Autor Thema: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer  (Gelesen 14176 mal)

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein
« Antwort #30 am: Mai 24, 2013, 15:38:37 Nachmittag »
Hallo zusammen,
tja, das wars dann wohl erstmal, meine Pentax hat gesternabend
das zeitliche gesegnet....sie macht nur noch so etwa 5-10 Bilder,
dann fängt der Spiegel an, wie wild zu schlagen. Das Problem kenne
ich zwar schon zu genüge und nach Stromentzug ging sie immer
wieder, aber jetzt macht sie es dauernd, keine mir bekannten
Tricks helfen mehr. Hab alles versucht, nix zu machen.....sie
streikt.
Sorry, aber es wird dann wohl ne Weile dauern, bis ich Euch mal
wieder was zeigen kann, so ein MIST!!

frustrierter Gruss
Heike
« Letzte Änderung: Mai 24, 2013, 15:41:49 Nachmittag von Rheinweib »

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3252
    • Pathologie Forschungszentrum Borstel
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #31 am: Mai 24, 2013, 15:44:46 Nachmittag »
Liebe Heike,

so ein Pech! Mein aufrichtiges Beileid!

Kann man das nicht reparieren lassen? Oder vielleicht (gebrauchten) Ersatz beschaffen?

Bedauernde Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #32 am: Mai 24, 2013, 15:50:56 Nachmittag »
Hallo Florian,
das ist ein Pentax-Problem, einige Modelle haben diesen Fehler, offenbar
vor allem die K5, ich hab ne K-r, aber die macht das auch gelegentlich,
hab ich vor dem Kauf allerdings nicht gewusst, sonst hätte ich mir
ne andere geholt.
Ich hab ausgiebig in anderen Foren gestöbert, anscheinend weiß die
Firma Pentax nicht mal selber, woran das liegen könnte.....
Hab ja noch das ältere Vor-Vorgängermodell, die *ist-DL, aber die
hat Streifen auf dem Sensor, die ich nicht wegkriege, da hat der
Vorbesitzer wohl mal mit dem falschen Zeug geputzt. Bei hellen
Motiven oder Hintergründen sieht man das leider sehr. Mal sehen,
vielleicht beruhigt sie sich ja wieder, aber ich hab wenig Hoffnung,
zumal die ja auch schon einige Runden auf dem Tacho hat....

Gruss
Heike  

Nachtrag: das kuriose ist, wenn ich ein normales AF-Objektiv dransetzte
und "normal" fotografiere, dann funktioniert sie einwandfrei, zumindest
bei dem Härtetest, den ich eben gemacht - Dauerfeuer, 15 Belichtungen in
hohem Tempo....sehr merkwürdig, das ganze
« Letzte Änderung: Mai 24, 2013, 15:58:27 Nachmittag von Rheinweib »

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #33 am: Mai 24, 2013, 16:12:00 Nachmittag »
Hallo Safari,
das hab ich auch bei meiner Recherche entdeckt, das haben einige
geschrieben. Ich hab mich aber nicht getraut, da mit Flüssigkeit ranzugehen.
Hab Wundbenzin hier. Kann ich mit dem Zeugs an die Kontakte gehen?
Also nicht mit einem klatschnassen Läppchen, das ist ja klar, schadet
Feuchtigkeit nicht?

Gruss
Heike

nochn Nachtrag: hab eben die Kontakte sauber gemacht, dann eingeschaltet,
und die wilde Spiegelklapperei ging wieder los (ohne Objektiv o.ä.), dann kam das
normale AF-Zoom drauf, sie ging sofort wieder, jetzt hab ich den T2-Ring dran und
momentan läuft sie, aber ich traue dem Braten nicht. Hab mit T2-Ring 25 Testbelichtungen
abgefeuert, noch geht sie......

