ich bin mir da aber nicht wirklich sicher.

Falls es richtig ist, würde sich die Frage anschließen, wie man konkret vorgehen könnte um eine möglichst gute Orientierung zu erreichen. Vielleicht könnte man beispielsweise die korrekte Drehung ermitteln, indem man schaut bei welcher Drehung des Polarisators im Kondensor man das dunkelste Bild erzielt und daraus ableiten, wie die eingelegte Folie gerade orientiert ist.

So kannst Du das im Grunde machen, richtig.

Die Vorgehensweise könnte z.B. so aussehen:
-ICT-Kondensor-Polarisator auf Stellung 0
-Hellfeldobjektiv nehmen
-Dann Deine Folie unter den Polarisator auf den Lichtaustritt legen. Diese drehen bis das dunkelste Bild erreicht ist und eine Markierung z.B. genau an der "vordersten" Stelle vornehmen.
- Ensprechende Markierung am Loch des Schiebers vornehmen und Folie dann um 45° im Uhrzeigersinn gedreht anbringen.
Hab das zwar noch nie gemacht, weil ich originale ICT-Schieber mit der diagonal orientierten Pol-Folie habe, aber so müsste es gehen.

Unsicher wäre ich mir, ob jede Polfolie geeignet ist...bzw. inwiefern ggf. qualitative Unterschiede eine Rolle spielen.

Viele Grüße
Diana



« Letzte Änderung: April 14, 2021, 23:29:27 Nachmittag von Diana1982 »
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Olympus SZX12

www.microscopia.de

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14293
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #16 am: April 14, 2021, 23:09:39 Nachmittag »
Hallo, Martin,

ich wollte gerade "loslegen", da sehe ich, dass Diana schon quasi erschöpfend geantwortet hat. Kurzer Hinweis vorweg: ICT (Interference Contrast Transmitted)  nicht ITC  ;)

Einen Polfilter in eine 45 Grad-Stellung zu bekommen ist ja grundsätzlich kein Hexenwerk, Diana hat einen Weg beschrieben. Wie kommst Du denn eigentlich jetzt auf den Auflicht-ICR-Schieber? Hast Du den?

Oder möchtest Du einen zweiten Leerschieber mit diesem 45-Grad-Polfilter bestücken? Wenn ja, sollte es natürlich eine wirklich hochwertige Polfolie sein, die auch ordentlich plan ist, sonst verschlechtert sich sicherlich das Bild. Am besten wäre zweifellos eine kunstgerecht zwischen Glas verkittete Polfolie. Es soll Foristen geben, die das können.  ;)

Herzliche Grüße
Peter


« Letzte Änderung: April 14, 2021, 23:22:19 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

jcs

  • Member
  • Beiträge: 268
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #17 am: April 14, 2021, 23:32:52 Nachmittag »

Oder möchtest Du einen zweiten Leerschieber mit diesem 45-Grad-Polfilter bestücken? Wenn ja, sollte es natürlich eine wirklich hochwertige Polfolie sein, die auch ordentlich plan ist, sonst verschlechtert sich sicherlich das Bild. Am besten wäre zweifellos eine kunstgerecht zwischen Glas verkittete Polfolie. Es soll Foristen geben, die das können.  ;)
Bei Edmund Optics gibt es solche Glas-gefassten Filter zu halbwegs vertretbaren Preisen:

https://www.edmundoptics.de/f/linear-glass-polarizing-filters/11758/

Ich verwende so einen als Polarisator für DIC, funktioniert sehr gut.

Jürgen

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 380
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #18 am: April 15, 2021, 00:09:17 Vormittag »
Hallo zusammen,

Danke für die Antworten.
Ich bin schon mal froh, dass ich das anscheinend richtig verstanden habe.
Die ganzen Bücher, Erklärungen im Internet und Anleitungen, noch dazu oftmals in englisch, sind teilweise schon eine gewisse Herausforderung  8).

Richtig - ein O-W-orientierter Pol-Filter als Analysator geht aber genauso, das dunkelste Bild hast Du dann halt bei Polarisatorstellung 90° bzw. 270° statt bei 0° und 180°.
Gehe ich richtig in der Annahme, dass es darum geht, dass der Polfilter im 45° Winkel zur Ausrichtung des Wollaston-Prismas stehen muss - was dann ja bei einer Drehung um 90° wieder der Fall wäre?

