Autor Thema: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum  (Gelesen 11185 mal)

JüSchTü

  • Member
  • Beiträge: 324
  • Bitte perDu ;)
Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« am: Mai 14, 2013, 09:33:26 Vormittag »
Liebe Forenmitglieder,

Seit einigen Wochen lese ich hier gern und eifrig mit und versuche mir ein Bild vom Forum insgesamt und dessen Mitgliedern zu machen. Wie überall, hat jeder eigene Erfahrungen, Ansichten, Motivationen, Zielsetzungen und manche Teilnehmer sind (sich) sympathisch und andere eben nicht so ganz. Also alles ganz normal, auch, dass die aktive Teilnahme am Forum einiges an Sorgfalt und Zeit erfordert und Hopplahopp-Charaktere nicht jedermanns Liebling sind.

Mit dem praktischen Umgang mit der Mikroskopie betrete ich ein für mich faszinierendes Neuland und bezeichne mich deshalb gern als Laie und Dilettant und "diletto", Vergnügen und Genuß, soll es auch bleiben.

Als ruheständiger Maschinenbauer habe ich kein direktes Ziel, das ich mit dem Werkzeug Mikroskopie ansteuere, sondern werde mich zunächst den einfach zugänglichen Dingen widmen, sprich: ein Schöpfer Wasser aus dem nächsten Tümpel, der verendeten Stubenfliege, Fasern, Haaren, Mehlsorten, der berühmten Zwiebelhaut etc. und werde mich an der neuen Welt freuen und fasziniert sein. Ich erhoffe mir natürlich einige Anregungen aus dem Forum und wenn's mal klemmt, vielleicht auch eine kleine Hilfestellung, oder einen Tipp für ein gutes Gerät oder Zubehörteil.

Andererseits, meinem Vorstellungs-Thread kann man es entnehmen, habe ich einen Draht zur Feinmechanik und optische Geräte faszinieren mich ganz allgemein, was vielleicht von den schönen Oberflächen herkommt ;) So ein Standard, wie es jetzt bei mir steht, ist ja für sich schon etwas Schönes und Begehrenswertes und dann noch zu wissen, welche Funktion die Hebelchen und Rändelschräubchen haben, das macht Spaß.

Im Moment hat für mich beides, das Mikroskop an sich und auch das Beobachtete, in etwa die gleiche Priorität, aber auch der Prozeß des Wissenszuwachses und des Kennenlernens. Meine Lernkurve ist hoffentlich steil, wie man heute zu sagen pflegt. Mangels Erfahrung als Mikroskopiker, kann ich mich im Forum momentan nur mit wenigen, womöglich sehr speziellen Beiträgen, die die Mikroskopie in Randbereichen streifen, einbringen.

Warum hab ich das jetzt geschrieben?

Als Ergänzung. Mein Vorstellungs-Thread ist bewusst knapp gehalten. Ich will hier nicht behaupten, dass ich von irgendetwas überhaupt irgendeine Ahnung habe, oder sogar aufzählen, bei welchem Thema ich mich als kompetent erachte. Es war hier aber immer wieder mal Diskussionsstoff gewesen, ob und warum sich jemand noch traut, oder auch nicht, Bilder ins Forum einzustellen oder einen Ratschlag einzuholen, da Beiträge teilweise derart kommentiert wurden, dass mancher schnell wieder den Mut verlor.

Ein Forum, das www-Pendant der news-groups, ist heutzutage ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines Hobbys, den man mehr oder weniger ernsthaft betreiben kann. Auch hier mach ich's gern wieder dilettantisch, obwohl ich kein Anfänger bin ;)

Herzliche Grüße, Jürgen
I'm not facebooked
"Die Zukunft rast auf einen zu. Man hat nur den einen winzigen Moment, wenn sie vorüberzieht, um sie in eine freundliche, erkennbare, angenehme Vergangenheit zu verwandeln."   (Ray Bradbury)
Zur Vorstellung

Teleminor

  • Member
  • Beiträge: 72
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #1 am: Mai 14, 2013, 10:03:32 Vormittag »
Hallo Jürgen,

du sprichst mir aus der Seele. Auch ich bin ja neu in diesem Forum und habe schon viel dabei von dem "Wissens-Schatz" der Mitglieder profitiert. Aber wenn man so die Beiträge und Antworten liest sage ich mir schon mal "oh ha". Ich habe das schon selbst erlebt bei einer Anfrage. Meine Anfragen an Mitglieder über die PM Funktion ist aber zu 100% positiv bis jetzt, ich kann nur sagen "da werden sie geholfen". Zur Zeit bin ja damit beschäftigt ein ZEISS-Winkel-GF zu restaurieren, was ich da schon an Infos bekommen habe ist erstaunlich. Zum Beispiel weiß ich jetzt dass es von ZW nie ein GFL gegeben hat. Die fehlende Feldblende im Fuß habe ich auch seit heute Morgen gefunden, danke an Herrn I. aus Göttingen. Ich werde allerdings in Zukunft sehr vorsichtig Fragen stellen...........