und nochn Nachtrag: hab eben mal an der anderen Pentax, die, die sich benimmt aber Schrägstreifen
aufm Sensor hat, selbigen RICHTIG gründlich geputzt und einen Probestapel mit einem hellen Motiv
gemacht, es scheint tatsächlich so, als wenn ich diese Streifen endlich weg hätte....dann kann
ich wenigstens weiter machen....
« Letzte Änderung: Mai 24, 2013, 16:54:27 Nachmittag von Rheinweib »

Klaus Henkel

  • Member
  • Beiträge: 1871
    • Homepage der MVM
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #34 am: Mai 24, 2013, 18:56:57 Nachmittag »
...
Also nicht mit einem klatschnassen Läppchen, das ist ja klar, schadet
Feuchtigkeit nicht?
...
Heike

Nein, Wundbenzin verdampft innerhalb von wenigen Sekunden rückstandslos. Dann ist es wieder trocken, trockener geht nicht!
Gruß KH

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #35 am: Mai 24, 2013, 20:14:21 Nachmittag »
Hallo Safari,
ich hab die Dinger mal sauber gemacht, momentan macht es den Eindruck,
als wenn sie funktioniert, auch mit einem T2-Ring. Ich denke aber nicht, daß das
die Ursache für dieses seltsame Spiegelschlagen ist. Wenn die Kamera das macht,
geht garnichts mehr. Bisher hat sich sich immer nach längerem Stromentzug beruhigt.
Einige Leute hatten auch die Originalakkus im Verdacht, deshalb hab ich mir einen
Batteriekorb gekauft um Eneloops verwenden zu können. Das ging sehr lange gut, das
Spiegelschlagen ist nicht mehr aufgetreten, es ging erst von ein paar Tagen wieder
damit los....trotz Eneloops und geftiger den je. Ist auch wurscht, welche Stromversorgung
ich nehme. Wenn die DAS macht, dann schlägt der Spiegel bei ALLEM, was ich mache, egal,
welchen Knopf ich drücke, bei jeder Aktion schlägt der Spiegel. Die hat sogar schonmal
eingeschaltet auf dem Tisch gelegen und auf einmal klappt der Spiegel, keiner hatte sie
berührt......das ist absolut unberechenbar und raubt mir noch den letzten Nerv.

Gruss
Heike

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #36 am: Mai 24, 2013, 21:18:52 Nachmittag »
Dann kleb ich mal die Kontakte zu, mal sehen, was dann passiert.
Eben wollt ich sie nochmal ausprobieren, aber beim ersten
Auslösen ging schon nichts mehr...Wenn das Zukleben auch nicht hilft,
dann muss ich mit der anderen weitermachen und mir mal ne nagelneu
irgendwie zusammensparen. Aber sicher keine K-r!

Gruss
Heike

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4887
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #37 am: Mai 24, 2013, 21:43:41 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

wenn jeder einen Zehner gibt, dann tut das niemand weh und wir haben dann bald wieder Schöne Bilder!
(Nur so ein Vorschlag)

Grüße
Wolfgang
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=785.msg3654#msg3654
LOMO-Service
Das Erstaunen bleibt unverändert- nur unser Mut wächst, das Erstaunliche zu verstehen.
Niels Bohr

rheinweib

  • Gast
Re: ein kleines Schneiderlein - Kamera ist im Eimer
« Antwort #38 am: Mai 24, 2013, 22:57:53 Nachmittag »
Neeee, Wolfgang......no way......da steht mir mein Stolz im Weg.....
Ich muss mir dann mal ne neue zusammensparen, und das wird
keine Pentax K-r oder K5 sein, das ist sicher.
Vielleicht ne Canon.....mal sehen. Naja, das musste ja mal passieren,
war nur ne Frage der Zeit, obwohl die erst knapp aus der Garantie raus
ist...war ja klar....aber, watt willste maaache...kapott is kapott....

Gruss
Heike
« Letzte Änderung: Mai 24, 2013, 23:04:33 Nachmittag von Rheinweib »