Wie kommst Du denn eigentlich jetzt auf den Auflicht-ICR-Schieber? Hast Du den?
Schön wär's, aber leider nein. Zum einen glaubte ich das zwischen den Zeilen irgendwo herausgelesen zu haben und zum anderen hab ich aktuell nur solche zum Verkauf irgendwo gefunden. Allerdings zu einem Preis, zu dem man sich dann locker auch das eine oder zwei Hellfeldobjektiv kaufen könnte (was dann irgendwann den Wunsch nach einem weiteren Revolver aufkommen ließe - a never ending story).

Danke an Jürgen für den Link. Könnte interessant sein.

Viele Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1116
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #19 am: April 15, 2021, 07:41:56 Vormittag »
Hallo,
hat jemand zufällig den Originalartikel von Smith?

Smith, F. H. Microscopic interferometry. Research (London) 8, 385–395 (1955)

Viele Grüsse
Florian

Urs 123

  • Member
  • Beiträge: 85
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #20 am: April 15, 2021, 17:42:25 Nachmittag »
Hallo Florian,
den gesuchten Artikel habe ich nicht, dafür aber eine englische Patentschrift von 1947 zum DIC (vgl. angehängtes PDF).
Herzlich
Urs

andr_brno

  • Member
  • Beiträge: 111
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #21 am: April 15, 2021, 17:55:01 Nachmittag »
Hallo Martin,
ich kann dir zwei Polfilter D 17,8 mm anbieten, 99.8% Polarisationsvermögen, Transmission 38%, Kunststoff 0,75mm, für 15.- zzgl. Versand. Müssten exakt in den Leerschieber passen. Ungebraucht, einer noch mit Schutzfolie. Du kannst ja mal testen, ob du damit klar (im Wortsinne) kommst, sonst nehme ich sie auch zurück. Einen Leerschieber habe ich auch, weiß aber nicht ob er ans (ins) Orthoplan passt. Den tausche ich gerne gegen das ein oder andere Objektiv, sollten dann aber schon PL Apo sein ;)
Grüße Andreas
Melde dich gerne per PM
« Letzte Änderung: April 15, 2021, 17:57:50 Nachmittag von andr_brno »

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1116
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #22 am: April 15, 2021, 18:15:12 Nachmittag »
Hallo Urs,

vielen Dank! Wenn ich mir die Graphiken in dem Patent ansehe, scheint das noch nicht für die Version mit lambda/4 Plättchen gewesen zu sein, sondern er versucht mit Prismen und Ähnlichem eine Phasenverschiebung zwischen den getrennten Strahlen zu erzeugen.

Viele Grüsse
Florian

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 1116
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #23 am: April 15, 2021, 21:28:15 Nachmittag »
Nikon hat eine schöne Erklärung zum DIK, auch zum Effekt des Senarmont Kompensators.
https://www.microscopyu.com/techniques/dic/de-s%C3%A9narmont-bias-retardation-in-dic-microscopy

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 380
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #24 am: April 15, 2021, 22:37:54 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe das Angebot von Andreas angenommen und werde dann gelegentlich meine Ergebnisse berichten.

Danke für de Link, Florian. Die Erklärungen auf der Nikon Seite kenne ich schon, konnte das aus Zeitgründen aber noch nicht alles lesen bzw. verinnerlichen.
Auf der selben Website gibt es unter dem Link Techniques / DIC auch sog. interaktive Tutorials, wo das noch etwas anschaulicher dargestellt wird.

Viele Grüße
Martin
« Letzte Änderung: April 20, 2021, 21:17:09 Nachmittag von D.Mon »
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 380
Re: Smith-DIK von Leitz einstellen - wie?
« Antwort #25 am: April 20, 2021, 21:27:36 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe das Angebot von Andreas angenommen und werde dann gelegentlich meine Ergebnisse berichten.

Leider passen die Polfilter von Andreas vom Durchmesser her nicht.
Jetzt will ich mir selbst welche bestellen.

Weil das eigentlich ein eigenes Thema ist, mach ich einen separaten Thread auf.

Edit: Hat jemand konkrete Erfahrungen in der Verwendung der DIK Objektive im Hellfeld mit 45° Polarisator und kann sagen, welche Erwartungen man da haben darf?

Viele Grüße
Martin
« Letzte Änderung: April 20, 2021, 22:03:37 Nachmittag von D.Mon »
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400