Gruß  Armin   

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #2 am: Mai 14, 2013, 10:18:00 Vormittag »
Hallo ihr beiden,

was hält ihr davon, wenn wir hiermit eine neue Fraktion gründen?

VG
Bernd

Teleminor

  • Member
  • Beiträge: 72
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #3 am: Mai 14, 2013, 13:56:50 Nachmittag »
Hallo Bernd,

hmm, wie nennen wir diese "Fraktion", und was soll ihre Bestimmung sein ??? ;)

Gruß

Armin

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #4 am: Mai 14, 2013, 18:12:41 Nachmittag »
Hallo Armin,

du hast es doch schon gesagt: Die "Restauratoren".  ;D
Und das Ziel ist es zu reparieren, ohne dabei kaputt zu machen. ;)
Es können an den Geräten auch Änderungen vorgenommen werden, z.B. bei der Beleuchtung, die sich aber jederzeit wieder rückgängig machen lassen, so daß die Rückführung in den Originalzustand möglich ist.

Viele Grüße
Bernd

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4427
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #5 am: Mai 14, 2013, 18:28:03 Nachmittag »
Genau Bernd,

daher habe Ich z.B. meine LED Umrüstungen so gemacht, daß Ich Sie leicht wieder gegen die Original Halogenlampe tauschen kann.

Allerdings ist es manchmal schwer, z.B. die Original Okulare zu bekommen.
Mein eines KF2 hat daher andere aber mit den selben Werten / Daten von Carl Zeiss.

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Teleminor

  • Member
  • Beiträge: 72
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #6 am: Mai 14, 2013, 19:21:33 Nachmittag »
Hallo Bernd,

das ist gar keine schlechte Idee.  Das ZEISS-Winkel GF wird wieder in den original Zustand versetzt. Beim Leuchtmittel werde ich allerdings auf LED umrüsten. Da ich aber keine originale Glühlampe habe suche ich eine defekte zur Herstellung des Sockels. Das habe ich auch bei meinem Standard-WL so gemacht. Das Rohteil ist schon eingespannt....

.......guggemol do…





Gruß  Armin

P.s. aber eigentlich gehört das unter "Mikro-Knoff-Hoff" eingestellt.
« Letzte Änderung: Mai 14, 2013, 19:26:05 Nachmittag von Teleminor »

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #7 am: Mai 14, 2013, 19:36:07 Nachmittag »
Hallo Armin,

die Idee, aus einer defekten Glühlampe eine LED herzustellen ist schon ein paar Tage alt und wurde schon von diversen Foristen praktiziert. Von den Sockeln wie du gerade zeigst, gibt es eigentlich genug im Umlauf, so daß der Aufwand einfach nicht lohnt, einen solchen nachzubilden. Besonders wenn man die ganze Steckfassung als LED ausführt, dann hat man sogar noch mehr Kühlfläche und -volumen.

Viele Grüße
Bernd

Teleminor

  • Member
  • Beiträge: 72
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #8 am: Mai 14, 2013, 20:04:12 Nachmittag »
Hallo Bernd,

die Idee habe ich doch aus diesem Forum......aber nur weil ich ein Bild sehe habe ich noch lange keine Fassung...die muss ich doch zuerst herstellen, oder ?

Gruß

Armin

the_playstation

  • Member
  • Beiträge: 4427
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #9 am: Mai 14, 2013, 20:09:49 Nachmittag »
Da Ich keine Drehbank, ... hatte und Ich beim Baumarkt rein zufällig 2 passende Kupferteile gefunden habe, die paßten,
habe Ich die LEDs einfach auf die Kupferteile geschraubt bzw geklebt. Hält super und läßt sich einfach statt der Originalfassung reinstecken.

Liebe Grüße Jorrit.
Die Realität wird bestimmt durch den Betrachter.

Nomarski

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 5331
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #10 am: Mai 14, 2013, 20:11:20 Nachmittag »
Hallo Armin,

bei dem Zeiss-Winkel GF ist die Fußbeleuchtung etwas anders aufgebaut als bei den späteren Standards mit den Leuchtrohren. Wenn du zu deinem Zeiss-Winkel keine Original-Lampenfassung hast, kannst du auch eine aus Aluminium anfertigen, welche die LED im richtigen Abstand zur Kolektorlinse platziert.
Hier zu sehen:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=10933.0

Viele Grüße
Bernd

Teleminor

  • Member
  • Beiträge: 72
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #11 am: Mai 14, 2013, 20:31:14 Nachmittag »

....wir sollten das Thema wirklich verschieben, bevor wir eine auf die Mütze bekommen..

.....nach "Mikro-Know-How"

Gruß  Teleminor

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2125
    • Vorstellung
Re: Über mein neues Hobby Mikroskopie und dieses Forum
« Antwort #12 am: Mai 16, 2013, 21:37:34 Nachmittag »
Hallo,

Ihr könnt das Thema hier in beliebiger Breite diskutieren. Das Resultat Eurer Überlegungen sollte dann, mit einem Link auf diese Diskussion, im Mikro Know-How eingestellt werden.

Herzliche Grüsse
Eckhard

Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone